News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Angriffe mit Conti-Ransomware auf Exchange Server
Sophos News

Angriffe mit Conti-Ransomware auf Exchange Server gehen weiter – und werden ständig effizienter. SophosLabs entdecken, dass die Cyberkriminellen sieben Hintertüren bei einer Attacke eingeschleust haben. Untersuchungen der jüngsten Angriffe auf Exchange Server mit Conti-Ransomware haben ergeben, dass die Cyberkriminellen via ProxyShell auf die Systeme zugreifen. Für die Schwachstellen in Microsoft Exchange wurden in Folge diverse kritische Updates während der letzten Monate veröffentlicht. ProxyShell ist eine Weiterentwicklung der ProxyLogon-Angriffsmethode. In den letzten Monaten hat sich der Exploit bei Ransomware-Angreifern zu einem der wichtigsten Werkzeuge entwickelt – auch bei denjenigen, die die neue…

Mehr lesen

Spearphishing-Kampagne zielt auf Energiebranche
B2B Cyber Security ShortNews

Eine neue Spearphishing-Kampagne versucht Energieunternehmen und ihren Zulieferern mit geschickt gefälschten E-Mails Malware unterzujubeln, mit der anschließend Zugangsdaten ausgespäht werden sollen. Energie-, Öl- und Gasunternehmen sowie andere Unternehmen aus benachbarten Branchen stehen derzeit im Fokus einer raffinierten Phishing-Kampagne, wie das Cybersicherheitsunternehmen Intezer berichtet. Durch die seit mindestens einem Jahr aktive Kampagne soll Malware in die Netzwerke der Unternehmen eingeschleust werden, die dann Nutzernamen, Passwörter und andere sensible Informationen ausspäht und an die kriminellen Hintermänner weiterleitet. Laut den Sicherheitsexperten von Intezer könnte es sich bei den aktuellen Fällen um die erste…

Mehr lesen

Ransomware-Angriff auf Kaseya betrifft auch deutsche Unternehmen
Eset_News

ESET analysiert den Ransomware-Angriff auf Kaseya: Forscher haben bisher Attacken in 17 Ländern identifiziert. Dazu gehören auch Deutschland und deutsche Unternehmen. Kunden des IT-Dienstleisters Kaseya sind derzeit das Ziel von großflächigen Angriffen mit Erpressungstrojanern. Laut ESET Analysen schlugen die Hacker in mindestens 17 Ländern zu, darunter Deutschland, USA, Großbritannien und Kanada. Die Ransomware wurde gezielt über die IT-Management-Software des Dienstleisters verbreitet. Diese wird häufig in Umgebungen von Managed Service Providern (MSP) eingesetzt. Die Sicherheitsforscher von ESET beobachten weiter das aktuelle Geschehen. Attacke in 17 Ländern – auch Deutschland „Bisher konnten…

Mehr lesen

FBI: Colonial Pipeline Bitcoin-Lösegeld beschlagnahmt 
B2B Cyber Security ShortNews

Vor kurzem hatten Cybergangster die das Unternehmen Colonial Pipeline mit Ransomware angegriffen und ein Lösegeld in Millionenhöhe als Bitcoin gefordert. Das FBI hat den Weg des Lösegelds verfolgt und Bitcoin-Wallets im Wert von 2,3 Millionen Dollar beschlagnahmt und die Wallets sogar geleert. Der Bitcoin-Coup des FBI ist eine Kampfansage. Im Visier: die Infrastruktur der Kriminellen. Als die APT-Bande mit ihrer Ransomware im Mai das Unternehmen Colonial Pipeline lahmlegte, liefen die Tankstellen an der US-Ostküste trocken und es kam zu Panikkäufen. Relativ schnell hat die die US-Justiz nun einen echten Erfolg…

Mehr lesen

APT DarkSide attackiert US-Pipeline mit Ransomware
Kaspersky_news

Vor einigen Tagen hat die Cyberkriminellen-Gruppe DarkSide die Colonial Pipeline in den USA angegriffen, Daten entwendet und die Pipeline stillgelegt. Ein Kommentar von Vladimir Kuskov, Head of Threat Exploration bei Kaspersky. Solch zielgerichtete Ransomware-Angriffe sind in den vergangenen Jahren immer häufiger geworden, wie Kaspersky-Analysen zeigen: Die Anzahl ist von 2019 bis 2020 um 767 Prozent gestiegen. Hinzu kommen immer mehr Angriffe auf Industrieunternehmen – auch in Deutschland. So wurden im zweiten Halbjahr 2020 33 Prozent mehr Ransomware und 43 Prozent mehr schädliche Dokumente innerhalb industrieller Kontrollsysteme blockiert als im ersten…

