News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Botnetze nehmen mit alarmierender Geschwindigkeit zu
B2B Cyber Security ShortNews

Laut dem aktuellen Threat Intelligence Report von NETSCOUT ist die Zahl der Direct-Path-Angriffe zwischen dem zweiten Halbjahr 2021 und dem ersten Halbjahr 2022 um 11 Prozent gestiegen. Botnetze wie Mirai haben dem Ganzen zum Aufstieg verholfen. Der kontinuierliche Wechsel zu Direct-Path-Angriffen aus Botnetze führte zu mehr Angriffen auf der Anwendungsebene, ein Trend, der seit Anfang letzten Jahres zunimmt. Dieses Wachstum ist größtenteils auf Innovationen in der Botnet-Landschaft zurückzuführen, die es seit den 1980er Jahren etabliert sind. Mit dem technologischen Fortschritt haben sich auch die Bedrohungsakteure weiterentwickelt, so dass die Botnetze…

Mehr lesen

6 Millionen DDoS-Angriffe weltweit
B2B Cyber Security ShortNews

Weltweit gab es im ersten Halbjahr 2022 6.019.888 DDoS-Angriffe. In EMEA gehörten DNS-Amplification-Angriffe mit einer Zahl von 364,261 zu den Top 20-Vektor-Angriffen. Dieses Werkzeug ist ein Verstärkungsangriff für eine DDoS-Attacke. So läuft er ab.  DNS-Amplification-Angriffe belegten damit im ersten Halbjahr 2022 wie auch im zweiten Halbjahr 2021 den 2. Platz, so der aktuelle Threat Intelligence Report von NETSCOUT. Bei dieser Art von DDoS-Angriff wird unter Missbrauch des DNS Namensauflösungen eine enorme Menge an Daten auf den Internetanschluss des Opfers gelenkt, um diesen Anschluss zu überlasten. Indem die IP-Adressen mittels IP-Spoofing…

Mehr lesen

DDoS-Bedrohungslandschaft mit Millionen Angriffen
B2B Cyber Security ShortNews

Die EMEA-Region als DDoS-Bedrohungslandschaft meldete über 1,8 Millionen Angriffe im ersten Halbjahr 2022, ein Anstieg von neun Prozent gegenüber dem zweiten Halbjahr 2021, so der neueste NETSCOUT Threat Intelligence Report. Krieg, Religion und Politik heizen die Lage weiter an. Während Russland und die Ukraine die DDoS-Hauptangriffsziele waren, gab es in mehreren Ländern der Region ungewöhnliche Angriffsspitzen, die auf die Auswirkungen des Krieges zurückzuführen sind. Finnland beispielsweise meldete einen Anstieg der Angriffe um 249 Prozent, was höchstwahrscheinlich auf die bevorstehende NATO-Mitgliedschaft des Landes zurückzuführen ist. Auch in Irland kam es zu…

Mehr lesen

Multidimensionale DDoS- und Traffic-Analyse in Echtzeit
Multidimensionale DDoS- und Traffic-Analyse in Echtzeit

NETSCOUT, ein führender Anbieter von Cybersecurity-, Service Assurance- und Business Analytics-Lösungen, hat Arbor Insight vorgestellt, eine neue Technologie, die in Kombination mit Arbor Sightline die Bedrohungserkennung, die Servicebereitstellung und die Netzwerk-Operator Visibilität in der sich entwickelnden Bedrohungslandschaft drastisch verbessert und erweitert. Das DDoS-Angriffsaufkommen übersteigt weiterhin das Niveau vor der Pandemie, und die Bedrohungsfläche, gegen die es sich zu verteidigen gilt, wird immer größer. Netzbetreiber aller Größenordnungen benötigen daher eine uneingeschränkte, multidimensionale Transparenz des über ihre Netzwerke laufenden Datenverkehrs, um ihre Abwehrmaßnahmen zu optimieren. Das neue kombinierte Lösungspaket von Sightline und Insight…

Mehr lesen

Unterschätzte DDoS-Angriffe auf die Anwendungsebene
B2B Cyber Security ShortNews

Mit der Zunahme an Remote-Arbeitsplätzen setzten viele Unternehmen auf Netzwerkarchitekturen, die die Verarbeitung und Speicherung von Daten näher an der Datenquelle ermöglichen. Dabei werden DDoS-Angriffe auf die Anwendungsebene oft unterschätzt. Obwohl der Abwehr von Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Angriffen im Netzwerk bereits viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde, ist es von entscheidender Bedeutung, sich auch mit DDoS-Angriffen auf die Anwendungsebene zu befassen, die für Angreifer besonders interessant sein können. „Auch wenn DDoS-Angriffe weitestgehend bekannt sind, sollten sie nicht als Standard in der aktuellen Angriffslandschaft abgetan werden. Cyberkriminelle nutzen die Ergebnisse ihrer DDoS-Angriffe auf die Anwendungsebene,…

