DeathStalker attackiert deutsche Nutzer
Kaspersky_news

APT-Akteur DeathStalker attackiert Nutzer in Deutschland und auch der Schweiz. Ziel des Akteurs: Unternehmen im Finanz- und Rechtssektor. Neue Backdoor „PowerPepper“ nutzt diverse Verschleierungstechniken. Der Advanced-Persistent-Threat-(APT)-Akteur DeathStalker bietet jetzt vermutlich Hacking-for-Hire-Dienste an, um vertrauliche Geschäftsinformationen von Unternehmen im Finanz- und Rechtssektor zu stehlen. Die Experten von Kaspersky haben nun neue Aktivitäten des Akteurs ausmachen können und eine neue Malware-Implantations- und Bereitstellungstaktik entdeckt: Die Backdoor PowerPepper nutzt DNS über HTTPS als Kommunikationskanal, um die Kommunikation hinter legitimen Kontrollservernamenabfragen zu verstecken….

Mehr lesen

2021: Kryptowährungen im Visier
Kryptowährung Bitcoin

Kaspersky veröffentlicht seine Prognosen in Sachen Finanz-Cyberkriminalität in 2021: Kryptowährungen im Visier, serverseitiges Web-Skimming und zunehmend Erpressungsversuche. Die Kaspersky-Experten präsentieren ihre Prognosen zur Entwicklung finanziell motivierter Cyberattacken im Jahr 2021: Während viele Cyberkriminelle ihre Bitcoin-Raubzüge weiter ausbauen, dürften andere aus Sicherheitsgründen ihre Lösegeldforderungen in alternativen Kryptowährungen stellen und die Summen erst später in Bitcoins tauschen. Zudem werden Erpressungsversuche via DDoS-Attacken und Ransomware weiter zunehmen, wobei sich Ransomware-Angreifer verstärkt auf fortgeschrittene Taktiken konzentrieren dürften. Sie dürften das zuvor erpresste Geld…

Mehr lesen

2021: Patientendaten-Leaks erwartet
Prognose 2021 Netzwerk

Kaspersky-Prognosen für 2021: Patientendaten-Leaks und mehr Angriffe auf das Gesundheitswesen. Bedingt durch die Corona-Pandemie hat das Thema IT im Gesundheitswesen an Brisanz gewonnen. Die Sicherheitsexperten von Kaspersky gehen davon aus, dass es im kommenden Jahr zu Leaks von Patientendaten in der Cloud kommen wird und Gesundheitsorganisationen sowie Impfstoff- und Arzneimittelhersteller zunehmend Cyber-Angriffen ausgesetzt sein werden. Digitale Transformation des Gesundheitswesens Wie Kaspersky bereits im vergangenen Jahr vorausgesagt hat, haben Angriffe auf medizinische Geräte in Ländern, in denen die digitale Transformation…

Mehr lesen

Datenschutzverletzung: Transparenz profitiert
Datenschutzverletzung breach

Eine weltweite Kaspersky-Umfrage belegt: KMUs erleiden 40 Prozent geringeren Verlust durch proaktive Kommunikation bei einem Datenschutzverstoß. So machen 28 Prozent weniger Verlust bei großen Unternehmen durch eine freiwillige Meldung. Nur 46 Prozent der Unternehmen decken Datenschutzverletzung proaktiv auf. 24 Prozent der verschleierten Fälle sickern an die Medien durch. Organisationen, die schnell und transparent mit Datenpannen umgehen, erleiden sowohl wirtschaftlich als auch hinsichtlich ihrer Reputation weniger Schaden. Laut einem neuen Kaspersky-Bericht nehmen kleine und mittelgroße Unternehmen (KMUs), die ihre Stakeholder…

Mehr lesen

98% für nachhaltige Cybersicherheit
Cybersicherheit Nachhaltigkeit

Laut einer Kaspersky-Umfrage erachten 98 Prozent der Industrieunternehmen Nachhaltigkeit als wichtig. Knapp die Hälfte plant Einstellung eines Chief Sustainability Officers. Cybersicherheit ist Teil eines allgemeinen Nachhaltigkeitstrends in Unternehmen. Das sind Ergebnisse aus der Umfrage „The State of Industrial Cybersecurity in the Era of Digitalization“. Der Schutz vor Cyber-Bedrohungen, die die Gesundheit von Beschäftigten und Dritten beeinträchtigt, ist eine der dringlichsten Herausforderungen in Industrieunternehmen, wie eine aktuelle weltweite Umfrage von Kaspersky zeigt. Fast alle Unternehmen (98 Prozent) glauben, dass eine…

