News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

CWS Reinigungsunternehmen nach Cyberangriff: weiter Probleme?
B2B Cyber Security ShortNews

B2B Cyber Security hat bereits am 11. Mai über den Cyberangriff auf das internationale Reinigungsunternehmen CWS berichtet, der von der niederländischen Plattform Security.NL veröffentlicht wurde. Ein offizielles CWS-Statement scheint es nicht zu geben, aber auf der Webseite werden Kunden immer noch informiert, dass die Systeme technische Probleme haben. Das Unternehmen CWS wurde bereits vor dem 11. Mai 2022 laut dem Portal Security.NL ein Opfer von Ransomware. Wie schwer die Attacke war und welche Schäden sie angerichtet hat, wird nicht berichtet. Allerdings zeigt die Webseite des Unternehmens immer noch an, dass…

Mehr lesen

Ransomware-Opfer: 88 Prozent der Firmen würden wieder zahlen
Ransomware-Opfer: 88 Prozent der Firmen würden wieder zahlen

Zwei Drittel der Unternehmen weltweit wurden bereits Opfer von Ransomware. Gleichzeitig hat Kaspersky in einer Umfrage festgestellt, dass 88 Prozent der Firmen, die bereits eine Opfer von Ransomware waren, bei einem erneuten Angriff wieder Lösegeld zahlen würden. 88 Prozent der Unternehmen, die bereits Ziel eines Ransomware-Angriffes waren, würden bei einer erneuten Attacke Lösegeld zahlen, wie eine aktuelle Kaspersky-Studie zeigt . Bei Firmen, die noch nicht von einem Ransomware-Angriff betroffen waren, wären hingegen lediglich 67 Prozent prinzipiell bereit dazu – sie wären jedoch weniger geneigt, dies sofort zu tun. Die Zahlung von…

Mehr lesen

Mehr Schutz vor Emotet- und Qbot-Malware
Mehr Schutz vor Emotet- und Qbot-Malware

Schädliche Spam-Kampagnen, die auf Unternehmen abzielen, verzehnfachen sich innerhalb eines Monats und verbreiten Qbot- und Emotet-Malware. Statt 3.000 Mails wurden nun 30.000 verseuchte Mails abgefangen. Zeit, sich davor zu schützen. Kaspersky-Experten haben eine erhebliche Zunahme komplexer Spam-E-Mails beobachtet, die auf Organisationen in verschiedenen Ländern abzielen. Die Anzahl dieser schädlichen E-Mails stieg von rund 3000 im Februar 2022 auf etwa 30.000 im März 2022. Bisher wurden bösartige E-Mails in englischer Sprache und fast allen weiteren europäischen Sprachen erkannt. So infizieren Cyberkriminelle die Geräte ihrer Opfer Cyberkriminelle scheinen aktive E-Mail-Korrespondenzen über geschäftliche…

Mehr lesen

Backup-to-Disk: Zentrales Element der modernen Datensicherung
Backup-to-Disk: Zentrales Element der modernen Datensicherung FastLTA

Schon mehrfach wurden verschiedene Technologien, die zur Datensicherung eingesetzt werden, für „tot“ erklärt. Neben dem Dauerbrenner Tape ging es auch der Festplatte immer wieder an den Kragen. Weit gefehlt – wir erklären warum! Oft hörte man Flash-Storage werde alles ersetzen, Disk-Backups gehörten der Vergangenheit an. Die Realität sieht anders aus: Disk-Backups gewinnen an Bedeutung und helfen, Kosten und Aufwand von Flash-Speichern und „last line of defense“-Technologien zu reduzieren. Wir zeigen Ihnen, warum das so ist. Die neue Komplexität der Datensicherung Durch die verstärkte Bedrohung durch Ransomware und Cyberangriffe hat sich…

Mehr lesen

Webinar 19. Mai 2022: Mit Backup IT-Risiken minimieren
B2B Cyber Security ShortNews

Die Backup-Experten von NovaStor laden am 19. Mai 2022 ab 11:00 Uhr zum kostenlosen Webinar ein. Thema: „Globale IT-Risiken minimieren! In nur 30 Tagen zu einer deutschen Backup-Lösung wechseln“.  Zunehmende Cyber-Attacken und die Warnungen des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) vor russischen Produkten, beispielsweise Kaspersky, zeigen, wie wichtig die Vertrauenswürdigkeit der Hersteller von IT-Software geworden ist. Insbesondere bei einer Backup Software geht es nicht mehr nur um die Funktionalität und den Preis. Es geht um Vertrauen und die Sicherheit, dass die Verfügbarkeit Ihrer Daten garantiert ist. Webinar am 19….

