News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Log4j-Alarm: das sagt F-Secure zur Sicherheitslücke

Eine Sicherheitslücke in der Log4J library, die am Freitag, den 10. Dezember, entdeckt wurde, erschüttert Softwarehersteller und Dienstanbieter rund um den Globus. Die Schwachstelle in der standardisierten Methode zur Verarbeitung von Protokollnachrichten in Software von Microsofts Minecraft bis hin zu E-Commerce-Plattformen wird bereits von Angreifern attackiert. Es ist fast unmöglich, das Ausmaß des Risikos zu beschreiben, das derzeit in anfälligen Anwendungen besteht. Wenn eine vom Benutzer kontrollierte Zeichenfolge, die auf die Schwachstelle abzielt, protokolliert wird, kann die Schwachstelle aus der Ferne ausgeführt werden. Vereinfacht ausgedrückt, kann ein Angreifer diese Schwachstelle…

Mehr lesen

UPDATE Log4j BSI: Extrem kritische Schwachstelle in Java-Bibliothek

Das BSI veröffentlicht ein Update zu ihrer Meldung: „Warnstufe Rot: Schwachstelle Log4Shell führt zu extrem kritischer Bedrohungslage“ mit neuen Erkenntnissen und weiteren Entwicklungen. Die Schwachstelle namens „Log4Shell“ in der weit verbreiteten Java-Bibliothek Log4j führt nach Einschätzung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) weiterhin zu einer kritischen IT-Sicherheitslage. Das BSI stellt auf seiner speziellen Seite zu Log4j aktuelle Informationen unter  zur Verfügung. Nach wie vor besteht keine abschließende Klarheit darüber, welche IT-Produkte durch „Log4Shell“ verwundbar sind. Einen Überblick über den Verwundbarkeitsstatus zahlreicher IT-Produkte pflegt die niederländische Partnerbehörde des BSI,…

Mehr lesen

Log4j-Alarm: das empfiehlt Arctic Wolf

IT-Fachleute sind wegen der Log4j-Sicherheitslücke alarmiert. Was ist aktuell die größte Schwierigkeit von Unternehmen? Welche Unternehmen sind besonders hart betroffen und was sollten Verantwortliche jetzt tun? Ein Kommentar von Dr. Sebastian Schmerl, Director Security Services EMEA bei Arctic Wolf. Was ist aktuell die größte Schwierigkeit von Unternehmen? Die Schwierigkeit für viele Unternehmen besteht derzeit darin, zu identifizieren, ob sie Log4j im Einsatz haben und in welcher Konfiguration. Das kann ohne aktives Monitoring, ein Software-Inventory oder ein Vulnerability-Scanning oftmals nicht einfach beantwortet werden. Anders sieht es bei Unternehmen aus, die Lösungen wie…

Mehr lesen

Log4j-Alarm: chinesische und iranische Regierungsakteure greifen an

Es ist die kritischste Schwachstelle, die seit Jahren entdeckt wurde. Unzählige Unternehmen weltweit sind angreifbar und die Lage entwickelt sich schnell. Mandiant hat identifiziert, dass chinesische und iranische Regierungsakteure die Schwachstelle in log4j bereits ausnutzen. John Hultquist, VP of Intelligence Analysis bei Mandiant zu den neuesten Erkenntnissen: „Wir wissen, dass chinesische und iranische Regierungsakteure diese Schwachstelle ausnutzen, und wir gehen davon aus, dass andere staatliche Akteure dies ebenfalls tun oder sich darauf vorbereiten. Wir glauben, dass diese Akteure schnell handeln werden, um in begehrten Netzwerken Fuß zu fassen. Mit dem…

Mehr lesen

Webinar 17. Dezember 2021: Log4j – Vor der Schwachstelle effektiv schützen
Kaspersky_news

Sicherheitsanbieter Kaspersky lädt kurzfristig zu einem hochkarätig besetzten Webinar zum Thema Schwachstelle Log4j ein: Vor der Schwachstelle effektiv schützen. Das kostenlose Webinar startet am 17. Dezember 2021 ab 14:00 Uhr. Am 09. Dezember haben Security-Forscher eine kritische Sicherheitslücke in der Apache Log4j Bibliothek entdeckt, die für Millionen von Java-Anwendungen verwendet wird. Mittels CVE-2021-44228, auch „Log4Shell“ genannt, können Angreifer beliebigen Code ausführen und sogar die volle Kontrolle über ein System erlangen, wenn die Schwachstelle auf einem anfälligen Server ausgenutzt wird. Die CVE wurde mit 10 von 10 in Bezug auf den…

