News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Sicherheits-Check für Künstliche Intelligenz im Automobil
B2B Cyber Security ShortNews

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das Technologieunternehmen ZF haben in den vergangenen zwölf Monaten im gemeinsamen Projekt AIMobilityAuditPrep Konzepte und Methoden zur Prüfung der IT-Sicherheit von KI-Systemen in Kraftfahrzeugen erarbeitet. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und bestehenden Standards wurden 50 technisch relevante Anforderungen an KI-Systeme zusammengestellt, eine erweiterbare Testumgebung für KI-Systeme entwickelt sowie die grundsätzliche Machbarkeit und praktische Umsetzbarkeit der Tests anhand ausgewählter Anwendungsfälle in einer Simulation demonstriert. Sicherheits-Checks für KI im Auto Mit dem Folgeprojekt AIMobilityAudit soll die praktische Umsetzung von Sicherheits-Checks für KI beim automatisierten…

Mehr lesen

Quantum Titan: KI-gestützte Cloud-Netzwerksicherheit
Quantum Titan: KI-gestützte Cloud-Netzwerksicherheit

Check Point Quantum Titan, die neue Version der Cybersecurity-Plattform von Check Point, bringt neue Aspekte in die IoT-Sicherheit und die Abwehr von Bedrohungen ein. Mit Version R81.20 kommt schnellere, KI-gestützte Netzwerksicherheit und erweiterte Bedrohungsabwehr für On-Premise, Cloud und IoT. Zum Einsatz bei Check Point Quantum Titan kommen eine innovative künstliche Intelligenz und Deep-Learning-Technologie zum Schutz gegen die raffiniertesten Angriffe, einschließlich Zero-Day-Phishing und Domain Name System Exploits. Die Sicherheitskonsole Quantum Titan führt drei neue Software Blades ein, die künstliche Intelligenz (KI) und Deep Learning nutzen, um fortschrittliche Bedrohungsabwehr gegen ebenso fortschrittliche…

Mehr lesen

Cyberabwehr auf Hardware-Ebene als neue Lösung
Cyberabwehr auf Hardware-Ebene als neue Lösung

Wenn traditionelle Sicherheitssoftware allein nicht mehr ausreicht, muss die Cyberabwehr auf der Hardware-Ebene stattfinden. X-PHY von Flexxon, ein Solid-State-Laufwerk (SSD) mit eingebetteter künstlicher Intelligenz (KI), bietet einen wirkungsvollen Schutz vor Cyber-Attacken. Sicherheitsfirmware und SSDs mit einem KI-Co-Prozessor wie das X-PHY können Cyberbedrohungen in Echtzeit überwachen und bilden damit quasi die letzte Verteidigungslinie gegen Cyberkriminelle. Sie nutzen einen Algorithmus für maschinelles Lernen, der neben anderen Low-Level-Speicherbefehlen das Lesen und Schreiben von Daten auf dem Laufwerk analysiert. Dank ihrer Nähe zu den Daten sorgt die Firmware für die Echtzeit-Erkennung von Bedrohungen und…

Mehr lesen

KI im SOC – das neue Maß der Dinge
KI im SOC - das neue Maß der Dinge

Auch das SOC wird sich massiv verändern durch den Einsatz von KI. Mit einer KI-Verbesserung, die das Wissen einer globalen „Crowd“ von SOC-Analysten aus Sicherheits-Workflows destilliert und danach zu einer Art Co-Pilot macht. Eine Einschätzung von Joshua Saxe, Chief Scientist und KI-Experte bei Sophos. Heutzutage gibt es zwei Arten von benutzerorientierten Softwareprodukten: Produkte, die maschinelles Lernen und Automatisierung verwenden, um sich an die Ziele der Benutzer anzupassen und diese zu verwirklichen, und Produkte, die von Unterbrechungen geprägt sind und sorgfältig auswendig gelernte und sich wiederholende Interaktionen erfordern. Google Search, Siri und…

Mehr lesen

Netzwerkdatenverkehr: Analyse durch KI und Sicherheitsexperten
Netzwerkdatenverkehr: Analyse durch KI und Sicherheitsexperten

Es gibt zwei Arten von Cyberangriffen: Automatisierte opportunistische Versuche, in ein Netzwerk einzudringen und gezielte Advanced-Persistent-Threat (APT)-Attacken. Erstere sind in der Mehrzahl und Künstliche Intelligenz (KI) kann einen Großteil automatisiert abblocken. Hinter einer APT stehen aber oft Menschen. Wer sich gegen solche Angriffe auf Netzwerkebene verteidigen will, benötigt sowohl KI als auch Sicherheitsexperten. Am frühesten zeigen sich die Hacker durch die Spuren ihrer Malware im Netzwerk. Diese anomalen Muster im Datenverkehr gehen in der Menge an Informationen aber leicht verloren. Auf sich allein gestellt ist der menschliche IT-Verantwortliche überfordert, wenn…

