News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Wenn Cyberversicherungen bei Angriffen nicht mehr zahlen
Wenn die Cyberversicherung bei Angriffen nicht mehr zahlt

Angesichts steigender Cyberbedrohungen werden Versicherungen gegen diese Risiken immer beliebter. Damit erhoffen sich Unternehmen Unterstützung in der forensischen Aufarbeitung eines Cyber-Angriffs sowie einen finanziellen Ausgleich für den entstandenen Schaden. Max Rahner, Sales Director DACH des Industrial-Cybersecurity-Anbieters Claroty, zu den neuen Standardklauseln für Cyberversicherungen. Finanziellen Ausgleich für den entstandenen Schaden einer Cyberattacke: Diese Hoffnungen könnte jetzt einen deutlichen Dämpfer bekommen. Der für Europa bedeutendste Branchenverband Lloyds Market Association (LMA) hat neue Standardklauseln für Cyberversicherungen beschlossen und sich auf einen geänderten Umgang mit der War Exclusion Clause im Zusammenhang mit Cybersecurity-Schäden verständigt. Warum…

Mehr lesen

F-Secure findet Sicherheitslücken in über 150 HP-Multifunktionsdruckern
F-Secure findet Sicherheitslücken in über 150 HP-Multifunktionsdruckern

Die Sicherheitsexperten von F-Secure haben in über 150 HP-Multifunktionsdruckern Sicherheitslücken gefunden. HP veröffentlicht inzwischen Patches für Sicherheitslücken, die Hacker ausnutzen können, um Informationen zu stehlen oder andere Attacken auf Unternehmen durchzuführen. HP Inc. hat Patches für Sicherheitslücken veröffentlicht, die der Cybersicherheitsanbieter F-Secure in über 150 seiner Multifunktionsdrucker (MFP) entdeckt hat. Laut einer von F-Secure veröffentlichten Studie können Angreifer die Schwachstellen nutzen, um die Kontrolle über ungeschützte Drucker zu erlangen, Informationen zu stehlen und Netzwerke so zu infiltrieren, dass weiterer Schaden angerichtet werden kann. Schwachstellen betreffen 150 HP-Druckermodelle Zwei Sicherheitsberater von…

Mehr lesen

Ransomware scannt nach alter Software für Attacke 
Sophos News

Vergessene, ungepatchte und veraltete Software bietet ein ideales Einstiegstor für Cyberkriminelle. So auch im aktuellen Fall einer Ransomware-Attacke, die eine 11 Jahre alte Software Adobe ColdFusion auf einem Server für sich ausnutzte. Sophos hat unter dem Titel „Cring Ransomware Exploits Ancient ColdFusion Server“ eine besonders ausgefuchste Attacke aufgedeckt. Betreiber der Cring Ransomware attackierten ihr Opfer, nachdem sie einen Server gehackt hatten, auf dem eine ungepatchte, 11 Jahre alte Version der Adobe ColdFusion Software lief. Das Opfer nutzte den Server, um Arbeitsblätter und Buchhaltungsdaten für die Gehaltsabrechnungen zu sammeln und eine Anzahl von…

Mehr lesen

ESET deckt neue Spionageaktivitäten von Cyberkriminellen auf
Eset_News

ESET Forscher haben eine Spionagekampagne analysiert, die sich gezielt gegen Unternehmen richtet und noch immer aktiv ist. Die laufende Aktion, die den Namen Bandidos trägt, richtet sich gezielt auf IT-Infrastrukturen in spanischsprachigen Ländern. 90 Prozent der Erkennungen entfallen dabei auf Venezuela. Allein in 2021 haben die ESET Forscher mehr als 200 Varianten der Malware in Venezuela gesehen. Eine bestimmte Wirtschaftsbranche, auf die diese Kampagne abzielt, konnten die Experten dabei jedoch nicht identifizieren. Installiert bösartige Chrome-Erweiterung „Besonders interessant ist die Chrome-Inject-Funktionalität“, sagt ESET Forscher Fernando Tavella, der die Bandidos-Kampagne untersucht hat….

