News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Varonis lässt sich von Hackern auf Schwachstellen checken
B2B Cyber Security ShortNews

So kann man es auch machen um einem Hackerangriff zu entgehen, der auf Schwachstellen setzt: Varonis hat bei der Bug-Bounty-Plattform HackerOne ein öffentliches Programm zur Meldung von Schwachstellen gestartet. Das Varonis Vulnerability Disclosure Program (VDP) ermöglicht es der gesamten HackerOne-Community, potenzielle Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit den Unternehmens- und Cloud-Umgebungen von Varonis, einschließlich der Varonis SaaS-Produkte, einfach zu melden. Ethische Hacker suchen Schwachstellen „Varonis hatte großen Erfolg mit seinem eigenen Programm zur Meldung von Schwachstellen, sodass der nächste logische Schritt die Partnerschaft mit HackerOne, dem unbestrittenen Marktführer in der Koordination von…

Mehr lesen

Cyberkriminelle betrügen sich gegenseitig um Millionen
Cyberkriminelle betrügen sich gegenseitig um Millionen

Gegenseitiger Betrug scheint lukrativ: Untersuchung der Sophos X-Ops deckt eigenen Wirtschaftszweig in Cybercrime-Foren auf, bei dem sich Cyberkriminelle gegenseitig um Millionen von Dollar betrügen. Nun gibt es dafür sogar eigene Darknet-Schiedsverfahren. Recht, Ordnung und Chaos: Cyberkriminelle betrügen sich gegenseitig um Millionen von Dollar und bringen ihre Beschwerden über den Betrug sogar vor eigene Schlichtungsstellen, berichtet Sophos im ersten Teil der vierteiligen Serie „The Scammers Who Scam Scammers on Cybercrime Forums“. Der Report beschreibt außerdem, wie Angreifer klassische Techniken, die teilweise Jahrzehnte alt sind, einsetzen, um ihre Betrügereien durchzuführen. Dazu zählen…

Mehr lesen

Hack von Robotern: Reicht die Cybersicherheit? 
Hack von Robotern: Reicht die Cybersicherheit? 

Roboter, die selbstständig und automatisiert Aufgaben ausführen, kommen zunehmend in Unternehmen zum Einsatz, bergen jedoch auch Risiken hinsichtlich Cybersicherheit, wie eine aktuelle Kaspersky-Umfrage unter Mitarbeitern in Deutschland zeigt. Zwar ist mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Befragten der Meinung, dass Roboter in verschiedenen Branchen verstärkt eingesetzt werden sollten, allerdings befürchten 80 Prozent, dass diese gehackt werden könnten. 38 Prozent wissen sogar von Fällen, in denen dies vorgekommen ist. Cybersicherheit: Roboter lassen sich auch hacken Industrieroboter kommen beispielsweise als Roboterarme an Fließbändern und als fahrerlose Transportsysteme wie auch als autonome…

Mehr lesen

Elektro-Autos: Cyber-Bedrohung der Ladestationen
Elektro-Autos: Cyber-Bedrohung der Ladestationen

Falls die IT-Sicherheit der Ladestationen weiterhin vernachlässigt wird, könnte dass das voranbringen elektrischer Fahrzeuge in der Gesellschaft bremsen und neue Angriffsflächen für Hacker bieten. Denn es handelt sich schlicht um weitere mit dem Internet verbundene IoT-Geräte. Die virtuellen Bedrohungen der Ladestationen für Elektrofahrzeuge werden immer realer. Dies könnte die Verbreitung von Elektrofahrzeugen verzögern und die von Regierungen verordnete Bekämpfung des Klimawandels hemmen. Das vorgegebene Ziel der Bundesregierung lautet beispielsweise, die Emissionen im Verkehr bis 2030 um 40 bis 42 Prozent zu verringern. Das Europa-Parlament strebt derweil ein komplettes Verbot von…

Mehr lesen

Cyberangriff auf Continental – was jetzt passiert
Cyberangriff auf Continental – was jetzt passiert