Mehr lesen

Log4j-Alarm: das empfiehlt Kaspersky 

Vergangene Woche wurde eine neue, besonders kritische Schwachstelle in der Apache-Log4j-Bibliothek entdeckt. Diese wird für Millionen von Java-Anwendungen verwendet. Hier ein paar Empfehlungen der Kaspersky-Experten.   Bei Log4Shell – auch bekannt als LogJam und unter der Kennzeichnung CVE-2021-44228  – handelt es sich um eine sogenannte Remote-Code-Execution (RCE)-Class-Schwachstelle. Bei dieser können Angreifer beliebigen Code ausführen und möglicherweise die volle Kontrolle über ein System erlangen, wenn diese auf einem anfälligen Server ausgenutzt wird. Die CVE wurde mit 10 von 10 in Bezug auf den Schweregrad bewertet. Log4j in Millionen von Java-Anwendungen Das Apache…

Mehr lesen

BSI: Extrem kritische Schwachstelle in Java-Bibliothek Log4j 
B2B Cyber Security ShortNews

Das BSI, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, ruft die Warnstufe Rot aus wegen der Java-Bibliothek Log4j und deren Schwachstelle Log4Shell. Das Problem führt zu einer extrem kritischen Bedrohungslage. Die kritische Schwachstelle (Log4Shell) in der weit verbreiteten Java-Bibliothek Log4j führt nach Einschätzung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu einer extrem kritischen Bedrohungslage. Das BSI hat daher seine bestehende Cyber-Sicherheitswarnung auf die Warnstufe Rot hochgestuft. Ursächlich für diese Einschätzung ist die sehr weite Verbreitung des betroffenen Produkts und die damit verbundenen Auswirkungen auf unzählige weitere Produkte. Die Schwachstelle…

Mehr lesen

Lässt sich Geld vom iPhone mit Apple Pay stehlen?
Lässt sich Geld vom iPhone mit Apple Pay stehlen?

Laut einem englischen Forscher soll es eine offensichtliche Schwachstelle geben, mit der man Geld von einem gesperrten iPhone stehlen kann, wenn eine Visa-Karte mit Apple Pay Express Transit eingerichtet ist. Ein Kommentar von Sophos. Komfort und Sicherheit verhalten sich in der IT oft ähnlich in ihrem Verhältnis zueinander wie Freiheit und Sicherheit. Das eine geht nur auf Kosten des anderen. Ein aktuelles Beispiel bietet die Apple Pay „Express Transit“-Funktionalität: kleine Beträge lassen sich bequem bezahlen, trotz Sperrcode. Doch das lässt sich nach jüngsten Berichten fatal ausnutzen. Paul Ducklin, Sophos Security-Experte,…

Mehr lesen

Sicherheitslücke in IoT-Geräten von ThroughTek
FireEye News

Mandiant veröffentlicht Details zur kritischen Sicherheitslücke bei IoT-Geräten von ThroughTek. Da die Lücke nach dem CVSS3.0-Score mit 9.6 von 10 klassifiziert wird, gilt sie als kritisch. Diese Schwachstelle betrifft nach Mandiants Erkenntnissen Millionen von IoT-Geräten, die das ThroughTek „Kalay“ Netzwerk nutzen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kann Mandiant keine umfassende Liste der betroffenen Geräte erstellen. ThroughTek berichtet auf seiner Website aber von mehr als 83 Millionen IoT-Geräten, die möglicherweise betroffen sind. Dazu zählen mit dem Internet verbundene Kameras, Babymonitore und digitale Videorekorder („DVR“-Produkte). Schwachstelle bei mehr als 83 Millionen Geräten? Die…

Mehr lesen

Die menschliche Schwachstelle in der Sicherheit

Klassische Cyberangriffe starten häufig mit einer Mail. Ein Nutzer öffnet sie und klickt arglos auf den darin enthaltenen Link und … im Unternehmen gehen die Lichter aus. Kein Wunder, dass viele dazu neigen, die Ursache der Problematik bei der Schwachstelle „Nutzer“ ausgemacht zu haben. Eine Analyse von Trend Micro. Die Erkenntnis, dass Nutzer das Problem sind, sagten über die Hälfte der Befragten zweier im Juli 2021 stattgefundener Webinare in Deutsch und Englisch (für Europa) mit zusammen über 1000 Teilnehmern. Hier wurde jeweils die Frage gestellt, welches der folgenden Probleme das…

Mehr lesen

GermanEnglish