News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Prognosen zur Sicherheit von cyber-physischen Systemen 2024
Prognosen zur Sicherheit von cyber-physischen Systemen 2024 - KI

Die großen geopolitischen Krisen des vergangenen Jahres, wie der anhaltende Krieg Russlands gegen die Ukraine und der Nahost-Konflikt, haben sich auch auf die Cybersicherheit ausgewirkt. Ein Anbieter von Sicherheitslösungen stellt seine Prognosen für 2024 vor. Im April berichteten kanadische Geheimdienstmitarbeiter, dass offenbar russische Angreifer Zugang zum kanadischen Erdgasverteilungsnetz erlangt hätten und so in der Lage seien, physischen Schaden zu verursachen. Und im August erklärte der ukrainische Staatssicherheitsdienst, dass der russische Militärnachrichtendienst GRU versucht, maßgeschneiderte Schadsoftware gegen Starlink-Satelliten einzusetzen, um Daten über ukrainische Truppenbewegungen zu sammeln. Aber auch jenseits dieser politisch…

Mehr lesen

CISOs im Jahr 2024
CISOs im Jahr 2024

Was denken CISOs, was in 2024 alles passieren wird? Einer ist Sergej Epp, Chief Information Security Officer (CISO) für Zentraleuropa bei Palo Alto Networks. Er stellt seine sieben Prognosen für CISOs im Jahr 2024 vor. Darüber hinaus gibt der Experte für jede dieser Entwicklungen praktische Handlungsempfehlungen, mit denen sich Unternehmen gezielt vor neuen Bedrohungen schützen können. Prognose 1: Herausforderung der CISOs durch KI In Zukunft werden Unternehmen und IT-Abteilungen Schwierigkeiten haben, die genauen Verantwortungen für künstliche Intelligenz (KI) im Unternehmen zu definieren. Gleichzeitig werden Angreifer Large Language Models (LLMs) und…

Mehr lesen

Cyberattacken 2024: Neue Angriffstaktiken
Cyberattacken 2024: Neue Angriffstaktiken

Sich ständig verändernde, neue Angriffstaktiken und -techniken, um menschliche Schwächen gezielt auszunutzen, werden 2024 die IT-Sicherheitsverantwortlichen herausfordern. IT-Security-Experten werden mit einem weiteren herausfordernden Jahr konfrontiert. Cyberkriminelle verfeinern ständig ihre Angriffstaktiken, Techniken und Verfahren (Tactics, Techniques & Procedures, TTPs) und stellen dabei ihre Fähigkeit unter Beweis, sich schnell weiterzuentwickeln und neue, komplexe Angriffsketten umzusetzen. Im Mittelpunkt dieser Entwicklung findet sich ein entscheidender Wandel: Cyberkriminelle zielen auf digitale Identitäten, anstatt technische Schwachstellen. Auch wenn sich die TTPs und Ziele ändern, bleibt ein Aspekt konstant: Menschen und ihre Identitäten sind die am meisten…

Mehr lesen

Deutschland: 44 Prozent aller Cyberattacken erfolgreich
Deutschland: 44 % aller Cyberattacken erfolgreich - Bild von Moondance auf Pixabay / CC0

Laut einer Studie unter deutschen Cybersecurity- und IT-Führungskräften sind die Sicherheitsteams so sehr mit der Abwehr von Cyberattacken beschäftigt, dass sie keine Ressourcen mehr für präventive Cyberabwehr haben. Tenable® unterstrich heute, dass 44 % der Cyberattacken, denen deutsche Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren ausgesetzt waren, erfolgreich verliefen. Sicherheitsteams sind daher gezwungen, Arbeitszeit und Maßnahmen auf eine reaktive Eindämmung von Cyberattacken zu fokussieren, anstatt diese schon im Vorfeld zu verhindern. Da weniger als die Hälfte (48 %) der deutschen Unternehmen davon überzeugt ist, die eigene Risikoexposition mithilfe ihrer Cybersecurity-Verfahren erfolgreich…

Mehr lesen

Studie: Sind IT-Security-Verantwortliche zu selbstsicher?
Studie: Sind IT-Security-Verantwortliche zu selbstsicher? Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Während die klassischen IT-Teams in Unternehmen externe Experten klar befürworten, lehnt die Mehrheit der internen IT-Security-Verantwortlichen eine Hilfe von außen ab. Aber können sich Security-Teams das leisten oder sind sie zu selbstsicher? Eine erhellende Studie von Trend Micro. Die Rolle der Cybersicherheit im geschäftlichen Kontext hat einen bedeutenden Wandel vollzogen: Einst als Verhinderer angesehen, wird sie zunehmend als Katalysator für Digitalisierung und Geschäftsentwicklung erkannt. Dies geht aus einer Studie hervor, die Trend Micro gemeinsam mit dem Brandenburgischen Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) durchgeführt hat. Obwohl Unternehmen demnach die Bedeutung…

Mehr lesen

Mehr Cybersecurity-Tools = mehr Schutz?
Mehr Cybersecurity-Tools = mehr Schutz?

