News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Allianz Risk Barometer 2023: Cyber und Betriebsunterbrechung
Allianz Risk Barometer 2023: Cyber und Betriebsunterbrechung

Cyber und Betriebsunterbrechung sind Top-Gefahren für Unternehmen im neuen Allianz Risk Barometer. Die jährliche Umfrage zeigt die wichtigsten Geschäftsrisiken weltweit, an der mehr als 2.700 Befragte weltweit teilnahmen.  Das Allianz Risk Barometer 2023 steht im Zeichen von Kontinuität und Veränderung: Cybervorfälle und Betriebsunterbrechungen gelten im zweiten Jahr in Folge als die größten Geschäftsrisiken weltweit (beide mit 34% der Antworten). Aus Sicht deutscher Unternehmen dominieren dieselben Risiken wie weltweit, teilweise in veränderter Reihenfolge: Hier stehen Betriebsunterbrechung, Cybervorfälle, und die Energiekrise auf den drei Spitzenplätzen. Gefahr durch Cybervorfälle und Betriebsunterbrechungen Joachim Müller,…

Mehr lesen

18 Endpoint-Produkte für Unternehmen im Test

18 Endpoint-Produkte für Unternehmen: AV-Comparatives hat seine diversen Tests in eine Auswertung gepackt und daraus seinen Halbjahresbericht „Business Security Test 2022 (August – November)“ erstellt. In seinem zweiten Halbjahresbericht der Business-Haupttestreihe 2022 hat AV-Comparatives . Er enthält die Ergebnisse des Business Real-World Protection Test (August-November), des Business Malware Protection Test (September), des Business Performance Test (Oktober) sowie der Produktbewertungen. Die im Test genutzte der Testfälle: Im Bereich Real-World 629 Testfälle, im Bereich Malware Protection 1.005 Testfälle. Die Testreihe mit drei Hauptteilen Der Real-World Protection Test ahmt Online-Malware Angriffe nach, denen…

Mehr lesen

Studie: Das erwarten Unternehmen von MDR

Managed Detection and Response ist ein großes Thema bei Unternehmen, da für das Auswerten von EDR, XDR & Co keine Fachkräfte vorhanden sind. Eine Studie zeigt, was Unternehmen von MDR-Anbieter erwarten – gebündelt in einem Pflichtenheft für IT-Sicherheitsdienstleister. Angesichts zunehmend komplexerer Gefahren sind IT-Sicherheitsteams in Unternehmen der verschiedensten Größen früher oder später überfordert, für die Sicherheit von Daten, Applikationen und Prozessen zu sorgen. Doch welche Hilfe brauchen sie? Wie sieht das Anforderungsprofil eines Managed-Detection-and-Response-(MDR) Dienstleisters aus? Und wie verbessert ein IT-Sicherheitsdienst und seine externen Sicherheitsexperten die Sicherheitslage in Unternehmen? Dies…

Mehr lesen

Unternehmens-Schutz für Windows 10 im Test
AV-TEST News

Mehr Schutz für Windows 10 im Unternehmen: AV-TEST prüft 19 Client-Server-Lösungen im Labor. Alle Lösungen wurden in den Bereichen Schutzwirkung gegen 21.000 Exemplare Malware geprüft, sowie Systembelastung und Benutzbarkeit getestet. Das Magdeburger Institut hat 19 Lösungen für Unternehmen unter Windows 10 getestet. Alle Produkte wurden zwei Monate lang in den Bereichen Schutzwirkung (Protection), Systembelastung (Performance) und Benutzbarkeit (Usability) untersucht. Im Test verwendete das Labor 0-Day-Malware und  selbst gesammelte Malware aus dem Internet. Insgesamt 21.000 Malware-Exemplare mussten die Lösungen erkennen und abwehren. Die meisten Produkte sind sicher Das Labor vergibt für…

Mehr lesen

KMU: 75 Prozent fürchte Reputationsverlust nach Attacke
KMU: 75 Prozent fürchte Reputationsverlust nach Attacke

Durch Cyberangriffe auf große Unternehmen und KMU: Etwa 75 Prozent fürchten einen Reputationsverlust (KMU 74 Prozent) durch eine Attacke, aber nicht mal 10 Prozent schützen aus diesem Grund ihre Assets. Das kann schnell Reputation und Kundenvertrauen kosten. Die Kaspersky-Studie zeigt die Diskrepanz: Die Top-3-Gründe für Schutzmaßnahmen stimmen nicht mit Top-3 der befürchteten Auswirkungen überein. Die am meisten befürchteten Schäden sind finanzielle Auswirkungen sowie Verlust von Reputation und Kundenvertrauen. Die Hauptgründe für Cybersicherheitsmaßnahmen sind jedoch Schutz von Geschäftskontinuität, Daten und Kunden. Schutzgrund und Auswirkungen differieren Die Hauptgründe für die Implementierung von Cyberschutzmaßnahmen…

