News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Ursachen für Datenverluste in deutschen Unternehmen
Ursachen für Datenverluste in deutschen Unternehmen

Datenverlust ist ein Problem, das im Zusammenspiel zwischen Menschen und Maschinen auftritt: „Unvorsichtige Benutzer“ sind mit viel größerer Wahrscheinlichkeit die Ursache solcher Vorfälle als kompromittierte oder falsch konfigurierte Systeme. Dies ist das Ergebnis des ersten Data Loss Landscape Reports von Proofpoint, einem der führenden Cybersecurity- und Compliance-Unternehmen. Mit der Studie untersucht Proofpoint, wie aktuelle Ansätze für Data Loss Prevention (DLP) und Insider-Bedrohungen den aktuellen Makro-Herausforderungen wie Datenwachstum, hochentwickelten Cybercrime-Gruppen und generativer künstlicher Intelligenz (GenAI) Rechnung tragen. Der Report belegt, dass die Investitionen von Unternehmen in DLP-Lösungen oft unzureichend sind. 82…

Mehr lesen

Cyberattacken via API
Cyberattacken via API

Im ersten Monat des Jahres 2024 hat die Häufigkeit von API-Angriffen zugenommen und betrifft durchschnittlich 1 von 4,6 Unternehmen pro Woche – ein Anstieg um 20 Prozent gegenüber Januar 2023. Dieser Aufwärtstrend, der von Check Point Research in den Check Point ThreatCloud AI-Daten beobachtet wurde, unterstreicht den dringenden Bedarf an robusten API-Sicherheitsstrategien. Signifikante Zunahme der Angriffe: Im ersten Monat des Jahres 2024 waren jede Woche 1 von 4,6 Unternehmen weltweit von Angriffen auf Web-APIs betroffen, was einen Anstieg von 20 Prozent im Vergleich zum Januar 2023 bedeutet und das wachsende…

Mehr lesen

Ransomware: Cybercrime-Gruppen erhöhen Lösegeldforderungen

Wie ein neuer Report zeigt, setzen Cyberkriminelle neben Ransomware auch weiterhin auf Business E-Mail Compromise und nutzen seit langem bekannte, ungepatchte Schwachstellen für Angriffe. Der Report zeigt, dass die Lösegeldforderungen immer unverschämter werden. Der Arctic Wolf Labs Threat Report wurde auf der Grundlage von Bedrohungs-, Malware-, Digital-Forensik- und Incident-Response-Falldaten erstellt, die Arctic Wolf über das gesamte Security-Operations-Framework sammelt. Er gibt tiefe Einblicke in das globale Ökosystem „Cyberkriminalität“, zeigt globale Bedrohungstrends und liefert strategische Cybersecurity-Empfehlungen für das kommende Jahr. Anstieg der Ransomware-Forderungen um 20 % Cybercrime hat sich in den letzten…

Mehr lesen

Apple-Malware auf dem Vormarsch
Apple-Malware auf dem Vormarsch

In seinem jährlichen Security 360 Report für das Jahr 2023 zeigt Jamf, dass die Bedrohungen in Form von Malware für Apple-Systeme weiter auf dem Vormarsch sind. Die Studie hat 15 Millionen Desktop-Computern, Tablets und Smartphones in 90 Ländern und mit verschiedenen Betriebssystemen (macOS, iOS/iPad, Android und Windows) untersucht. Die Ergebnisse sind bedenklich: Unternehmen sind insgesamt sehr schlecht aufgestellt, um auf die oftmals technisch ausgefeilten Cybersicherheitsbedrohungen von heute zu reagieren. Die Analysen im Report stützen sich auf reale Kundendaten von Jamf, moderne Bedrohungsforschung und relevante Insights aus der Branche. Stichprobe mit…

Mehr lesen

Report zeigt KMUs im Fadenkreuz

Der Diebstahl von Daten und Identitäten sind die größten Bedrohungen für kleine und mittelgroße Unternehmen – KMUs. Fast 50 Prozent aller analysierten Schadsoftware-Fälle hatten es laut Sophos 2023 auf dieses Marktsegment abgesehen, so der Sophos Threat Report 2024. Cyberkriminalität ist für Organisationen jeder Größenordnung eine Herausforderung, am härtesten und häufig unter dem Radar der Öffentlichkeit trifft sie jedoch kleine Unternehmen. Sophos stellt seinen neuen Threat Report: Cybercrime on Main Street vor. Schwerpunkt sind in diesem Jahr die größten Bedrohungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Report: KMUs am meisten bedroht…