Auch, wenn es seltsam klingt: Wenn Unternehmen mehr Cybersecurity-Tools verwenden, bedeutet das nicht unbedingt, dass sie besser vor Bedrohungen geschützt sind. Ein Experte für Cybersicherheit, gibt drei konkrete Beispiele, warum Unternehmen den Schutz ihrer IT-Infrastruktur nicht nur an ihrer Software festmachen solltenIT. Auf dem Papier sieht die Cybersecurity-Strategie Defense in depth so gut aus wie kaum ein anderes Sicherheitskonzept: Aus unterschiedlichen Cybersecurity-Tools und Verfahren setzt sich Schicht um Schicht ein engmaschiger Schutz rund um die IT-Infrastruktur von Unternehmen zusammen. Neu ist dieser Ansatz nicht, allerdings zeigt sich in der Praxis…

Mehr lesen

IT-Sicherheit in Deutschland – Drei Prognosen für 2024
IT-Sicherheit in Deutschland - Drei Prognosen für 2024

Das Ergebnis des aktuellen BSI Berichts ist besorgniserregend. Ransomware ist immer noch auf dem Vormarsch und bedroht die IT-Sicherheit. Aber auch KI bereitet den IT-Verantwortlichen Kopfzerbrechen. Die Lage der IT-Sicherheit ist gefährdet, so der aktuelle Bericht des BSI. Mal wieder oder immer noch, möchte man ergänzen. Ransomware ist nach wie vor die größte Bedrohung, aber gefühlt schon so lange präsent, dass man sie kaum mehr wahrnimmt – zum Leidwesen vieler Betroffener. Gleichzeitig zieht ein neues Schreckgespenst am Horizont auf, dass die Sicherheitsverantwortlichen in den nächsten Jahren auf Trab halten wird:…

Mehr lesen

Prognosen für 2024: Zunahme von KI-gestütztem Phishing
Prognosen für 2024: Zunahme von KI-gestütztem Phishing

2024 werden Cyberkriminelle neue Exploits für mobile, tragbare und intelligente Geräte entwickeln, so die Kaspersky Prognosen. Außerdem erwarten sie, dass es mehr staatlich-unterstützte Angrife geben wird. Advanced-Persistent-Threats (APTs) sind die gefährlichsten Bedrohungen, da sie komplexe Tools und Techniken nutzen, häufig sehr zielgerichtet und schwer zu erkennen sind. Im Rahmen des jährlichen Kaspersky Security Bulletins veröffentlicht Kaspersky Prognosen für das kommende Jahr. Die Prognosen für das Jahr 2024 wurden auf Basis der weltweit eingesetzten Threat Intelligence Services von Kaspersky entwickelt. „Die gestiegene Verfügbarkeit von KI-Tools in diesem Jahr ist auch Bedrohungsakteuren…

Mehr lesen

2024: KI-unterstützte Cyberangriffe auf dem Vormarsch
2024: KI-unterstützte Cyberangriffe auf dem Vormarsch

Die Cybersicherheitsvorhersagen für das kommende Jahr 2024 von Trend Micro: Darin warnt das Unternehmen vor der transformativen Rolle von generativer Künstlicher Intelligenz (KI) für die Cyber-Bedrohungslandschaft sowie einer neuen Welle an ausgeklügelten Social-Engineering-Taktiken und Identitätsdiebstahl mithilfe von KI-gestützten Tools. Die breite Verfügbarkeit und verbesserte Qualität generativer KI in Verbindung mit Generative Adversarial Networks (GANs) zur Generierung von realistischen Foto-, Audio- und Videoinhalten beeinflusst nachhaltig die Phishing-Landschaft im Jahr 2024. Trend Micro prognostiziert eine neue Welle an Business Email Compromise (BEC), Virtual Kidnapping und anderen Betrugsmaschen – ausgelöst durch die kosteneffiziente…

Mehr lesen

Cyberattacken: Verlust sensibler Daten bei 53 % der Betroffenen
Cyberattacken: Verlust sensibler Daten bei 53 % der Betroffenen

Die zunehmende Datenflut vergrößert die Angriffsfläche von Unternehmen und macht es IT-Verantwortlichen immer schwerer, sie vor Cyberattacken zu schützen. Eine Studie hat die Herausforderungen durch Cyberrisiken untersucht. In der neuen Studie „Der Stand der Datensicherheit: Die Reise zur Absicherung einer ungewissen Zukunft“ gibt Rubrik Zero Labs einen aktuellen Einblick in die immer häufiger auftretenden Herausforderungen durch Cyberattacken und die Schwierigkeit, Daten über die wachsende Angriffsfläche eines Unternehmens hinweg zu sichern. Laut der Meinung von mehr als 1.600 Führungskräften in der IT-Sicherheit schaffen neue Technologien weiterhin zahllose Möglichkeiten für moderne Bedrohungen…

Mehr lesen