Mehr lesen

IT-Security-Teams geben Antwort zur Corporate Security

Eine Umfrage unter 500 Mitarbeitern in IT-Security-Teams zeigt, dass die Corporate Security in Sachen Schutzmaßnahmen der gestiegener Bedrohungslage hinterher hinkt. Gegenüber dem Vorjahr sind nur noch fast halb so viele deutsche Unternehmen optimal auf Sicherheitsvorfall vorbereitet. Seit Beginn des Krieges in der Ukraine hat sich die IT-Sicherheitslage in deutschen Unternehmen und weltweit nochmals verschärft: Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der IT Security-Teams hierzulande haben seitdem einen Anstieg der Sicherheitsvorfälle registriert, 43 Prozent davon berichten von wesentlich mehr Vorfällen als zuvor. Viele IT-Security-Teams sehen sich nicht gut aufgestellt Mit der…

Mehr lesen

Welche Spuren Cyberangriffe bei Mitarbeitern hinterlassen
Welche Spuren Cyberangriffe bei Mitarbeitern hinterlassen

Eine Studie zeigt, dass die psychischen Folgen eines schweren Cyberangriffs, wie etwa mit Ransomware sind gravierend, lang anhaltend und ziehen sich durch das gesamte Unternehmen. Unternehmen und Mitarbeiter müssen lernen mit dem Druck umzugehen.  Der Spezialist für Informationssicherheit Northwave hat eine wissenschaftliche Untersuchung zu den psychischen Auswirkungen großer Ransomware-Angriffe gegen Unternehmen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, welch tiefe Spuren eine solche Krise bei allen Betroffenen hinterlässt. Zugleich machen sie deutlich, dass es auch nach der Überwindung des Angriffs selbst noch lange dauern kann, bis bei den IT- und Sicherheitsteams wieder Normalität…

Mehr lesen

Ransomware-Report: LockBit bleibt am gefährlichsten

LockBit bleibt auch im Oktober führend unter den Gruppen, die Ransomware-as-a-Service (RaaS) verkaufen. Das zeigt der Malwarebytes Ransomware-Report für Oktober. Selbst die gefährlichen Gruppen Black Basta oder ALPHV greifen nichts so massenhaft Unternehmen an. Das Threat-Intelligence-Team von Malwarebytes konnte der Ransomware-Gruppe LockBit 59 Angriffe im letzten Monat zuschreiben (im Vergleich zu 109 Angriffen im September 2022 und 62 Angriffen im August 2022). Karakurt und ALPHV landen im Oktober auf dem zweiten Platz, mit jeweils 28 Angriffen. Den dritten Platz nimmt Black Basta mit 25 Angriffen ein. LockBit löst Conti ab der…

Mehr lesen

Höhere Wahrnehmung für IT-Sicherheit durch Ukraine-Konflikt
Höhere Wahrnehmung für IT-Sicherheit durch Ukraine-Konflikt

Wie eine G DATA Studie zeigt, sorgt der durch Ukraine-Konflikt für eine höhere Wahrnehmung für IT-Sicherheit: 37 Prozent der Deutschen achten auch als Mitarbeiter stärker auf die IT-Sicherheit auch im Unternehmen. Mehr als 5.000 Arbeitnehmer*innen in Deutschland wurden für das Stimmungsbild befragt. Krisen wie der Ukraine-Krieg beeinflussen das Stimmungsbild in Deutschland. Die Folge: Menschen fühlen sich weniger sicher. Das spiegelt auch die aktuelle Studie „Cybersicherheit in Zahlen“ wider, die G DATA CyberDefense gemeinsam mit Statista durchgeführt hat. Mehr als ein Drittel der Befragten ist bei dem Thema IT-Sicherheit aufmerksamer als…

Mehr lesen

Aufgeklärt: Mythen über Zero Trust
Aufgeklärt: Mythen über Zero Trust

In den vergangenen Jahren hat sich Zero Trust zu einem Schlagwort für Unternehmen entwickelt. Diese umfasst häufig On-Premises- und Cloud-Anwendungen, eine hybride Belegschaft und eine wachsende Anzahl von Identitäten. Zeit, um mit ein paar Mythen aufzuräumen.  Es ist diese neue Welt, in der IT-Umgebungen und Benutzer zunehmend verteilt sind, die die Einführung von Zero Trust vorantreibt. Anstelle des „Castle-and-Moat“-Ansatzes, bei dem Geräte innerhalb des Netzwerks als vertrauenswürdig gelten, basiert das Modell auf der Idee, dass Benutzern und Geräten niemals standardmäßig vertraut werden sollte. Allerdings gibt es rund um Zero Trust…

Mehr lesen

GermanEnglish