Mehr lesen

Cyberbedrohungen: Weiteres Rekordhoch in 2023
Cyberbedrohungen: Weiteres Rekordhoch in 2023

Die Zahl der Cyberbedrohungen erreichte 2023 ein Rekordhoch. Das zeigt der Annual Cybersecurity Report von Trend Micro. Mehr als 161 Milliarden Mal erkannten und blockierten Trend Micro-Sicherheitssysteme bösartige Aktivitäten. Die Entwicklung der vergangenen Jahre setzt sich weiter fort: Seit 2019 mit ca. 54 Milliarden hat sich die Zahl der Bedrohungen fast verdreifacht. Aus der Studie geht auch hervor, dass Cyberkriminelle gezielter angreifen, ihre Ransomware-Taktiken weiterentwickeln und immer raffinierter agieren. Dringend im Auge behalten sollten Unternehmen außerdem ihre Cloud-Umgebungen. Denn die zwei häufigsten Cyberrisiken, die Trend Micros Attack Surface Risk Management…

Mehr lesen

Report: 40 Prozent mehr Phishing weltweit
B2B Cyber Security ShortNews

Der aktuelle Spam- und Phishing-Report von Kaspersky für das Jahr 2023 spricht eine eindeutige Sprache: Nutzer in Deutschland sind nach wie vor ein beliebtes Ziel von Phishing-Angriffen: rund 34 Millionen Phishing-Angriffe im Jahr 2023. Insgesamt identifizierten die Anti-Phishing-Dienste von Kaspersky weltweit eine Zunahme der Versuche, auf Phishing-Links zuzugreifen, um über 40 Prozent auf fast 710 Millionen. Dieser deutliche Anstieg bestätigt den Trend aus 2022, als sich die Anzahl im Vergleich zum Vorjahr bereits auf 508 Millionen verdoppelt hatte. Zu den beliebtesten Zielen von Phishing-Betrügern zählen weiterhin Messagingdienste. 2023 verhinderten Kaspersky-Lösungen…

Mehr lesen

Drucker als Sicherheitsrisiko
Drucker als Sicherheitsrisiko

Die Flotte der Drucker von Unternehmen wird zunehmend zum blinden Fleck und birgt enorme Probleme für deren Effizienz und Sicherheit. Weltweit kam es in den vergangenen zwölf Monaten bei mehr als sechs von zehn Unternehmen zu Datenverlusten wegen mangelnder Druckersicherheit. Die langjährige Vernachlässigung dieser Geräteklasse gegenüber mobilen Geräten führte dazu, dass weltweit nur mehr zwei Prozent aller Drucker als sicher gelten. Ein unterschätztes Sicherheitsrisiko, das sich über Fernwartung der Drucker lösen ließe. Doch weniger als jedes dritte (33 Prozent) Unternehmen in Deutschland ist dazu in der Lage, wie die aktuelle…

Mehr lesen

Schwachstellen in medizinischen Geräten
B2B Cyber Security ShortNews

Jedes vierte medizinisches Gerät (23 %) weist eine Schwachstelle aus dem Known-Exploited-Vulnerabilities (KEV)-Katalog der US-Cyber-Sicherheitsbehörde CISA auf. Zudem finden sich knapp zwei Drittel (63 %) der KEVs in medizinischen Netzwerken. In der ersten auf das Gesundheitswesen fokussierten Ausgabe des State of CPS Security Reports untersucht Team82, die Forschungseinheit von Claroty, die Auswirkungen der zunehmenden Vernetzung medizinischer Geräte. Ziel des Berichts ist es, die umfassende Konnektivität kritischer medizinischer Geräte – von bildgebenden Systemen bis hin zu Infusionspumpen – aufzuzeigen und die damit verbundenen Risiken zu beleuchten. Im Rahmen der Untersuchungen tauchen…

Mehr lesen

Die wahren Kosten von Ransomware
B2B Cyber Security ShortNews

Ein Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen gab die Ergebnisse seiner dritten jährlichen Ransomware-Studie bekannt. Die durchgeführte Untersuchung soll Aufschluss darüber geben, welche Kosten und Auswirkungen Ransomware für Unternehmen hat. Was sich herausstellt: Ransomware-Angriffe werden immer häufiger, effektiver und raffinierter – doch die Zahlung von Lösegeld lohnt sich für Unternehmen auf keinen Fall: 63 % der befragten Unternehmen in Deutschland waren in den letzten 24 Monaten von mehr als einem Ransomware-Angriff betroffen. 31 % der deutschen Unternehmen, die angegriffen wurden, hatten keine Sicherheitskopie ihrer Dateien und zahlten deshalb das Lösegeld. Fast 80 %…

Mehr lesen