Mehr lesen

Sophos: Erkenntnisse zu Cryptominer-Angriffen
Sophos News

SophosLabs hat den Ursprung der kürzlich entdeckten Cryptominer-Angriffe auf SQL-Datenbank-Server gefunden. Laut der Forschungsergebnisse der SophosLabs ist ein kleines Software-Start-up im Iran der Ursprung für die „MrbMiner-Attacke“. Zahlreiche Hinweise in Konfiguration, Domain und IP-Adresse lassen wenig Ehrgeiz der Angreifer erkennen, sich gut zu verstecken. Es liegt zudem nahe, dass die Angreifer ähnliche Techniken wie die MyKings, Lemon_Duck oder Kingminer nutzen. Cryptojacking ist mehr als nur lästiges Übel „In einer Zeit, in der Multi-Millionen Dollar-Attacken Organisationen in die Knie zwingen, liegt die Versuchung nah, Cryptojacking nur als lästiges Übel statt als…

Mehr lesen

Cyberspionage: APT-Angriff auf asiatische Behörden
Bitdefender_News

So funktioniert Cyberspionage: Bitdefender analysiert APT-Angriff auf südostasiatische Behörden. Die Sicherheitsforscher von Bitdefender haben eine komplexe und gezielte Angriffskette durch organisierte APT-Hacker genauer unter die Lupe genommen. Sie konnten so einen Ablauf von Cyberspionage detailliert nachzeichnen. Konkret geht es um Attacken auf Regierungsorganisationen in Südostasien, die vermutlich seit 2018 durchgeführt wurden. Die Täter wollten mutmaßlich Informationen bezüglich nationaler Sicherheitsinteressen sowie weitere sensible Daten abzweigen und Industriespionage betreiben. In einem Whitepaper legen die Bitdefender-Spezialisten eine tiefgehende Analyse der eingesetzten Techniken und ihres Zusammenspiels sowie einen zeitlichen Abriss der Angriffskette vor. 200 Systeme…

Mehr lesen

Fileless Malware: Meister der Tarnung
Cyber Attacke Fileless

Für Cyberkriminelle ist Fileless Malware ein beliebtes Mittel, um unbemerkt Systeme zu infiltrieren. Auch bekannt als Non-Malware, Zero-Footprint oder Macro-Angriff, unterscheidet sie sich von herkömmlicher Malware dadurch, dass sie keine bösartige Software installieren muss, um den Computer eines Opfers zu infizieren. Stattdessen nutzt sie die vorhandenen Schwachstellen auf dem Gerät aus: Hierbei nistet sich die Schadware im RAM des Computers ein und verwendet für ihre Angriffe gängige Systemwerkzeuge, um bösartigen Code in normalerweise sichere, vertrauenswürdige Prozesse zu injizieren, zum Beispiel javaw.exe oder iexplore.exe. Angriffstechniken und Funktionsweise von Fileless Malware Es…

Mehr lesen

Neue Ransomware für MacOS
Malwarebytes News

MacOS-User im Visier: Neuer Ransomware-Angriff zielt nach Jahren erstmals wieder auf MacOS-User. Malwarebytes-Sicherheitsforscher entdecken die weltweit erst vierte Ransomware für MacOS. Die Sicherheitsforscher von Malwarebytes haben eine neue MacOS-Ransomware entdeckt. Die Ransomware EvilQuest ist nach KeRanger, Patcher und Mabouia die erst vierte Ransomware weltweit, die sich ausschließlich an MacOS-Benutzer richtet. Die Ransomware unterscheidet sich von früherer MacOS-Lösegeld-Bedrohungsmalware, da EvilQuest nicht nur die Dateien des Opfers verschlüsselt, sondern auch einen Keylogger sowie eine Reverse Shell installiert. Die Malwarebytes-Sicherheitsforscher entdeckten die gefährliche Ransomware auf Torrent-Portalen und Online-Foren, bei denen die MacOS-Software Little…

Mehr lesen