News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Zwei Drittel aller Angriffe mit nur 4 Ransomware-Arten
B2B Cyber Security ShortNews

Eine neue Studie von Intel 471 zeigt, dass mit Lockbit 2.0, Conti, PYSA und Hive nur vier Ransomware-Arten für fast 70 Prozent der registrierten Vorfälle eingesetzt worden sind. Über 700 Attacken wurden ausgewertet – die Ransomware LockBit 2.0 war mit fast 30 Prozent führend. Ransomware ist ein Problem, das seit Jahren immer mehr an Relevanz gewinnt. Unzählige Gruppen versuchen mit unterschiedlichen Ransomware-Arten, sich durch immer neue Methoden und Angriffsvektoren ihren Teil des Kuchens zu sichern. Doch wie fast in allen Bereichen des Lebens gibt es auch hier solche, die erfolgreicher…

Mehr lesen

Schutz gegen Supply-Chain-Attacken bei KMUs 
Schutz gegen Supply-Chain-Attacken bei KMUs 

Angriffe auf die Lieferkette – die Supply Chain – für Software (und für Hardware) von IT bedrohen auch kleine und mittlere Unternehmen. Updates für Dienste und Software stellen eine immer gefährlichere Schwachstelle dar, zumal Cyber-Kriminelle sich vom Kapern eines Updates ein Streuen der Angriffe auf zahlreiche Opfer versprechen. Kleine und mittlere Unternehmen sollten nicht nur ihre Cyber-Abwehr aktualisieren, sondern ebenso ihre Lieferketten für den Bezug von Software, Hardware und Updates überprüfen. Attacken auf die Lieferkette sind leider oft effektiv Eine Attacke auf die IT-Supply Chain verfolgt das Ziel, den Produktionsprozess…

Mehr lesen

DDoS-Angriffe immer heftiger – bis 1,4 TB pro Sekunde
F5 News

Eine F5-Studie zeigt: Distributed-Denial-of-Service-Angriffe (DDoS)-werden immer heftiger und komplexer. Der größte Angriff nutzte 1,4 TB/s. Auch kombinierte Attacken nehmen zu. Die Anzahl der Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Angriffe ist im Jahr 2021 zwar leicht gesunken, aber sie werden immer heftiger und komplexer. So wurde im vergangenen Jahr der Rekord für den größten Angriff aller Zeiten mehrfach gebrochen. Das zeigt eine neue Analyse von F5. Q4: durchschnittliche Angriffsgröße bei über 21 GBit/s Demnach ging das Gesamtvolumen der DDoS-Attacken im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent zurück. Doch im vierten Quartal 2021 lag die durchschnittliche…

Mehr lesen

Cyberkrieg zwischen Ukraine und Russland

Seit Mitte Februar 2022 hat NETSCOUT die Bedrohungslandschaft in Russland und der Ukraine beobachtet. Die Analyse ergab, dass die DDoS-Angriffe gegen die Ukraine im Februar 2022 im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2021 um 134 Prozent gestiegen sind. Auf der anderen Seite sind DDoS-Angriffe gegen Russland seit Beginn des Konflikts im Vergleich zum Vormonat um rund 236 Prozent gestiegen. Während die Häufigkeit und das Volumen von DDoS-Angriffen gegen Russland und die Ukraine deutlich zugenommen haben, gingen die Angriffe gegen die EMEA-Region insgesamt im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2021 um…

Mehr lesen

Teure Kryptomining-Angriffe auf Cloud-Infrastrukturen
Teure Kryptomining-Angriffe auf Cloud-Infrastrukturen

Trend Micro, einer der weltweit führenden Anbieter von Cybersicherheitslösungen, veröffentlicht einen neuen Forschungsbericht zum Thema Kryptomining. Der Report legt dar, wie Cyberkriminelle die Cloud-Infrastrukturen von Unternehmen kompromittieren und für ihre Zwecke missbrauchen. Immer wieder kämpfen dabei sogar verschiedene Gruppen um die Kontrolle über betroffene Systeme. Der Bericht zeigt, dass Bedrohungsakteure zunehmend nach angreifbaren Instanzen suchen und diese ausnutzen. Unter anderem setzen sie auf Brute-Forcing von SecureShell (SSH)-Anmeldeinformationen, um Cloud-Ressourcen für das Kryptowährungs-Mining zu kompromittieren. Die Opfer weisen häufig veraltete Cloud-Software in der Cloud-Umgebung, mangelnde Cloud-Sicherheitshygiene oder unzureichende Kenntnisse über den…

Mehr lesen

Security-Experten mit Rekordzahl an Cyberbedrohungen konfrontiert
Security-Experten mit Rekordzahl an Cyberbedrohungen konfrontiert

