News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

DDoS-Angriffe sinken – Spezialangriffe steigen
DDoS-Angriffe sinken - Spezialangriffe steigen

Laut dem aktuellen Threat Intelligence Report von NETSCOUT sank die Zahl der DDoS-Angriffe weltweit von 5,4 Millionen im ersten Halbjahr 2021 auf 4,4 Millionen im zweiten Halbjahr. Während die Gesamtzahl der Angriffe auch in Deutschland in der letzten Jahreshälfte zurückging, sorgten innovative und adaptive DDoS-Angriffe weiterhin für Störungen und Netzwerkausfälle. „Cyberkriminelle setzten einen neuen Schwerpunkt, indem sie Direct-Path-Angriffe über Botnetze und TCP-basierten Flood starteten. Ein Gleichgewicht zwischen Reflexions-/Amplificationngriffen und DDoS-Angriffen auf Direct-Path wurde zum ersten Mal beobachtet. Dies zeigt sich auch in Deutschland, wo TCP-basierte Angriffe zu den drei häufigsten…

Mehr lesen

Mit Zero Trust identitätsbasierte Angriffe bekämpfen
Mit Zero Trust identitätsbasierte Angriffe bekämpfen

Identitätsbasierte Bedrohungen sind zu einer Hauptquelle für Angriffe und Datenschutzverletzungen geworden. Daher benötigen Unternehmen heute eine verbesserte Identitätserkennung und neue Strategien zur Bedrohungsabwehr, welche sich am besten durch die Implementierung eines identitätsbasierten Zero-Trust-Ansatzes erreichen lässt. Im Folgenden finden sich Grundlagen zur Funktionsweise des Zero-Trust-Modells sowie Best Practices zu dessen effektiver Implementierung. Das Zero-Trust-Modell ist ein Sicherheitsansatz, der auf der Idee basiert, dass Unternehmen nicht automatisch jedem innerhalb oder außerhalb der Infrastrukturgrenzen vertrauen sollten. Stattdessen müssen sich jede Entität oder jeder Benutzer, der versucht, auf das System zuzugreifen, verifizieren. Was ist…

Mehr lesen

E-Commerce-Branche zweitgrößtes Ziel von Cyberangriffen
B2B Cyber Security ShortNews

Laut dem aktuellen Threat Intelligence Report von NETSCOUT verzeichnete der deutsche E-Commerce-Sektor im zweiten Halbjahr 2021 rund 16,918 DDoS-Angriffe. Dies stellt einen Anstieg von 7.5 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 dar und macht die Branche im zweiten Jahr in Folge zum zweitstärksten Angriffsziel in Deutschland nach Datenverarbeitungsdiensten. „Selbst wenn die Pandemiebeschränkungen nachlassen, wird sich der Trend zum Online-Shopping fortsetzen. Da Cyberkriminelle immer neue Techniken und Methoden entwickeln, um ihre Ziele zu erpressen, ist es keine Frage mehr, ob ein Online-Händler von einem DDoS-Angriff betroffen sein wird.“ So Karl Heuser,…

Mehr lesen

Security Report: Netzwerkangriffe auf Dreijahreshoch
Security Report: Netzwerkangriffe auf Dreijahreshoch

Der jüngst veröffentlichte Internet Security Report von WatchGuard Technologies belegt für den Zeitraum von Oktober bis Dezember 2021 eine klare Malware-Konzentration in Europa. In der EMEA-Region war die Anzahl der erkannten Malware-basierten Gefahren im Vergleich mit dem Rest der Welt nahezu doppelt so hoch. Bemerkenswert ist in dem Zusammenhang aber auch erneut die Qualität der einschlägigen Bedrohung. Die Forscher des WatchGuard Threat Labs, die alle drei Monate auf Basis der anonymisierter Feed-Daten der weltweit eingesetzten Firebox-Appliances die wichtigsten Angriffstrends identifizieren und im Detail aufarbeiten, konnten einen 33-prozentigen Zuwachs der besonders tückischen „evasive Malware“-Varianten…

Mehr lesen

Report: Angriffe auf Webanwendungen fast verdoppelt

Radware Global Threat Analysis Report 2021-2022: Angriffe auf Webanwendungen fast verdoppelt. Analysten bilanzieren einen Anstieg um 88 Prozent gegenüber 2020. Der Bericht beschreibt rekordverdächtige DDoS-Angriffe und Ransomware Denial of Service (RDoS). Nach dem Global Threat Analysis Report 2021-2022 von Radware hat sich die Zahl der Angriffe auf Webanwendungen im vergangenen Jahr weltweit nahezu verdoppelt – die Analysten bilanzieren einen Anstieg um 88 Prozent gegenüber 2020. Damit liegen solche Angriffe bei der Wachstumsrate deutlich in Führung – die Anzahl der DDoS-Attacken stieg im gleichen Zeitraum aber immerhin auch um 37 Prozent. Der…

