News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Sophos-Studienergebnisse zu reaktivierten Emotet Botnets
Sophos News

Sicherheitsforscher in den SophosLabs haben sich intensiv mit den aktuellen Aktivitäten des reaktivierten Emotet Botnets befasst. Sie beschreiben, wie Emotet aktuell CFF einsetzt, eine Codierungstechnik, die von der Malware des Botnets verwendet wird, um sich zu tarnen und vor Sicherheitsmaßnahmen zu verstecken. Emotet war einer der professionellsten und langlebigsten Cyberkriminalitätsdienste und Malware-Infektionen in der Bedrohungslandschaft. Das Botnet war bereits kurz nach seinem Debüt im Jahr 2014 berüchtigt und wurde im Januar 2021 durch eine multinationale Strafverfolgungsmaßnahme gestoppt, die seine Aktivitäten für fast ein Jahr unterband. Im November 2021 tauchte das Botnet…

Mehr lesen

Botnet zerschlagen: Bei Zloader hat es sich ausgebottet
Botnet zerschlagen: Bei Zloader hat es sich ausgebottet

Koordinierter Schlag gegen globales Botnet gelungen: In einer gemeinsamen Aktion mit Microsoft, Lumen Black Lotus Labs und Palo Alto Networks ist es ESET gelungen, das weltweit agierende Botnetz Zloader zu deaktivieren. Ziel war es, die Infrastruktur lahmzulegen und die Aktivitäten der Gruppierung massiv einzuschränken. Die dahintersteckende eCrime-Gruppe war in den vergangenen Jahren zunächst im Bereich Banking-Betrug und Passwortdiebstahl äußerst aktiv. Später erweiterten die Täter ihr Portfolio und boten Zloader in Untergrundforen als „Malware as a Service“ an. Die dahinter befindliche Malware gleichen Namens wurde ursprünglich als Banking-Trojaner auf Basis des 2021…

Mehr lesen

DDoS-Angriffe immer heftiger – bis 1,4 TB pro Sekunde
F5 News

Eine F5-Studie zeigt: Distributed-Denial-of-Service-Angriffe (DDoS)-werden immer heftiger und komplexer. Der größte Angriff nutzte 1,4 TB/s. Auch kombinierte Attacken nehmen zu. Die Anzahl der Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Angriffe ist im Jahr 2021 zwar leicht gesunken, aber sie werden immer heftiger und komplexer. So wurde im vergangenen Jahr der Rekord für den größten Angriff aller Zeiten mehrfach gebrochen. Das zeigt eine neue Analyse von F5. Q4: durchschnittliche Angriffsgröße bei über 21 GBit/s Demnach ging das Gesamtvolumen der DDoS-Attacken im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent zurück. Doch im vierten Quartal 2021 lag die durchschnittliche…

Mehr lesen

Totgesagte leben länger: Emotet-Angriffe im März verdreifacht
Totgesagte leben länger: Emotet-Angriffe im März verdreifacht

Emotet ist weiterhin mehr als aktiv: im März haben sich die Angriffe mit Emotet mehr als verdreifacht. Deutschland ist unter den meistangegriffenen Ländern weltweit. Das größte Problem: Emotet breitet sich selbstständig via Spam aus. Emotet, die laut Europol gefährlichste Malware der Welt . 2,2 Prozent der attackierten Unternehmen und Privatpersonen im ersten Quartal stammten aus Deutschland, das zu den Top 10…

Mehr lesen

Qakbot-Botnet wandelt auf Emotets Spuren

Qakbot führt detaillierte Profil-Scans der infizierten Computer durch, lädt zusätzliche Module herunter und bietet eine ausgeklügelte Verschlüsselung. Ausgangspunkt für die Angriffe: Die Cyberkriminellen klinken sich geschickt in reale E-Mail-Kommunikationsstränge ein. Qakbot-Botnet wandelt so auf Emotets Spuren. Sophos hat eine technische Analyse von Qakbot veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass das Botnet immer fortschrittlicher und gefährlicher für Unternehmen wird. In dem Artikel „Qakbot Injects Itself into the Middle of Your Conversations“ beschreiben die SophosLabs eine aktuelle Qakbot-Kampagne, die zeigt, wie sich das Botnet durch E-Mail-Thread-Hijacking verbreitet und eine Vielzahl von Profilinformationen von…

Mehr lesen

Millionenverdiener Emotet ist zurück
Trend Micro News

Emotet ist zurück und schlägt wieder kräftig zu. Warum erfolgreiche Geschäftsmodelle nicht einfach vom Erdboden verschwinden, denn mit Emotet wurden bereits viele Millionen Euro verdient. Ein Kommentar von Richard Werner, Business Consultant bei Trend Micro. Im Januar 2021 vermeldete Europol, dass es gelungen ist die Infrastruktur und Täter der Emotet-Gruppe zu identifizieren. Videos der Polizei verbreiteten sich auf YouTube, um den Cyberkriminellen zu signalisieren: „Wir haben Euch.“ Geld und Goldbarren, in der Ukraine von den dortigen Behörden gefunden, wurde vor laufender Kamera gezählt und sichergestellt. Bei dieser Szene handelt es…

Mehr lesen

DDoS Report: Botnets und 5G als Angriffs-Tools
DDoS Report: Botnets und 5G als Angriffs-Tools

DDoS Threat Report von A10 Networks: Aufgrund der Pandemie so viele Angriffsziele wie nie zuvor. Steigende Zahl von DDoS-Angriffstools und gewaltige Botnets ermöglichen es Cyberkriminellen, verheerende DDoS-Angriffe durchzuführen. Der aktuelle DDoS Threat Intelligence Report von A10 Networks zeigt, dass die Pandemie nicht nur weitreichende gesellschaftliche Folgen hatte, sondern auch immensen Einfluss auf die Bedrohungslage im digitalen Raum genommen hat. Insbesondere durch die stetig steigende Anzahl an DDoS-Angriffstools und aufgrund der sich immer weiter ausbreitenden Botnets ist es Cyberkriminellen möglich, umfangreiche DDoS-Angriffe durchzuführen. Dadurch, dass zahlreiche Branchen, Dienstleister sowie das Bildungs- und…

Mehr lesen

Emotet-Takedown:  Schlag gegen Cyberkriminalität
G Data News

Verschnaufpause für Unternehmen: Der Takedown des Emotet-Botnetzes ist ein empfindlicher Schlag gegen Cybercrime. Unternehmen sollten die so gewonnen Zeit nutzen, ihre Sicherheitsstrategie zu überprüfen. In einer koordinierten Aktion von nationalen und internationalen Ermittlungsbehörden ist das international operierende Botnetz hinter der Emotet-Malware zerschlagen worden. Damit ist die Infrastruktur hinter der Allzweckwaffe des Cybercrime nicht mehr funktional – und Unternehmen vorerst vor einer Infektion durch Emotet geschützt. Bereits erfolgte Infektionen sind auch nach der erfolgreichen Aktion nicht bereinigt. Wer eine Warnung durch das BSI erhalten hat, sollte diese nach wie vor ernst…

Mehr lesen

GermanEnglish