Mehr lesen

Lösung für automatische DDoS-Angriffsabwehr
Lösung für automatische DDoS-Angriffsabwehr

NETSCOUT kündigt eine neue Lösung für die intelligentere und automatische DDoS-Angriffsabwehr an. Ein Innovativer Ansatz nutzt globale Sichtbarkeit und KI-Analyse zur schnellen Reaktion auf DDoS-Angriffe und Verringerung des Betriebsaufwands. NETSCOUT, ein führender Anbieter von Cybersicherheits-, Service-Assurance- und Business-Analytics-Lösungen, gibt die Einführung einer neuen, auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Lösung bekannt. Damit können Kunden einen Großteil der DDoS-Angriffe automatisch und sofort blockieren, was den Betrieb vereinfacht und das Risiko für ihr Unternehmen minimiert. ATLAS-Netzwerk mit DDoS-Monitor Die Lösung nutzt das ATLAS-Netzwerk von NETSCOUT, eine unübertroffene Quelle für den Einblick in DDOS-Angriffsaktivitäten…

Mehr lesen

DDoS-Angriffe sinken – Spezialangriffe steigen
DDoS-Angriffe sinken - Spezialangriffe steigen

Laut dem aktuellen Threat Intelligence Report von NETSCOUT sank die Zahl der DDoS-Angriffe weltweit von 5,4 Millionen im ersten Halbjahr 2021 auf 4,4 Millionen im zweiten Halbjahr. Während die Gesamtzahl der Angriffe auch in Deutschland in der letzten Jahreshälfte zurückging, sorgten innovative und adaptive DDoS-Angriffe weiterhin für Störungen und Netzwerkausfälle. „Cyberkriminelle setzten einen neuen Schwerpunkt, indem sie Direct-Path-Angriffe über Botnetze und TCP-basierten Flood starteten. Ein Gleichgewicht zwischen Reflexions-/Amplificationngriffen und DDoS-Angriffen auf Direct-Path wurde zum ersten Mal beobachtet. Dies zeigt sich auch in Deutschland, wo TCP-basierte Angriffe zu den drei häufigsten…

Mehr lesen

E-Commerce-Branche zweitgrößtes Ziel von Cyberangriffen
B2B Cyber Security ShortNews

Laut dem aktuellen Threat Intelligence Report von NETSCOUT verzeichnete der deutsche E-Commerce-Sektor im zweiten Halbjahr 2021 rund 16,918 DDoS-Angriffe. Dies stellt einen Anstieg von 7.5 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 dar und macht die Branche im zweiten Jahr in Folge zum zweitstärksten Angriffsziel in Deutschland nach Datenverarbeitungsdiensten. „Selbst wenn die Pandemiebeschränkungen nachlassen, wird sich der Trend zum Online-Shopping fortsetzen. Da Cyberkriminelle immer neue Techniken und Methoden entwickeln, um ihre Ziele zu erpressen, ist es keine Frage mehr, ob ein Online-Händler von einem DDoS-Angriff betroffen sein wird.“ So Karl Heuser,…

Mehr lesen

Cyberkrieg zwischen Ukraine und Russland

Seit Mitte Februar 2022 hat NETSCOUT die Bedrohungslandschaft in Russland und der Ukraine beobachtet. Die Analyse ergab, dass die DDoS-Angriffe gegen die Ukraine im Februar 2022 im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2021 um 134 Prozent gestiegen sind. Auf der anderen Seite sind DDoS-Angriffe gegen Russland seit Beginn des Konflikts im Vergleich zum Vormonat um rund 236 Prozent gestiegen. Während die Häufigkeit und das Volumen von DDoS-Angriffen gegen Russland und die Ukraine deutlich zugenommen haben, gingen die Angriffe gegen die EMEA-Region insgesamt im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2021 um…

Mehr lesen

9,7 Millionen DDoS-Angriffe im Jahr 2021

NETSCOUT Threat Intelligence Report: Angreifer setzen auf innovative Techniken und starten 9,7 Millionen DDoS-Angriffe im Jahr 2021. Ransomware-Gruppen, DDoS-for-Hire-Dienste, und Server-Class-Botnet-Armeen sorgen dafür, dass komplexere Angriffe einfacher zu starten sind. NETSCOUT gab die Ergebnisse seines halbjährlichen Threat Intelligence Reports bekannt. In der zweiten Jahreshälfte 2021 starteten Cyberkriminelle etwa 4,4 Millionen Distributed-Denial-of-Service-(DDoS)-Angriffe, womit sich die Gesamtzahl der DDoS-Angriffe im Jahr 2021 auf 9,75 Millionen beläuft. Damit ergibt sich ein Rückgang von 3% gegenüber der Rekordzahl auf dem Höhepunkt der Pandemie, die Zahl der Angriffe liegt aber weiterhin um 14% über dem Niveau…

Mehr lesen

GermanEnglish