Cloud-Service fällt aus – Webseiten nicht erreichbar

F5 News
Anzeige

Beitrag teilen

„Am 08.06.2021 funktionieren viele Internetseiten nicht mehr oder nur verzögert. Nach Medienberichten sind einige große Anbieter davon betroffen. Ursache dafür soll ein Ausfall beim Cloud-Service-Anbieter Fastly sein. Ein Statement von David Warburton, Principal Threat Research Evangelist bei F5 Labs zu den aktuellen, weltweiten Internet-Problemen.

Der Ausfall wirft ein Schlaglicht auf eine durchaus unerfreuliche langfristige Entwicklung des Internets, der Zentralisierung auf wenige Provider. Sie liegt jedoch nicht am Internet selbst. Auch nach fast 40 Jahren beweist es bis heute, wie gut es konzipiert wurde. Denn es besitzt viele Schichten für Belastbarkeit und Redundanz. So ist das Web als Ganzes auf Dezentralität ausgelegt. Da es sich nicht auf ein einziges zentrales System verlässt, können prinzipiell mehrere Komponenten ausfallen und der Internetverkehr findet eben einen anderen Weg, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Anzeige

Wenig Konkurrenz – hohe Ausfallgefahr

Doch in den letzten zehn Jahren erfolgte eine ungewollte Zentralisierung vieler Kerndienste durch große Cloud-Lösungsanbieter, wie Infrastruktur-Provider und CDNs. Sie funktionieren wie ein Supermarkt. Viele von uns schätzen die Bequemlichkeit, alle Lebensmittel in einem großen Geschäft zu kaufen, anstatt ein Dutzend verschiedener Tante-Emma-Läden aufzusuchen. Auf ähnliche Weise bieten Cloud-Lösungsanbieter viele Vorteile, wie schnellere Bereitstellung von Anwendungen, einfacheres Management und flexible Skalierung.

Dies wird jedoch durch einen großen Nachteil erkauft: Wenn ein Anbieter von Cloud-Lösungen Probleme hat, kann das dazu führen, dass nicht nur wenige Websites und Services offline sind, sondern Hunderte oder Tausende. Die Auswirkungen können sich dabei negativ auf die Kundenzufriedenheit, den Umsatz und den Ruf von Unternehmen auswirken.

Anzeige

Anbieter von Cloud-Lösungen bieten zahlreiche Vorteile, aber Lektionen wie heute zeigen, dass die Zentralisierung des Internets genau die Probleme verursacht, die das ursprüngliche Design durch Redundanz vermeiden wollte. Daher sollten Unternehmen einen Ansatz wählen, der sie von Single Points of Failure wegführt. Sonst werden wir häufiger solche Probleme wie heute erleben.“

Mehr bei F5.com

 


Über F5 Networks

F5 (NASDAQ: FFIV) gibt den weltweit größten Unternehmen, Dienstleistern, Behörden und Verbrauchermarken die Freiheit, jede App sicher, überall und mit Vertrauen bereitzustellen. F5 bietet Cloud- und Sicherheitslösungen, die es Unternehmen ermöglichen, die von ihnen gewählte Infrastruktur zu nutzen, ohne Geschwindigkeit und Kontrolle zu beeinträchtigen. Weitere Informationen finden Sie unter f5.com. Sie können uns auch auf LinkedIn und Facebook besuchen, um weitere Informationen über F5, seine Partner und Technologien zu erhalten.


 

Passende Artikel zum Thema

DSGVO: Effektives Werkzeug oder Papiertiger?

Als die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) im Mai 2018 EU-weit offiziell in Kraft trat, waren die Hoffnungen der Datenschützer groß. Ein Kommentar ➡ Weiterlesen

Trend Micro-Kommentar zur Twitter-Attacke

Mit einem hörbaren Paukenschlag gab Twitter gestern bekannt, dass Profile verschiedener Prominenter gehackt wurden. Einen Tag danach und nachdem nun ➡ Weiterlesen

Twitter-Hack: Insider sind weiterhin das größte Risiko

„Der Schlüssel zur erfolgreichen Aufdeckung eines solchen Angriffs liegt darin, Veränderungen im Benutzerverhalten identifizieren zu können.“ Kommentar von Egon Kando, ➡ Weiterlesen

220% Phishing-Angriffe durch COVID-19

Der Phishing and Fraud Report von F5 Labs zeigt: COVID-19-bezogene Betrügereien und immer raffiniertere Attacken verschärfen weltweite Gefahrenlage. Phishing-Angriffe steigen ➡ Weiterlesen