Unternehmen suchen nach neuen Wegen, um ihre immer größer werdende Angriffsfläche zu schützen und weiterhin Sicherheit zu gewährleisten. Eine Studie von Trend Micro zeigt, dass Security-Experten mit Rekordzahl an Cyberbedrohungen und zu hohem Workload konfrontiert sind. Eine neue Studie des Security-Herstellers Trend Micro, einem der weltweit führenden Anbieter von Cybersicherheitslösungen, warnt vor der zunehmenden Gefährdung digitaler Infrastrukturen und der Mitarbeiter im Homeoffice, da Bedrohungsakteure ihre Angriffsrate auf Unternehmen und Individuen erhöhen. Security: Ransomware-Attacken zielen auf KRITIS Ransomware-Angreifer verlagern ihren Fokus auf kritische Infrastrukturen und Branchen, die sich einem hohen Druck zur…

Mehr lesen

9,7 Millionen DDoS-Angriffe im Jahr 2021

NETSCOUT Threat Intelligence Report: Angreifer setzen auf innovative Techniken und starten 9,7 Millionen DDoS-Angriffe im Jahr 2021. Ransomware-Gruppen, DDoS-for-Hire-Dienste, und Server-Class-Botnet-Armeen sorgen dafür, dass komplexere Angriffe einfacher zu starten sind. NETSCOUT gab die Ergebnisse seines halbjährlichen Threat Intelligence Reports bekannt. In der zweiten Jahreshälfte 2021 starteten Cyberkriminelle etwa 4,4 Millionen Distributed-Denial-of-Service-(DDoS)-Angriffe, womit sich die Gesamtzahl der DDoS-Angriffe im Jahr 2021 auf 9,75 Millionen beläuft. Damit ergibt sich ein Rückgang von 3% gegenüber der Rekordzahl auf dem Höhepunkt der Pandemie, die Zahl der Angriffe liegt aber weiterhin um 14% über dem Niveau…

Mehr lesen

Russische Hacker attackieren NATO-Abteilungen
B2B Cyber Security ShortNews

Google Threat Analysis Group veröffentlichte einen Beitrag mit der Überschrift “Tracking cyber activity in Eastern Europe”. Darin beschreiben die Google-Experten, dass russische Hacker ganz gezielte Phishing-Attacken auf ein Nato-Kompetenzzentrum ausgeführt wurden. Die Gruppe COLDRIVER soll dafür verantwortlich sein. Die Gruppe COLDRIVER, ein in Russland ansässiger Bedrohungsakteur, der manchmal auch als Calisto bezeichnet wird, hat Anmeldedaten-Phishing-Kampagnen gestartet, die auf mehrere in den USA ansässige NGOs und Denkfabriken, das Militär eines Balkanlandes und einen in der Ukraine ansässigen Rüstungskonzern abzielen. Die Gruppe wurde bereits vor Jahren von F-Secure-Experten (jetzt WithSecure) bei ihren…

Mehr lesen

Lapsus$-Gruppe – Erkenntnissen zur spektakulärer Angriffsserie
B2B Cyber Security ShortNews

Die Cyberkriminelle Lapsus$-Gruppe sorgte die letzten Monate für Schlagzeilen. Palo Alto Networks informiert mit Erkenntnissen zur spektakulärer Angriffsserie und seinem aktuellem Ransomware-Report. Palo Alto Networks bereits den aktuellen 2022 Unit 42 Ransomware Threat Report veröffentlicht. Demnach stiegen die durchschnittlichen Lösegeldforderungen im Jahr 2021 um 144 Prozent auf 2,2 Millionen US-Dollar. Die durchschnittliche Zahlung stieg im gleichen Zeitraum um 78 Prozent auf 541.010 US-Dollar. Der Bedrohungsakteur der Lapsus$ Group hat sich in nur wenigen Monaten von einer Handvoll zerstörerischer Angriffe zum Stehlen und Veröffentlichen von Quellcode mehrerer führender Technologieunternehmen entwickelt. Lapsus$…

Mehr lesen

Trending Evil Q1 2022: 30 Angriffskampagnen gegen die Log4j-Schwachstelle

„Trending Evil“ gibt Einblicke in die jüngsten von Mandiant Managed Defense beobachteten Bedrohungen. Im „Trending Evil Q1 2022“-Bericht liegen die Schwerpunkte auf den anhaltenden Auswirkungen der Log4j /Log4Shell-Schwachstelle und der Verbreitung von finanziell motivierten Angriffen. 30 Angriffskampagnen, die die Log4j-Schwachstelle (CVE-2021-44228) ausnutzen, stehen aktuell unter Beobachtung, darunter Aktivitäten von mutmaßlich von China und dem Iran gesteuerten staatlichen Angreifergruppen. Im Berichtszeitraum entdeckte Mandiant Managed Defense elf verschiedene Malware-Familien, die zur Ausnutzung der Log4j / Log4Shell-Schwachstelle verwendet wurden. Trending Evil Q1 2022: Die Erkenntnisse im Überblick Zusätzlich beobachtete Managed Defense zahlreiche finanziell…

Mehr lesen