News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Hacker knacken Europol-Diskussions-Plattform
B2B Cyber Security ShortNews

In einem Darkweb-Forum präsentierten Hacker ganz Stolz ihre Beute: Informationen, die nur für den dienstlichen Gebrauch sind. Hacker haben die Dateien aus der Europol Platform for Experts (EPE) gestohlen. Eine Diskussions-Plattform für Ermittler. ​Europol, die Strafverfolgungsbehörde der Europäischen Union, hat gegenüber der News-Plattform Bleepingcomputer einen Angriff auf das Portal Europol-Expertenplattform (EPE) bestätigt und inzwischen vom Netz genommen. Die Behörde untersucht nun den Vorfall nun, da in einem Darkweb-Forum ein Anbieter behautet, er habe Unterlagen „Nur für den Dienstgebrauch“ (FOUO)-Dokumente mit vertraulichen Inhalten gestohlen. Allerdings hat dies Europol schon wieder etwas…

Mehr lesen

Europol: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung blockiert Polizeiarbeit
B2B Cyber Security ShortNews

Europol warnt die Industrie und die Regierungen, dass die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in digitalen Medien die Strafverfolgung maßgeblich behindern wird. Gerade hat Meta die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf der Messenger-Plattform Facebook eingeführt. Verstöße bleiben laut Europol versteckt und verschlüsselt. Europäische Polizeichefs fordern Industrie und Regierungen auf, dringend Maßnahmen zu ergreifen, um die öffentliche Sicherheit auf allen Social-Media-Plattformen zu gewährleisten. Derzeit eingeführte Datenschutzmaßnahmen wie die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung werden verhindern, dass Technologieunternehmen etwaige Verstöße auf ihren Plattformen bemerken. Strafverfolgungsbehörden können keine Beweise sichern Außerdem wird dadurch die Fähigkeit der Strafverfolgungsbehörden eingeschränkt, diese Beweise zu beschaffen und für…

Mehr lesen

Phishing-as-a-Service-Anbieter LabHost zerschlagen – Täter verhaftet

Der Phishing-as-a-Service-Anbieter LabHost wurde in einer gemeinsamen, internationalen Aktion vom Netz genommen. Die PhaaS-Plattform beherbergte aktuell 2.000 kriminelle Nutzer, die über 40.000 betrügerische Seiten online hatten. Volle Unterstützung leistete Security-Spezialist Trend Micro.  Vor wenigen Tagen gelang es internationalen Strafverfolgungsbehörden unter Führung des britischen Metropolitan Police Service, die Infrastruktur des Phishing-as-a-Service (PhaaS)-Anbieters LabHost offline zu nehmen. Dieser Schlag ging mit der Verhaftung mehrerer Tatverdächtiger einher. Trend Micro unterstützte die Operation als vertrauenswürdiger Partner beim Kampf gegen die Cyberkriminalität. PhaaS-Plattform: Bereits seit Ende 2021 aktiv Ende 2021 tauchte LabHost, auch bekannt als…

Mehr lesen

Zugriff: Ehemalige HIVE-Mitglieder festgenommen
Zugriff: Ehemalige HIVE-Mitglieder festgenommen

Lange wiegten sich die Cyberangreifer in der Ukraine in Sicherheit: Aber am 21. November war Schluss damit! Ein Team aus weltweiten Ermittlern konnte den Kopf der Cyber-Angriffsgruppe samt vier der aktivsten Helfer festsetzen. Die ehemaligen HIVE Mitglieder sollen in den letzten Jahren 250 Server großer Konzerne verschlüsselt und dadurch Schäden von mehreren Hundert Millionen Euro verursacht haben. Die Zusammenarbeit von Europol und vielen Ermittlern aus Norwegen, Frankreich, Deutschland und den Vereinigten Staaten hat sich gelohnt. Nach der Zerschlagung der APT-Gruppe HIVE im Jahr 2021 haben die Ermittler nicht locker gelassen….