Lange gab es kein Statement von Continental zum Cyberangriff, dem Diebstahl von 40 TByte Daten und der Lösegeldforderung von erst 50 und dann 40 Millionen Dollar. Nun klärt Continental selbst auf, was passiert ist und wie man reagiert. Die eigentliche Attacke auf Continental fand wohl bereits ist August 2022 statt. Damals verkündigte Continental, dass alles in bester Ordnung sei. Man verkündete, die Attacke wurde bemerkt und abgewehrt. Doch weit gefehlt: die Hacker waren zu diesem Zeitpunkt wohl noch im Netz von Continental unterwegs oder hatten weiterhin Zugang. Im täglichen Betrieb…

Mehr lesen

Thyssenkrupp ist Opfer einer Hacker-Attacke 
B2B Cyber Security ShortNews

Laut verschiedener Medien ist wohl nun auch der Stahlkonzern Thyssenkrupp aus Essen ein Opfer eines Hacker-Attacke. Anscheinend wurde bereits ein Krisenstab eingerichtet der alle weiteren Abläufe koordinieren soll. Die Attacke soll immer noch am laufen sein. Nun hat es auch noch den Essener Stahlkonzern Thyssenkrupp erwischt. Die Hacker-Attacke soll am 20.12.2022 erfolgt sein und betrifft nur einen Teil des Konzerns. So ist wohl die Sparte Werkstoffhandel (Materials Services) mit weltweit rund 16.000 Beschäftigten betroffen. Inwiefern die einzelnen Konzernteile vernetzt und vielleicht betroffen sind, war bis jetzt nicht zu erfahren. Hacker-Attacke…

Mehr lesen

Cloud-Security: Abgesicherte Zugänge gegen Hacker 
Cloud-Security: Abgesicherte Zugänge gegen Hacker 

Wenn ein Unternehmen daher seine Daten und Arbeitslasten in die Cloud verlagert, öffnet es deutlich mehr Zugänge, durch die Hacker eindringen können. Die Herausforderung, diese zu schützen, ist daher größer als je zuvor: Im aktuellen Cloud Security Report gaben 76 Prozent der Befragten an, zwei oder mehr Clouds im Arbeitsalltag zu verwenden. Um zu verstehen, wie man Cloud-Vermögenswerte am besten schützt, hilft die Analogie einer Tür. Angenommen, jede Sicherheitstür besteht aus einer Reihe von Komponenten, die zusammenpassen. Alle Einzelteile bilden in der Summe den Aufbau jeder Tür: Scharniere, Griffe, Schlösser,…

Mehr lesen

Continental-Hack: Auch VW- und Mercedes-Unterlagen bei LockBit   
Continental-Hack: Auch VW- und Mercedes-Unterlagen bei LockBit   

Bei dem Ransomware-Angriff auf Continental wurden auch über 40.000 Gigabyte Daten entwendet. Da Continental kein Daten-Lösegeld bezahlt hat. Bei den Daten finden sich wohl vertrauliche Unterlagen von VW, BMW, Mercedes. Zusätzlich mischt nun auch das FBI bei Continental mit. Der Hersteller Continental hat bis jetzt immer noch kein Statement zum Ransomware-Angriff und dem Datenklau von über 40.000 Gigabyte Daten veröffentlicht. Anders als LockBit: auf deren Leak-Seite stehen einige der Daten bereit. In einem gepackten Verzeichnis soll eine Übersicht über alle vorhandenen Daten zu finden sein. Laut verschiedener Medien sollen sich…

Mehr lesen

LockBit will 40 TByte Daten von Continental veröffentlichen
B2B Cyber Security ShortNews

Offiziell gibt es immer noch keine Bestätigung zu einem Hackerangriff von LockBit auf Continental. Wenn das Chatprotokoll auf der Leak-Seite von LockBit echt ist, dann verhandelte man um die Übergabe von 40 TByte Daten. Alleine die reine Dateiliste der Daten soll laut Hacker 8 GByte Umfang haben. Auf der LockBit-Seite war vor kurzen noch ein Chat-Protokoll zu finden. Wer auch immer den Chat mit den Hackern von LockBit geführt hat, hat irgendwann einfach nicht mehr geantwortet. Zuerst allerdings gab es ein Gespräch in dem der Hacker über die Daten sprach…

Mehr lesen

GermanEnglish