News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Russische Cyberattacken auf Ukraine KRITIS
Russische Cyberattacken auf Ukraine KRITIS

„Cyberangriffe auf kritische Infrastrukturen sind zu einem Schlüsselelement dieses Konflikts geworden“ – Expertenkommentar zum russischen Hackerangriff auf das größte private Energiekonglomerat des Cybersecurity-Spezialisten Claroty. Die DTEK-Gruppe, die Kohle- und Wärmekraftwerke in verschiedenen Teilen der Ukraine besitzt, ist nach eigenen Angaben Ziel eines russischen Hackerangriffs geworden. Dabei sei es einer Gruppe namens XakNet darum gegangen, die technologischen Prozesse des Energiebetreibers zu destabilisieren, Propaganda über die Tätigkeit des Unternehmens zu verbreiten und die ukrainischen Verbraucher ohne Strom zu lassen. Ukrainische Stromversorger attackiert Dieselbe russische Hackergruppe hatte es angeblich bereits im April auf…

Mehr lesen

Schwachstellen im Netzwerk-Management-System von Siemens
Schwachstellen im Netzwerkmanagementsystem von Siemens

Team82 entdeckt 15 Schwachstellen im Netzwerk-Management-System von Siemens (SINEC NMS). Sicherheitslücken ermöglichen Denial-of-Service-Angriffe, das Auslesen von Anmeldeinformationen und Remote-Code-Ausführung. Die Sicherheitsforscher von Team82, der Forschungsabteilung des Spezialisten für die Sicherheit von cyber-physischen Systemen (CPS) in Industrie, Healthcare-Einrichtungen und Unternehmen Claroty, haben im Netzwerk-Management-System von Siemens (SINEC NMS) insgesamt 15 Schwachstellen entdeckt. So ermöglicht es CVE-2021-33723 Angreifern, ihre Privilegien zu erweitern, und CVE-2021-33722 mittels eines Path-Traversal-Angriffs Code aus der Ferne auszuführen. Hiervon sind alle Versionen vor V1.0 SP2 Update 1 betroffen. Siemens rät Anwendern, auf V1.0 SP2 Update 1 oder eine…

Mehr lesen

Costa Rica: Ransomware-Notstand legt Gesundheitssystem lahm
Costa Rica: Ransomware-Notstand legt Gesundheitssystem lahm

Rund drei Wochen nach der Ausrufung des nationalen Notstandes aufgrund eines Ransomware-Angriff in Costa Rica zeigen sich im Gesundheitssektor des Landes gravierende Schäden: Alle Computersysteme im Netzwerk des öffentlichen Gesundheitswesens Costa Ricas (Costa Rican Social Security Fund) sind nunmehr offline, nachdem sie am Dienstag von einem Ransomware-Angriff getroffen wurden. Hierzu ein Expertenkommentar von Grant Geyer, Chief Product Officer des Spezialisten für die Sicherheit von cyber-physischen Systemen (CPS) in Industrie, Healthcare-Einrichtungen und Unternehmen Claroty. Cyberkriminelle legen Krankenhäuser lahm „Leider zeigt der Hive-Ransomware-Angriff auf Gesundheitseinrichtungen Costa Ricas die moralische Leere von Cyberkriminellen….

Mehr lesen

Schwerwiegende Schwachstellen bei Rockwell Automation
B2B Cyber Security ShortNews

Team82, die Forschungsabteilung des Spezialisten für die Sicherheit von cyber-physischen Systemen (CPS) in Industrie-, Healthcare- und Unternehmensumgebungen Claroty, und Rockwell Automation haben gemeinsam zwei Schwachstellen in speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) und Engineering-Workstation-Software von Rockwell veröffentlicht. CVE-2022-1161 betrifft zahlreiche Versionen der Logix-Steuerungen von Rockwell und wurde mit dem höchsten CVSS-Wert von 10 eingestuft, während CVE-2020-1159 mehrere Versionen der Studio 5000 Logix Designer-Anwendung betrifft. Durch die Schwachstellen könnte modifizierter Code auf eine SPS heruntergeladen werden, während der Prozess für die Techniker an ihren Workstations scheinbar normal abläuft. Dies erinnert an Stuxnet und die…

Mehr lesen

ICS: Report zeigt Schwachtstellen bei IoT-, IT- und medizinische Geräten
ICS: Report zeigt Schwachtstellen bei IoT-, IT- und medizinische Geräten

Industrielle Cybersicherheit – ICS: Neuer Report zeigt deutliche Zunahme der gemeldeten Schwachstellen auch bei IoT-, IT- und medizinische Geräten. Ein Drittel der Schwachstellen betreffen zunehmend das erweiterte Internet der Dinge (XIoT). ICS-Sicherheit muss auch auf diese Systeme ausgeweitet werden. Die Offenlegung von Schwachstellen in industriellen Kontrollsystemen (ICS) hat sich in den letzten vier Jahren mehr als verdoppelt (plus 110 %), allein in der zweiten Jahreshälfte 2021 stieg im Vergleich zu den vorangegangenen sechs Monaten die Anzahl um 25 Prozent. Dies geht aus dem vierten halbjährlichen ICS Risk & Vulnerability Report hervor,…