Mehr lesen

Anatomie eines modernen Cyberangriffs
Anatomie eines modernen Cyberangriffs

Cyberattacken werden mittlerweile selten von technisch hochversierten Angreifern durchgeführt. Traditionelle Hacking-Methoden wie das Decodieren von Verschlüsselungen oder das Infiltrieren von Firewalls gehören mehr und mehr zur Vergangenheit. Die Anatomie eines Cyberangriffs ändert sich. Kriminelle hacken sich nicht mehr ein; sie loggen sich einfach ein. Denn schwache, gestohlene oder anderweitig kompromittierte Anmeldedaten schaffen ein leichtes Einfallstor für böswillige Akteure, selbst wenn diese nur über geringe technische Fähigkeiten verfügen. Logins von Mitarbeitern gestohlen Die jüngste Datenpanne bei Twitter, bei der Dutzende prominente User-Accounts gekapert wurden, ist ein gutes Beispiel, wie Cyberangriffe heutzutage…

Mehr lesen

DDos: Hacker zwingen Webseiten in die Knie 
DDos: Hacker zwingen Webseiten in die Knie 

Wenn Hacker Webseiten in die Knie zwingen: Best Practices gegen DDos-Angriffe. Cyberkriminelle nutzen Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Angriffe, um Unternehmen und Institutionen gezielt Schaden zuzufügen, indem Server oder Webdienste zum Ausfall gebracht werden. Beispielsweise bombardieren Angreifer die IP-Adresse einer Website mit so viel Datenverkehr, bis die Website und jeder damit verbundene Webserver mit der Beantwortung der Anfragen überfordert ist. Für Benutzer wird die Webseite dadurch unerreichbar. DDoS-Hacker-Attacke: einfach aber effektiv Für Angreifer ist DDoS eine einfache, effektive und leistungsstarke Technik, die von unsicheren Geräten, insbesondere des stetig wachsenden Internet of Things (IoT), befeuert wird….

Mehr lesen

Incident-Response auf dem Prüfstand
Incident-Response auf dem Prüfstand

Unternehmen und Organisationen stehen bei einem Cyberangriff enorm unter Druck, denn die richtige Reaktion auf einen Vorfall ist zeitintensiv, erfordert aber gleichzeitig ein schnelles Handeln. Die Incident-Response-Experten von Sophos haben deshalb einen Leitfaden entwickelt, der Unternehmen bei der Bewältigung dieser schwierigen Aufgabe helfen soll. Diese vier Tipps basieren auf praktischen Erfahrungen der Teams aus den Bereichen Managed Threat Response und Rapid Response, die gemeinsam bereits auf Tausende von Cyber-Security-Vorfällen reagiert haben. 1. So schnell wie möglich reagieren Wenn Unternehmen angegriffen werden, zählt jede Sekunde. Unternehmensinterne Security-Teams benötigen aber oft zu…

Mehr lesen

Ransomware: jeder 2. zahlt – bekommt aber keine Daten 
Ransomware: jeder 2. zahlt - bekommt aber keine Daten 

Geld weg, Daten weg: Jeder Zweite in Deutschland zahlt nach Ransomware-Angriff Lösegeld – und erhält Daten nicht zurück. Kaspersky-Studie: Die größte Bereitschaft zur Lösegeldzahlung zeigen weltweit die 35- bis 44-Jährigen, die geringste die Generation 55 plus. So finanzieren unbewusst Sie weitere Attacken. Wie gehen Verbraucher mit Erpressungsversuchen durch Ransomware um? Welche Lösegeldsummen sind sie bereit zu zahlen und bekommen sie so ihre Daten tatsächlich wieder zurück? Eine weltweite Kaspersky-Studie, bei der auch rund 1.000 Personen in Deutschland befragt wurden, beantwortet diese Fragen: Demnach haben hierzulande bereits 52 Prozent in Folge eines…

Mehr lesen

Lazarus-Gruppe greift Logistikunternehmen an
Eset_News

Lazarus-Gruppe greift Logistikunternehmen an: Ausfälle in der weltweiten Frachtlogistik können gravierende Folgen haben. Ob digital oder analog: Ausfälle sind für die globale Frachtlogistik besonders heikel. Das hat erst jüngst die Blockierung des Suezkanals durch das Containerschiff „Ever Given“ gezeigt. ESET Forscher haben nun eine bisher unbekannte Backdoor entdeckt, die bei einem Angriff auf ein Frachtlogistikunternehmen in Südafrika verwendet wurde. Hinter der Malware steckt die berüchtigte Lazarus-Gruppe. Hierfür haben die Security-Experten des europäischen IT-Sicherheitsherstellers Ähnlichkeiten mit früheren Operationen und Vorgehensweisen der Hacker-Gruppe entdeckt. Backdoor Vyveva besitzt Spionage-Funktionen Die Backdoor namens Vyveva besitzt…

Mehr lesen

GermanEnglish