News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

10 Mill. Dollar Belohnung für „Fab Five“ der Conti-Bande
10 Mill. Dollar Belohnung für „Fab Five“ der Conti-Bande

Die USA bieten „bis zu 10 Millionen Dollar“ Belohnung für Informationen über die Conti-Bande und für die Ergreifung der „Fab Five“, die hinter Conti steht. Hinter dem Namen Conti steckt eine bekannte Ransomware-Gang – genauer gesagt eine so genannte Ransomware-as-a-Service (RaaS)-Bande. Beim kriminellen RaaS-Geschäftsmodell wird der der Part der Ransomware-Code-Erstellung, der Erpressung und der Entgegennahme von Erpressungszahlungen von verzweifelten Opfern von einer Kerngruppe übernommen, während die Angriffe selbst von einem lose zusammengesetzten „Team“ von Mitgliedern durchgeführt werden. Und diese werden in der Regel nicht wegen ihrer Fähigkeiten zur Malware-Programmierung, sondern…

Mehr lesen

Ransomware-as-a-Service: Bad Guys und ihr RaaS Service
Ransomware-as-a-Service: Bad Guys und ihr Service

„As-a-Service“-Angebote finden sich überall in der IT. Diese Service-Idee haben auch Cyber-Kriminelle adaptiert und bieten seit einiger Zeit Ransomware-as-a-Service kurz RaaS an. Damit führen auch unbedarftere Angreifer Ransomware-Attacken aus. Die Zahl der Angriffe steigt so stark an. Eine Analyse von Arctic Wolf. Wie eine Studie des Digitalverbands Bitcom e.V. zeigt, waren 2020/21 88 Prozent aller Unternehmen von Ransomware-Angriffen betroffen. Dabei spielt gerade der Boom von Remote Work, Homeoffice, Cloudifizierung und vernetzten IoT-Geräten den Angreifern in die Hände, da diese Trends die Angriffsfläche vergrößern und neue Einfallstore bieten. Bei solchen Angriffen…

Mehr lesen

Cyberangreifer vermarkten RaaS: Ransomware-as-a-Service
Cyberangreifer vermarkten RaaS: Ransomware-as-a-Service

Hinter vielen Cyberangreifern stehen nicht nur Einzelgänger in dunklen Räumen. Vielmehr sehen sich einige APT -Gruppen als Business-Companys die nicht mehr selbst agieren, sondern nur noch ihre Dienste und Technologie verkaufen und kräftig mitkassieren. Das bringt Geld und senkt das Risiko. Hier ein kurze Erklärung, wie etwa RaaS – Ransomware as-a-Service funktioniert. In der IT werden Produkte mittlerweile vor allem als Services angeboten, wie Platform-as-a-Service (PaaS) oder Infrastructure-as-a-Service (IaaS). Diese bestehen aus einer Vielzahl von Unterservices, die im Sinne der Arbeitsteilung und Professionalisierung wiederum von unterschiedlichen Anbietern zur Verfügung gestellt werden…

Mehr lesen

BlackCat-Ransomware-Partner greifen Exchange-Server an
B2B Cyber Security ShortNews

Wie Bleepingcomputer berichtet: Microsofts Experten erklären in ihrem Blog, wie gerade BlackCat-Ransomware-Partner viele Microsoft Exchange-Server angreifen, indem sie Exploits verwenden, die auf ungepatchte Schwachstellen abzielen. „Während die üblichen Einstiegsvektoren für diese Bedrohungsakteure Remote-Desktop-Anwendungen und kompromittierte Anmeldeinformationen umfassen, haben wir auch gesehen, dass ein Bedrohungsakteur Schwachstellen in Exchange-Servern nutzt, um Zugriff auf das Zielnetzwerk zu erhalten“, sagte das Microsoft 365 Defender Threat Intelligence Team. Auch wenn Microsoft in dieser Fallstudie das Ransomware-Tochterunternehmen, das BlackCat-Ransomware eingesetzt hat, nicht genannt hat, sagt das Unternehmen, dass mehrere Cybercrime-Gruppen jetzt Partner dieser Ransomware as a…

Mehr lesen

REvil: Bilanz einer Bande Cyber-Erpresser
REvil: Bilanz einer Bande Cyber-Erpresser

REvil war eine der produktivsten Ransomware-as-a-Service-Kampagnen der jüngsten Vergangenheit. Zu ihren Opfern zählten weltweit Tausende Technologieunternehmen, Managed-Service-Provider und Betriebe aus den verschiedensten Industriezweigen. Bitdefender zieht die vorläufige Bilanz einer erpresserischen Unternehmung.  Die Kooperation von Sicherheitsbörden und IT-Experten führte in der zweiten Jahreshälfte 2021 zu großen Erfolgen. Gemeinsame Kraftanstrengungen waren nötig, denn auch die Cyber-Kriminellen kooperierten erfolgreich. Die Experten der Bitdefender Labs ziehen eine erste Bilanz über das – vielleicht nur vorläufige – Scheitern einer erfolgreichen Ransomware-as-a-Service-Welle. Internationale Schläge gegen REvil-Hintermänner Zuletzt führten internationale Ermittler schwere Schläge gegen die kriminellen REvil-Hintermänner: Im…

Mehr lesen

Research: REvil-Ransomware untersucht
Sophos News

REvil, auch bekannt als Sodinokibi, ist ein ausgereiftes und weit verbreitetes Ransomware-as-a-Service (RaaS) Angebot. Sophos-Forscher haben die Tools und Verhaltensweisen untersucht, die Angreifer aus ihrer Sicht am häufigsten einsetzen, um einen REvil-Angriff zu implementieren. Kriminelle Kunden können die Ransomware von den Entwicklern leasen und mit eigenen Parametern versehen auf den Computern ihrer Opfer platzieren. Der jeweilige Ansatz und die Auswirkungen eines Angriffs mit REvil-Ransomware sind somit sehr variabel und hängen von den Tools, Verhaltensweisen, Ressourcen und Fähigkeiten des Angreifers ab, der die Malware mietet. REvil-Ransomware unter die Haube geschaut Andrew Brandt,…

Mehr lesen

GermanEnglish