Die Dynamik von Marktplätzen im Darknet
FireEye News

Vor Kurzem gelang der Polizei mit über 170 Festnahmen in sechs Ländern ein großer Schlag gegen Kriminelle, die weltweit im Darknet aktiv waren. Jamie Collier, Analyst bei Mandiant Threat Intelligence (eine Einheit von FireEye), mit einem Kommentar. „Zahlreiche Gruppen und Einzelpersonen sind auf Marktplätzen im Darknet aktiv. Die jüngsten Festnahmen zeigen, dass das Darknet den Verkauf von Drogen und Waffen erleichtert – doch ist eine noch weitaus größere kriminelle Community dort präsent. So ist es beispielsweise auch bei Cyber-Kriminellen…

Mehr lesen

DDoS-as-a-Service wächst weiter
DDos Attacke, Radware, DDos-as-a-Service

Nach Angaben der Sicherheitsspezialisten von Radware haben Razzien, Verhaftungen und die Beschlagnahmung von Servern keine nennenswerten Auswirkungen auf das Wachstum DDoS-as-a-Service: illegale Booter- und Stresser-Dienste. Solche Dienste, auch als DDoS-as-a-Service bezeichnet, werden von vielen Hackern angeboten, die auf diese Weise ihre bestehenden Botnets vermarkten, wenn sie diese nicht gerade selbst für eine Attacke einsetzen. Sie agieren wie ganz normale Unternehmen nach marktwirtschaftlichen Kriterien. Die Services werden statt wie früher im Darknet und auf sozialen Medien heute vor allem auf…

Mehr lesen

Streit im Untergrund
Trend Micro News

Untergrundforen sind Plattformen für Cyberkriminelle, auf der sie erbeutete Daten oder cyberkriminelle Dienstleistungen zum Verkauf anbieten. Jedoch scheint es auch im Untergrund immer häufiger zu Unstimmigkeiten zu kommen, die zunehmend das Vertrauen in kriminelle Anbieter sinken lässt. Des Weiteren kommt es häufiger zu Auflösungen solcher Foren durch Polizeibehörden, die vermehrt gegen Cyberkriminalität vorgehen. Als Folge dessen richtet sich der Fokus der Aktivitäten immer häufiger auf E-Commerce-Plattformen und eine Kommunikation über Discord, wodurch die Anonymität der Nutzer zunimmt. Zudem sinken…

Mehr lesen

GermanEnglishSpanishFrench