Mehr lesen

Europol-Report 2023 zu Crime-as-a-Service

Europol hat viele Bereich der Cyberkriminalität untersucht und einen interessanten Bericht erstellt, der allerdings nur die einzelnen Bereiche beleuchtet. Der sogenannte Spotlight-Bericht wird im Rahmen der IOCTA 2023 – Internet Organised Crime Threat Assessmen – vorgestellt. Der Spotlight-Bericht „Cyberangriffe: der Höhepunkt von Crime-as-a-Service“ untersucht die Entwicklungen bei Cyberangriffen und erörtert neue Methoden und Bedrohungen, die von den operativen Analysten von Europol beobachtet wurden. Außerdem wird dargelegt, welche Arten von kriminellen Strukturen hinter Cyberangriffen stehen und wie diese zunehmend professionalisierten Gruppen Veränderungen in der Geopolitik als Teil ihrer Methoden ausnutzen. Dieser…

Mehr lesen

Genesis Market: Riesige Darknet-Plattform zerschlagen
Genesis Market: Nächste riesige Darknet-Plattform zerschlagen

“Operation Krümelmonster” zerschlägt Genesis Market: Die weltweit größte Plattform ihrer Art bot besondere Dienstleistungen, wie gestohlene Zugangsdaten zu verschiedenen E-Commerce- und Onlinezahlungsdiensten, Zugänge zu Bankkonten oder sozialen Netzwerken jeder Art. Die internationale Aktion wurde vom FBI, Europol, viel europäischer und deutscher Polizei ausgeführt. Die Darknet-Plattform Genesis Market bot laut FBI Zugang Daten an die von über 1,5 Millionen kompromittierten Computern weltweit gestohlen wurden und somit auch ein Schlüsselfaktor für Ransomware waren. Das amerikanische Justizministerium berichtete über die internationale Operation gegen Genesis Market, einen kriminellen Online-Marktplatz, der Pakete mit Kontozugangsdaten –…

Mehr lesen

Multi-Faktor-Authentifizierung: Hacker geben einfach auf
B2B Cyber Security ShortNews

Ein Bericht von Europol zeigt, dass die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) Cyberattacken effektiv abwehren kann. Im konkreten Fall gaben die Hacker angesichts der der hohen Hürden durch MFA ihren Ransomware-Angriff einfach auf. Eine einfache Maßnahme hat eine Ransomware-Attacke verhindert: Weil das anvisierte Opfer seine Systeme mit einer Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) geschützt hatte, entschieden die Angreifer offenbar, dass ihr Vorhaben umzusetzen zu aufwendig wäre und gaben einfach auf. Das berichten Ermittler von Europol im Rahmen einer Veranstaltung anlässlich des sechsten Jahrestages der Europol-Initiative „No More Ransom“. Die Behörde hatte den Angriffsversuch bei ihren Ermittlungen…

Mehr lesen

Europol zerschlägt FluBot-Spyware Netz
Europol zerschlägt FluBot-Spyware Netz

Dank Europol scheint es vorerst ein Ende mit der Android-Malware FluBot zu geben. Die europäische Behörde gibt bekannt, dass sie mit Hilfe von anderen nationalen Polizeibehörden das Netz und die Struktur der SMS-basierten FluBot-Spyware für Android außer Gefecht gesetzt hat. Eine internationale Strafverfolgungsoperation, an der 11 Länder beteiligt waren, hat zur Bekämpfung einer der bisher am schnellsten verbreiteten mobilen Malware geführt. Diese als FluBot bekannte Android-Malware verbreitet sich aggressiv über SMS und stiehlt Passwörter, Online-Banking-Details und andere vertrauliche Informationen von infizierten Smartphones auf der ganzen Welt. Seine Infrastruktur wurde Anfang…

Mehr lesen

Totgesagte leben länger: Emotet-Angriffe im März verdreifacht
Totgesagte leben länger: Emotet-Angriffe im März verdreifacht

Emotet ist weiterhin mehr als aktiv: im März haben sich die Angriffe mit Emotet mehr als verdreifacht. Deutschland ist unter den meistangegriffenen Ländern weltweit. Das größte Problem: Emotet breitet sich selbstständig via Spam aus. Emotet, die laut Europol gefährlichste Malware der Welt . 2,2 Prozent der attackierten Unternehmen und Privatpersonen im ersten Quartal stammten aus Deutschland, das zu den Top 10…

Mehr lesen

Europol sprengt eines der größten Hackerforen der Welt  

Als Ergebnis der Operation TOURNIQUET schließt Europol den illegale Marktplatz „RaidForums“, eines der größten Hackerforen der Welt und beschlagnahmt seine Infrastruktur. Die komplexe Strafverfolgungsmaßnahme wurde von Europol koordiniert, um unabhängige Ermittlungen der Vereinigten Staaten, des Vereinigten Königreichs, Schwedens, Portugals und Rumäniens zu unterstützen. Der Administrator des Forums und zwei seiner Komplizen wurden ebenfalls festgenommen. RaidForums wurde 2015 ins Leben gerufen und galt mit einer Community von über einer halben Million Benutzern als eines der größten Hacking-Foren der Welt. Dieser Marktplatz hatte sich einen Namen gemacht, indem er Zugang zu hochkarätigen…

Mehr lesen