Mehr lesen

Industrie in Europa: Ransomware trifft OT fast so oft wie IT 
Industrie in Europa: Ransomware trifft OT fast so oft wie IT 

Ransomware trifft in Europa industrielle Steuersysteme und Betriebstechnik fast ebenso häufig wie die IT-Systeme. Erhebliche Störungen bei jedem zweiten Opfer. Claroty initiierte Studie „The Global State of Industrial Cybersecurity 2021: Resilience Amid Disruption“. Ransomware wird immer mehr auch zum Problem von industriellen Anlagen und der kritischen Infrastruktur: 80 Prozent der KRITIS-Betreiber und Unternehmen, die zur kritischen Infrastruktur wesentlich beitragen, wurden im letzten Jahr Opfer eines Ransomware-Angriffs. Dies ergab die vom Spezialisten für die Sicherheit von cyber-physischen Systemen (CPS) in Industrie-, Healthcare- und Unternehmensumgebungen Claroty initiierte Studie „The Global State of Industrial…

Mehr lesen

Angriff auf Tankstellenzulieferer Oiltanking
Angriff auf Tankstellenzulieferer Oiltanking

Höchst verwundbar – das ist der Expertenkommentar von Max Rahner, Sales Director DACH des Cybersecurity-Anbieters Claroty, zum Angriff auf den Tankstellen-Zulieferer Oiltanking und andere Unternehmen der Treibstoffversorgung, wie SEA-Invest in Belgien und Evos in den Niederlanden. Die letzte Woche weckte Erinnerungen an den Mai 2021, als in Folge eines Cyberangriffs eine der größten Ölpipelines der USA vom Netz genommen werden musste. Auch wenn die aktuellen Angriffe auf Oiltanking in Deutschland, SEA-Invest in Belgien und Evos in den Niederlanden in ihren Folgen nicht mit dem Vorfall bei Colonial Pipeline vergleichbar sind,…

Mehr lesen

Schwachstellen aufspüren: Kostenloses Tool ENIP & CIP Stack Detector
B2B Cyber Security ShortNews

Team82, die Forschungsabteilung des Industrial-Cybersecurity-Spezialisten Claroty, stellt sein selbstentwickeltes EtherNet/IP-Stack-Erkennungstool ENIP & CIP Stack Detector ab sofort allen Interessierten kostenlos über sein GitHub-Repository zur Verfügung um Schwachstellen aufspüren. Das Tool kann von Cybersicherheitsforschern, OT-Ingenieuren und Betreibern von industriellen Anlagen dazu genutzt werden, den ENIP-Stack-Code ihrer eingesetzten kommerziellen und selbstentwickelten Produkte zu identifizieren und zu klassifizieren. Auf diese Weise können sie ihre Gefährdung durch neu aufgedeckte Schwachstellen besser einschätzen und anschließend Aktualisierungen priorisieren. Schwachstellen einschätzen – Aktualisierungen priorisieren Team82 hat den EtherNet/IP & CIP Stack Detector als Kernstück mehrerer ENIP-bezogener Projekte…

Mehr lesen

Wenn Cyberversicherungen bei Angriffen nicht mehr zahlen
Wenn die Cyberversicherung bei Angriffen nicht mehr zahlt

Angesichts steigender Cyberbedrohungen werden Versicherungen gegen diese Risiken immer beliebter. Damit erhoffen sich Unternehmen Unterstützung in der forensischen Aufarbeitung eines Cyber-Angriffs sowie einen finanziellen Ausgleich für den entstandenen Schaden. Max Rahner, Sales Director DACH des Industrial-Cybersecurity-Anbieters Claroty, zu den neuen Standardklauseln für Cyberversicherungen. Finanziellen Ausgleich für den entstandenen Schaden einer Cyberattacke: Diese Hoffnungen könnte jetzt einen deutlichen Dämpfer bekommen. Der für Europa bedeutendste Branchenverband Lloyds Market Association (LMA) hat neue Standardklauseln für Cyberversicherungen beschlossen und sich auf einen geänderten Umgang mit der War Exclusion Clause im Zusammenhang mit Cybersecurity-Schäden verständigt. Warum…

Mehr lesen

Malware Tardigrade zielt auf Biotechnologie-Unternehmen
B2B Cyber Security ShortNews

Polymorophe Malware startet Datendiebstahl nach Ransomware-Angriff. Malware Tardigrade greift vermehrt Biotechnologie-Unternehmen an. Biotech-Unternehmen sollten ihre Produktionsnetzwerke, von denen viele für die Herstellung von wichtigen Medikamenten oder Impfstoffen genutzt werden, auf Anzeichen für einen neu entdeckten, hochentwickelten Angriff zum Diebstahl von geistigem Eigentum überprüfen. Laut dem Bioeconomy Information Sharing and Analysis Center (BIO-ISAC) verbreiten sich die Tardigrade (Bärtierchen) genannten Angriffe derzeit innerhalb der Branche. Die Malware ist in hohem Maße konfigurierbar, passt sich an die Umgebung an, die sie infiziert hat, und kann autonom agieren, wenn sie vom Command-and-Control-Server der Angreifer abgeschnitten…

Mehr lesen

GermanEnglish