Mehr lesen

Managed Service Provider als Trojanische Pferde
Managed Service Provider als Trojanische Pferde

Warnungen an Managed Service Provider, ihren IT-Schutz aktuell zu halten und neue Sicherheitsrichtlinien einzuführen, häufen sich. Erst kürzlich berichteten staatliche Aufsichtsbehörden, darunter in UK und in den USA, eine Zunahme bösartiger Cyber-Aktivitäten, die explizit auf Managed Service Provider abzielen. Dies sei eine Entwicklung, die sich fortsetzen werde. Ein Kommentar von Kay-Uwe-Wirtz, Regional Account Director Barracuda MSP. Der Grund dafür leuchtet ein, haben MSPs doch direkten Zugang zu den Netzwerken und Anwendungen ihrer Kunden. Kriminelle, die einen MSP erfolgreich kompromittieren konnten, indem sie deren Infrastruktur als Ausgangspunkt nutzen, sind in der…

Mehr lesen

Lösung für automatische DDoS-Angriffsabwehr
Lösung für automatische DDoS-Angriffsabwehr

NETSCOUT kündigt eine neue Lösung für die intelligentere und automatische DDoS-Angriffsabwehr an. Ein Innovativer Ansatz nutzt globale Sichtbarkeit und KI-Analyse zur schnellen Reaktion auf DDoS-Angriffe und Verringerung des Betriebsaufwands. NETSCOUT, ein führender Anbieter von Cybersicherheits-, Service-Assurance- und Business-Analytics-Lösungen, gibt die Einführung einer neuen, auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Lösung bekannt. Damit können Kunden einen Großteil der DDoS-Angriffe automatisch und sofort blockieren, was den Betrieb vereinfacht und das Risiko für ihr Unternehmen minimiert. ATLAS-Netzwerk mit DDoS-Monitor Die Lösung nutzt das ATLAS-Netzwerk von NETSCOUT, eine unübertroffene Quelle für den Einblick in DDOS-Angriffsaktivitäten…

Mehr lesen

Die Rolle von KI und ML in Sachen Cybersicherheit
Die Rolle von KI und ML in Sachen Cybersicherheit

Die stetig steigende Zahl an erfolgreichen Cyberangriffen demonstriert, wie häufig Angreifer trotz moderner Präventionslösungen ihre Ziele erreichen. Dadurch rücken vermehrt Technologien in den Fokus, die der schnellen Entdeckung laufender Angriffe dienen – NDR (Network Detection & Response). Eine große Rolle spielen hierbei künstlicher Intelligenz – KI – und maschinellem Lernen – ML-basierte Systeme. Da diese Begriffe aber gerne miteinander vermischt werden und viele Unternehmen das Thema „KI & ML“ noch ein Buch mit sieben Siegeln ist, geht Andreas Riepen, Head Zentral- und Osteuropa bei Vectra AI, drei grundlegende Fragen auf…

Mehr lesen

Data Exploration-Modul beantwortet kritische Sicherheitsfragen

Arctic Wolf Security Operations Cloud verarbeitet mittels Machine Learning und Künstlicher Intelligenz inzwischen über zwei Billionen Sicherheitsvorfälle pro Woche. Das neue Data Exploration-Modul beschleunigt und vereinfacht Beantwortung kritischer Sicherheitsfragen Arctic Wolf, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Security Operations, gibt die Einführung von Arctic Wolf Data Exploration bekannt. Das neue Modul der Arctic Wolf Security Operations Cloud erweitert die Möglichkeiten von Arctic Wolf Log Search und ermöglicht es Kunden mittels der hochmodernen Arctic Wolf Security Operations Platform eigenständig Log-Daten, IT-Vorgänge und Asset-Informationen abzurufen. Transparenz über sicherheitsrelevante Vorgänge Kunden erhalten…

Mehr lesen

KI-basierter Whitelist DNS-Filter
KI-basierter Whitelist DNS-Filter

Dynamisch lernender DNS-Blocker wehrt Bedrohungen in Echtzeit ab, bevor sie das Netzwerk erreichen. ProSoft präsentiert Blue Shield Umbrella: Der weltweit erste KI-basierte Whitelist DNS-Filter. Das Domain Name System (DNS) macht das Internet für Anwender erst richtig nutzbar. DNS wandelt Webseiten-Aufrufe in IP-Adressen um und leitet Anwender-Anfragen an den Zielserver weiter. Aber: DNS ist nicht verschlüsselt und damit eine potenzielle Schwachstelle für jeden Computer und somit auch jedes Unternehmensnetzwerk. Unverschlüsselt DNS ist anfällig Hohes Gefahrenpotenzial besteht beispielsweise durch das Eindringen von Malware und Zero-Day Schadcode, aber auch durch gefakte Websites für…

Mehr lesen

GermanEnglish