Mehr lesen

Finanzinstitute durch Social-Media-Angriffe am stärksten betroffen
Finanzinstitute durch Social-Media-Angriffe am stärksten betroffen

Social-Media-Angriffe seit 2021 verdoppelt laut neuem PhishLabs-Report. Finanzinstitute sind dabei mit 68 Prozent der Social-Media-Angriffe am stärksten betroffen. Die Phishing-Attacken zielen auf Marken, Unternehmen und deren Mitarbeiter. Die Zahl der Angriffe über soziale Medien ist seit 2021 um das Doppelte gestiegen. Das zeigt der neueste Quarterly Threat Trends & Intelligence Report von PhishLabs by HelpSystems, dem führenden Anbieter von Digital-Risk-Protection-Lösungen. Zudem haben sich per E-Mail ausgelöste hybride Vishing-Angriffe (Voice Phishing) mehr als verfünffacht und das generelle Phishing-Volumen ist im Vergleich zum Vorjahr um 28 Prozent gestiegen. Social-Media-Attacken haben sich verdoppelt Im…

Mehr lesen

Immer mehr Angriffe auf kritische Infrastrukturen
Immer mehr Angriffe auf kritische Infrastrukturen

Die Reihe an Cyberattacken auf kritische Infrastrukturen – KRITIS – scheint nicht mehr abzureißen. Anfang Februar hat ein Hackangriff das Schweizer Unternehmen Swissport erwischt und den Flugbetrieb in der Schweiz gestört, dann der Ransomware-Angriff auf das Tanklager Oiltanking in Deutschland, Attacken auf SEA-Invest in Belgien und Evos in den Niederlanden. Einige Experten-Kommentare.   „Cyberangreifer zielen mit ihren Attacken häufig auf Ziele, an denen sie die größtmögliche Betriebsunterbrechung verursachen können. Auf diese Weise ist das Opfer möglicherweise eher bereit, Lösegeld zu zahlen, um seine Systeme wieder online zu bringen. Aus diesem Grund…

Mehr lesen

Jedes fünfte Unternehmen schlecht auf Angriffe vorbereitet
Jedes fünfte Unternehmen schlecht auf Angriffe vorbereitet

Das Handelsblatt Research Institute hat im Auftrag von TeamViewer bei der Jahrestagung Cybersecurity 2021 eine Umfrage unter IT-Entscheidern durchgeführt: Jedes fünfte Unternehmen ist schlecht auf Angriffe vorbereitet. Ein beträchtlicher Teil des IT-Führungspersonals im deutschsprachigen Raum sieht das eigene Unternehmen nur unzureichend gegen Cyberangriffe gewappnet. Mehr als ein Fünftel (21%) aller befragten Teilnehmenden des Branchentreffs “Handelsblatt Jahrestagung Cybersecurity 2021” gab an, dass ihr Unternehmen „eher schlecht“ auf eine gezielte Cyberattacke vorbereitet sei. Die Umfrage wurde während des Events vom Handelsblatt Research Institute im Auftrag von TeamViewer unter den rund 200 teilnehmenden…

Mehr lesen

Webinar 4. Februar 2022: MDR – Angriffe frühzeitig erkennen und abwehren
Kaspersky_news

Kaspersky lädt in seiner Webinar-Reihe zur einer weiteren Runde ein. Dieses Mal geht es um das Thema „MDR – Angriffe frühzeitig erkennen und abwehren“. Das kostenlose Webinar findet am 4. Februar 2022 ab 10:00 Uhr online statt. So beleuchten die Kaspersky-Experten am 04. Februar 2022 ein Problem, mit der aktuell knapp die Hälfte aller Unternehmen konfrontiert ist: Ganze 49 % verfügen nicht über Expertenteams, die sich mit der Abwehr und Analyse von Cybergefahren beschäftigen – und das, obwohl sich die Bedrohungslage immer weiter zuspitzt. Webinar 04. Februar 2022: MDR –…

Mehr lesen

Log4j-Alarm: ESET blockiert hunderttausende Angriffe auf Server
Eset_News

Die Statistiken mit verzeichneten Angriffsversuchen zeigen, dass ESET in Sachen Log4j / Log4Shell bereits hunderttausende Angriffe auf Server blockiert hat. Die meisten Angriffsversuche finden in den USA statt – Deutschland liegt auf Platz vier, wie eine interaktive Karte zeigt. ESET hat die Angriffsversuche auf IT-Systeme, die auf die Sicherheitslücke Log4j / Log4Shell abzielen, weiter analysiert. ESET Forscher sehen die Schwachstelle immer noch als hoch problematisch an, da viele Computer weiterhin nicht die erforderlichen Sicherheitsupdates erhalten haben. Daher geht ESET auch in den kommenden bzw. auch im kommenden Jahr von einer…

Mehr lesen

GermanEnglish