8 Millionen DDoS-Angriffe im ersten Halbjahr

B2B Cyber Security ShortNews

Beitrag teilen

Die Anzahl der DDoS Attacken nimmt weiter zu. Seit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine gibt es immer häufiger DDoS-Angriffen auf deutsche Einrichtungen, wie Flughäfen oder Behörden. Im ersten Halbjahr sind es bereits über 8 Millionen.

Was 1974 mit dem ersten DDoS-Angriff auf die University of Illinois begann, sind laut NETSCOUT bereits knapp 8 Millionen Angriffe im ersten Halbjahr 2023. DDoS-Angriffe haben mittlerweile einen festen Platz im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Alltag eingenommen und werden zunehmend mit strategischer Raffinesse ausgeführt – ob als Teil moderner Kriegsführung oder um Lösegeldforderungen zu stellen. Traditionelle Abwehrmechanismen reichen in diesem Zusammenhang kaum noch aus.

Warum treten DDoS-Angriffe zunehmend im Alltag auf?

Globale Ereignisse, aber auch die NATO-Bewerbungen einiger europäischer Staaten haben die jüngste Zunahme von DDoS-Angriffen vorangetrieben. Der Lebenszyklus von DDoS-Angriffsvektoren zeigt die Beharrlichkeit der Attacker neue Angriffsmethoden zu finden und als Waffe einzusetzen.

Eine Entwicklung ist hier die Ausführung von sogenannten adaptiven DDoS-Angriffen. Cyberkriminelle führen dabei im Vorfeld der eigentlichen DDoS-Angriffe umfangreiche Scans der Zielnetzwerke durch, um vulnerable Systeme zu identifizieren, Angriffsvektoren daraufhin anzupassen und so den Erfolg von Adaptive-DDoS-Angriffen sicherzustellen.

Diese neue Angriffstechnik, bei der die Wirksamkeit der Angriffsvektoren überwacht, und je nach Abwehrsituation geändert wird, verstärken die Notwendigkeit eines sich dynamisch anpassenden und effizienten Defense-Managements.

Vermehrt Botnetz-Angriffe

Angreifer machen dabei zunehmend Gebrauch von Botnetzen. Beim Angriff auf Regierungsinstitutionen stieg laut NETSCOUT deren Einsatz um 130 % im ersten Halbjahr 2023. Bemerkenswert ist ebenfalls der Anstieg von fast 500% seit 2019 bei Angriffen auf der HTTP/S-Anwendungsebene, und bei DNS Reflexion/Amplification Attacken wurde in der ersten Hälfte des Jahres 2023 ein Wachstum von 17% beobachtet.

Aufgrund der dynamischen, vektorübergreifenden modernen DDoS-Angriffe besteht die beste Praxis darin, sowohl On-Premises- als auch eine Cloud-Lösung mit einer intelligenten und automatisierten Integration einzusetzen, die einen dynamisch anpassbaren DDoS-Schutz bietet. Nicht nur in einer geopolitischen Verteidigungssituation, sondern auch wenn sensible persönliche Daten auf dem Spiel stehen, ist ein effektiver DDoS-Schutz eine Notwendigkeit.

Mehr bei Netscout.com

 


Über NETSCOUT

NETSCOUT SYSTEMS, INC. hilft bei der Absicherung digitaler Geschäftsdienste gegen Sicherheits-, Verfügbarkeits- und Leistungsunterbrechungen. Unsere Markt- und Technologieführung beruht auf der Kombination unserer patentierten Smart-Data-Technologie mit intelligenter Analytik. Wir bieten einen umfassenden Einblick in Echtzeit, den Kunden benötigen, um ihre digitale Transformation zu beschleunigen und abzusichern. Unsere fortschrittliche Omnis® Cybersecurity-Plattform zur Erkennung und Abwehr von Bedrohungen bietet umfassende Netzwerktransparenz, Bedrohungserkennung, kontextbezogene Untersuchungen und automatische Abwehrmaßnahmen am Netzwerkrand.


 

Passende Artikel zum Thema

Schutzlösungen für MacOS Sonoma im Test

Der große Test von Schutz-Software für Unternehmen und Einzelplatz-PCs für MacOS fand im AV-TEST-Labor erstmals unter der MacOS Version Sonoma ➡ Weiterlesen

BSI: Neue Studie zu Hardware-Trojaner 

Das BSI hat eine Studie veröffentlicht zu Manipulationsmöglichkeiten von Hardware in verteilten Fertigungsprozessen. Dabei geht es um versteckte Chips auf ➡ Weiterlesen

Intel schließt kritische und hochgefährliche Sicherheitslücken

Fast etwas unauffällig hat Intel viele Sicherheitslücken in seinen Produkten geschlossen. Mit dabei sind eine kritische Lücke mit dem CVSS-Wert ➡ Weiterlesen

BSI und Zero Day Initiative warnt vor kritischer Azure Schwachstelle  

Die Zero Day Initiative (ZDI) sammelt und verifiziert gemeldete Schwachstellen. Nun gibt es wohl eine kritische Schwachstelle in Azure mit dem ➡ Weiterlesen

APT-Gruppen: Viele Router als Teil riesiger Botnetze 

In einem Blogbeitrag analysiert Trend Micro wie Pawn Storm (auch APT28 oder Forest Blizzard) und andere APT-Akteure Router kompromittieren und ➡ Weiterlesen

Hoffnung für Unternehmen: FBI hat 7.000 LockBit Ransomware-Keys

Bereits im Februar und im Mai startete FBI, Europol und viele andere Behörden die Operationen gegen die Ransomware-Erpresser LockBit. Dabei ➡ Weiterlesen

Google-Leak: Datenbank belegt Datenpannen

Einem Journalist wurde eine Google-Datenbank zugespielt die tausende interne Datenpannen von 2013 bis 2018 enthalten und intern bei Google gelöst ➡ Weiterlesen

Keylogger stiehlt bei Exchange Servern Login-Daten

Das Incident Response Team des PT ESC hat einen neuartigen Keylogger in der Hauptseite eines Microsoft Exchange Servers entdeckt. Jeder ➡ Weiterlesen