Mehr lesen

Ransomware-Angriffe: Costa Rica ruft nationalen Notstand aus
Ransomware-Angriffe: Costa Rica ruft nationalen Notstand aus

Der costaricanische Präsident Rodrigo Chaves hat am Wochenende den nationalen Notstand in Costa Rica ausgerufen, nachdem die Ransomware-Gruppe Conti mehrere Regierungsstellen angegriffen und viele Daten gestohlen hat. Inzwischen wurden auch viele Daten der Regierung veröffentlicht. Die Erklärung zum Notstand wurde von Chaves am Sonntag, dem 8. Mai, unterzeichnet, dem Tag, an dem der Wirtschaftswissenschaftler und ehemalige Finanzminister zum 49. und derzeitigen Präsidenten des Landes ernannt wurde. Costa Rica nach Cyberangriffen im nationalen Notstand Am Sonntag, den 8. Mai, rief der neu gewählte costaricanische Präsident Chaves den nationalen Notstand aus und…

Mehr lesen

Traktoren-Fendt durch Hacker-Angriff lahmgelegt
B2B Cyber Security ShortNews

Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, stockt bereits seit letzter Woche beim Traktoren-Bauer Fendt die Produktion wegen eines massiven Hacker-Angriffs. Teilweise sollen sogar die Bänder still stehen im Werk Marktoberdorf mit etwa 4.000 Mitarbeitern. Nach den ersten inoffiziellen Erkenntnissen soll die Hacker-Attacke aus Finnland kommen. Der Angriff soll allerdings nicht nur Marktoberdorf betreffen, sondern weltweit die Produktionsanlagen beeinträchtigen. Das gab der Mutterkonzern AGCO (Your Agriculture Company) bekannt, ein weltweiter Hersteller und Vertreiber von landwirtschaftlichen Geräten. Bereits am 5. Mai 2022 informierte das Unternehmen über einen Ransomware-Angriff, der einige Produktionsanlagen beeinträchtigt. AGCO untersucht…

Mehr lesen

CWS Reinigungsunternehmen erleidet wohl Cyberangriff
B2B Cyber Security ShortNews

Laut einem Bericht der Seite Security.NL wurde das international tätige Reinigungsunternehmen CWS von einem Cyberangriff getroffen. In einer E-Mail an Kunden informiert CWS, dass es alle Systeme im Rechenzentrum zum Datenschutz herunterfahren muss. Wie die Seite Security.NL berichtet, liegt ihr eine E-Mail an die Kunden des Reinigungsunternehmen CWS vor, in der man über einen Cyberangriff auf das Unternehmen berichtet. Anscheinend gab es auch auf der CWS-Webseite einen Hinweis. Dieser wurde aber inzwischen komplett entfernt. Das bedeutet vielleicht, dass man die Attacke bereits unter Kontrolle hat. Security.NL will aber Informationen haben,…

Mehr lesen

USA: 10 Mill. Dollar Kopfgeld für Mitglieder der Conti-Gruppe  
B2B Cyber Security ShortNews

Die Mitglieder der Conti-Gruppe haben mit Ransomware-Erpressungen viel Geld verdient. Nun unterstützen sie auch Russlands Angriffskrieg. Das US-Außenministerium bietet nun ein Kopfgeld von 10 Millionen Dollar für führende Mitglieder der Gruppe an. Für andere Informationen soll es bis zu 5 Millionen Dollar Belohnung geben. Das US-Außenministerium setzt eine Belohnung von bis zu 10 Millionen US-Dollar für Informationen aus, die zur Identifizierung und/oder zum Auffinden von Personen führen, die eine wichtige Führungsposition in der transnationalen organisierten Verbrechergruppe der Conti-Ransomware-Variante innehaben. Darüber hinaus setzt das Ministerium eine Belohnung von bis zu 5…

Mehr lesen

Studie: Zwei von drei Unternehmen waren bereits Ransomware-Opfer

Die neue Sophos-Studie „State of Ransomware 2022″ belegt: 67 Prozent der deutschen Unternehmen waren bereits von Erpressermalware betroffen. 2020 waren es noch 46 Prozent. Das durchschnittlich gezahlte Lösegeld in Deutschland stieg um fast das Doppelte auf über 250.000 Euro. Sophos veröffentlichte seine jährliche Studie „State of Ransomware 2022“, die einen Überblick über die Ransomware-Entwicklung in der Praxis gibt. Der Report zeigt, dass 67% der in Deutschland befragten Unternehmen (global 66%) im Jahr 2021 von Ransomware betroffen waren, gegenüber 46% im Jahr 2020. Das durchschnittliche Lösegeld, das von deutschen Unternehmen gezahlt…

Mehr lesen

GermanEnglish