News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

DDoS-Angriffe steigen 2021 weiter an
DDoS-Angriffe steigen 2021 weiter an

Ein alter Bekannter wird auch 2021 immer gefährlicher: Distributed Denial of Service (DDoS). Entsprechende Angriffe nehmen sowohl in der Anzahl als auch in der Komplexität zu. Roman Borovits, Senior Systems Engineer bei F5, bewertet aktuelle Daten, wonach die Vorfälle immer heftiger und komplexer werden. Die Zahl der DDoS-Attacken stieg von Januar 2020 bis März 2021 um 55 Prozent. Dabei nutzten die meisten (54 %) mehrere Angriffsvektoren. Das zeigen aktuelle Daten, die vom F5 Silverline Security Operations Center (SOC) und…

Mehr lesen

Cloud-Service fällt aus – Webseiten nicht erreichbar
F5 News

„Am 08.06.2021 funktionieren viele Internetseiten nicht mehr oder nur verzögert. Nach Medienberichten sind einige große Anbieter davon betroffen. Ursache dafür soll ein Ausfall beim Cloud-Service-Anbieter Fastly sein. Ein Statement von David Warburton, Principal Threat Research Evangelist bei F5 Labs zu den aktuellen, weltweiten Internet-Problemen. Der Ausfall wirft ein Schlaglicht auf eine durchaus unerfreuliche langfristige Entwicklung des Internets, der Zentralisierung auf wenige Provider. Sie liegt jedoch nicht am Internet selbst. Auch nach fast 40 Jahren beweist es bis heute, wie…

Mehr lesen

Häufigste Angriffe: Denial of Service und Passwort-Login
F5 News

Häufigste Angriffe: Denial of Service (DoS) und Passwort-Login. Besonders stark betroffen sind laut neuer F5-Studie Finanzdienste und viele europäische Firmen. Denial-of-Service- (DoS) und Passwort-Login-Attacken wie Brute-Force- und Credential-Stuffing-Angriffe sind auf dem Vormarsch. Das zeigt eine neue Studie von F5 Labs1. Die Analyse basiert auf Vorfällen der letzten drei Jahre, die dem F5 Security Incident Response Team (SIRT) gemeldet wurden. Demnach steigen auch die Angriffe auf APIs (Application Programming Interface). DoS-Attacken sind allgegenwärtig Laut F5 Labs war fast jeder dritte…

Mehr lesen

iMFA: unsichtbare Multifaktor-Authentifizierung
B2B Cyber Security ShortNews

Nutzer empfinden Passwörter häufig als störend, obwohl sie bei achtlosem Einsatz Sicherheitslücken verursachen. So hat eine Google-Studie ergeben, dass nicht einmal 10 Prozent der Nutzer auf die sicherere Variante der Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) umsteigen, weil ihnen das zu komplex erscheint – und das nachdem ihr Account bereits gehackt wurde. Tatsächlich ist jede Methode zur Authentifizierung ein Balanceakt zwischen Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Praktikabilität. Eine Lösung, die Passwörter ersetzen soll, muss in allen drei Punkten gleich wirksam und in mindestens einem davon…

Mehr lesen

F5 verbessert Sicherheit von Apps und APIs
F5 verbessert Sicherheit von Apps und APIs

F5 verbessert Sicherheit von Apps und APIs für moderne digitale Angebote. Die neuen SaaS-Produkte sorgen für die Sicherheit von Anwendungen: Device ID und Shape Recognize nutzen einzigartige Daten- und Analysefunktionen, die Anmeldeprobleme beseitigen und gleichzeitig vor Betrug schützen. Die neuen Angebote stärken zudem die technologische Führungsposition von F5. Das Unternehmen kombiniert Multi-Cloud-Security und -Bereitstellung für Anwendungen mit Schutztechnologien vor Bots und Betrug. Dies schützt Unternehmen und Personen vor aktuellen Bedrohungen. APIs sind immer eine Angriffsfläche für Hacker „APIs spielen…

Mehr lesen

Zugangsdaten-Missbrauch verdoppelt sich

F5-Studie: Vorfälle mit Zugangsdaten seit 2016 verdoppelt. Credential Stuffing Report untersucht umfassend Missbrauch von Anmeldedaten. Die Anzahl der jährlichen Vorfälle im Zusammenhang mit Zugangsdaten hat sich von 2016 bis 2020 fast verdoppelt. Das zeigt der aktuelle Credential Stuffing Report von F5. Die umfangreichste Studie ihrer Art verzeichnete im gleichen Zeitraum einen Rückgang der Anzahl gestohlener Anmeldedaten um 46 Prozent. Die durchschnittliche Datenmenge sank von 63 Millionen Datensätzen im Jahr 2016 auf 17 Millionen im vergangenen Jahr. Die mittlere Größe stieg…

Mehr lesen

GermanEnglish