Mehr lesen

APT-Prognosen 2021: veränderte Angriffsstrategien
APT Prognose 2021

APT-Prognosen 2021: Experten von Kaspersky erwarten veränderte Angriffsstrategien und neue Schwachstellen. Im Fokus von APT-Akteuren: 5G, Netzwerkanwendungen und mehrstufige Angriffe. Die Kaspersky-Experten präsentieren ihre Voraussagen im Bereich Advanced Persistent Threats (APT) für das Jahr 2021. Bedingt durch eine vergrößerte Angriffsfläche werden sich strukturelle und strategische Veränderungen in Bezug auf zielgerichtete Angriffe geben. So werden APT-Akteure wohl Netzwerkanwendungen anvisieren, vermehrt nach 5G-Schwachstellen suchen und mehrstufige Angriffe durchführen. Allerdings gibt es auch einen Lichtblick: es wird zu Aktionen gegen cyberkriminelle Aktivitäten, wie…

Mehr lesen

Kasperskys globale Transparenzinitiative
Transparenz Geschäft daten

Kaspersky schließt die Verlegung der Datenverarbeitung in die Schweiz ab und eröffnet ein neues Transparenzzentrum in Nordamerika. Die umgesetzten Maßnahmen bekräftigen den Erfolg der vor drei Jahren begonnenen globalen Transparenzinitiative. Kaspersky gibt heute den erfolgreichen Abschluss der im Rahmen seiner Globalen Transparenzinitiative (GTI) initiierten Meilensteine – zunächst die Verlagerung der Datenspeicherung und -verarbeitung von Russland in die Schweiz – sowie die Eröffnung des fünften Transparenzzentrums des Unternehmens in Nordamerika bekannt. Damit unterstreicht der Cybersicherheitsexperte seinen Aufruf für mehr Transparenz…

Mehr lesen

Arbeitnehmer mit bionischer Gehirnoptimierung
Bionik Chip im gehirn

Vielleicht werden in Zukunft Arbeitgeber nach Arbeitnehmern mit bionischer Gehirnoptimierung suchen: 16 Prozent der Deutschen sind offen für Intelligenzsteigerung durch Human Augmentation, doch Cybersicherheitsaspekte dürfen dabei nicht vernachlässigt werden. Ein Chip im Gehirn mit direkter Verbindung ins Internet – klingt zumindest für viele Nutzer nach einer guten Idee. So hat eine internationale Kaspersky-Studie ergeben, dass mehr als jeder Fünfte (22 Prozent) sich – wenn er oder sie die Möglichkeit bekäme – das eigene Intelligenz-Potenzial durch technologische Hilfe optimieren lassen…

Mehr lesen

Kaspersky Threat Intelligence Portal mit API-Integration
Kaspersky THREAT INTELLIGENCE PORTAL

Die kostenfreie Version des Kaspersky Threat Intelligence Portal bietet registrierten Nutzern über den Community-Zugriff neue erweiterte Funktionen. Durch eine API-Integration können nun eigene Anwendungen mit dem Dienst verbunden werden. Darüber hinaus wird mit Kaspersky Cloud Sandbox eine Möglichkeit geboten, eine begrenzte Anzahl vollständiger Berichte über das Verhalten einer Datei oder einer URL zu erhalten. Um den Datenschutz zu erhöhen, wurde auch ein spezieller Übermittlungsmodus eingeführt, der es ermöglicht, Dateien so zu prüfen, dass die Ergebnisse, mit Ausnahme von Kaspersky,…

Mehr lesen

DDoS-Attacken nehmen wieder ab
Kaspersky_news

Kaspersky gibt bekannt: die Anzahl der DDoS-Attacken in Q3 2020 geht um 73 Prozent zurück, nach einem Anstieg während der Corona-Pandemie.  Die Anzahl der durch Kaspersky DDoS Protection blockierten Angriffe sowie die von den Comand-and-Controll-Servern erhaltenen Befehle sind im dritten Quartal 2020 deutlich zurückgegangen. Trotz des Rückgangs gibt Kaspersky keine Entwarnung: denn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gab es dennoch insgesamt eine Zunahme an DDoS-Attacken. Viele Angriffe während des Lockdown Der Lockdown führte zu einer verstärkten Nutzung von Online-Diensten –…

Mehr lesen

GermanEnglishSpanishFrench