Cloud-Service fällt aus – Webseiten nicht erreichbar

F5 News

Beitrag teilen

“Am 08.06.2021 funktionieren viele Internetseiten nicht mehr oder nur verzögert. Nach Medienberichten sind einige große Anbieter davon betroffen. Ursache dafür soll ein Ausfall beim Cloud-Service-Anbieter Fastly sein. Ein Statement von David Warburton, Principal Threat Research Evangelist bei F5 Labs zu den aktuellen, weltweiten Internet-Problemen.

Der Ausfall wirft ein Schlaglicht auf eine durchaus unerfreuliche langfristige Entwicklung des Internets, der Zentralisierung auf wenige Provider. Sie liegt jedoch nicht am Internet selbst. Auch nach fast 40 Jahren beweist es bis heute, wie gut es konzipiert wurde. Denn es besitzt viele Schichten für Belastbarkeit und Redundanz. So ist das Web als Ganzes auf Dezentralität ausgelegt. Da es sich nicht auf ein einziges zentrales System verlässt, können prinzipiell mehrere Komponenten ausfallen und der Internetverkehr findet eben einen anderen Weg, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Wenig Konkurrenz – hohe Ausfallgefahr

Doch in den letzten zehn Jahren erfolgte eine ungewollte Zentralisierung vieler Kerndienste durch große Cloud-Lösungsanbieter, wie Infrastruktur-Provider und CDNs. Sie funktionieren wie ein Supermarkt. Viele von uns schätzen die Bequemlichkeit, alle Lebensmittel in einem großen Geschäft zu kaufen, anstatt ein Dutzend verschiedener Tante-Emma-Läden aufzusuchen. Auf ähnliche Weise bieten Cloud-Lösungsanbieter viele Vorteile, wie schnellere Bereitstellung von Anwendungen, einfacheres Management und flexible Skalierung.

Dies wird jedoch durch einen großen Nachteil erkauft: Wenn ein Anbieter von Cloud-Lösungen Probleme hat, kann das dazu führen, dass nicht nur wenige Websites und Services offline sind, sondern Hunderte oder Tausende. Die Auswirkungen können sich dabei negativ auf die Kundenzufriedenheit, den Umsatz und den Ruf von Unternehmen auswirken.

Anbieter von Cloud-Lösungen bieten zahlreiche Vorteile, aber Lektionen wie heute zeigen, dass die Zentralisierung des Internets genau die Probleme verursacht, die das ursprüngliche Design durch Redundanz vermeiden wollte. Daher sollten Unternehmen einen Ansatz wählen, der sie von Single Points of Failure wegführt. Sonst werden wir häufiger solche Probleme wie heute erleben.”

Mehr bei F5.com

 


Über F5 Networks

F5 (NASDAQ: FFIV) gibt den weltweit größten Unternehmen, Dienstleistern, Behörden und Verbrauchermarken die Freiheit, jede App sicher, überall und mit Vertrauen bereitzustellen. F5 bietet Cloud- und Sicherheitslösungen, die es Unternehmen ermöglichen, die von ihnen gewählte Infrastruktur zu nutzen, ohne Geschwindigkeit und Kontrolle zu beeinträchtigen. Weitere Informationen finden Sie unter f5.com. Sie können uns auch auf LinkedIn und Facebook besuchen, um weitere Informationen über F5, seine Partner und Technologien zu erhalten.


 

Passende Artikel zum Thema

Schutzlösungen für MacOS Sonoma im Test

Der große Test von Schutz-Software für Unternehmen und Einzelplatz-PCs für MacOS fand im AV-TEST-Labor erstmals unter der MacOS Version Sonoma ➡ Weiterlesen

BSI: Neue Studie zu Hardware-Trojaner 

Das BSI hat eine Studie veröffentlicht zu Manipulationsmöglichkeiten von Hardware in verteilten Fertigungsprozessen. Dabei geht es um versteckte Chips auf ➡ Weiterlesen

Intel schließt kritische und hochgefährliche Sicherheitslücken

Fast etwas unauffällig hat Intel viele Sicherheitslücken in seinen Produkten geschlossen. Mit dabei sind eine kritische Lücke mit dem CVSS-Wert ➡ Weiterlesen

BSI und Zero Day Initiative warnt vor kritischer Azure Schwachstelle  

Die Zero Day Initiative (ZDI) sammelt und verifiziert gemeldete Schwachstellen. Nun gibt es wohl eine kritische Schwachstelle in Azure mit dem ➡ Weiterlesen

Hoffnung für Unternehmen: FBI hat 7.000 LockBit Ransomware-Keys

Bereits im Februar und im Mai startete FBI, Europol und viele andere Behörden die Operationen gegen die Ransomware-Erpresser LockBit. Dabei ➡ Weiterlesen

Google-Leak: Datenbank belegt Datenpannen

Einem Journalist wurde eine Google-Datenbank zugespielt die tausende interne Datenpannen von 2013 bis 2018 enthalten und intern bei Google gelöst ➡ Weiterlesen

Keylogger stiehlt bei Exchange Servern Login-Daten

Das Incident Response Team des PT ESC hat einen neuartigen Keylogger in der Hauptseite eines Microsoft Exchange Servers entdeckt. Jeder ➡ Weiterlesen

Fluent Bit: Angriff auf Cloud-Dienste über Protokollierungs-Endpunkte

Tenable Research hat in Fluent Bit, einer Kernkomponente der Überwachungsinfrastruktur vieler Cloud-Dienste, eine kritische Sicherheitslücke namens „Linguistic Lumberjack“ entdeckt, die ➡ Weiterlesen