News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Cyberangriff auf Energieversorger Entega
Cyberangriff auf Energieversorger Entega

Energieversorger Entega ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Die vorerst gute Nachricht: Die kritische Infrastruktur des Darmstädter Energieversorgers sei nicht betroffen – die E-Mail-Konten von rund 2.000 Mitarbeitenden sowie die Internetseiten des Unternehmens allerdings schon. Kommentare von Barracuda und FTAPI Software. Cyber-Angriffe passieren dann, wenn man sie am wenigsten erwartet. „Diesmal hat es wahrscheinlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag den hessischen Energieversorger Entega erwischt. Um darauf möglichst effizient reagieren zu können, ist es nötig Notfallpläne und klare Zuständigkeiten zu haben. Auch ein funktionierendes Backup kann bei Ransomware-Attacken äußerst hilfreich…

Mehr lesen

Schwere Cyberattacke auf Webseiten der ukrainischen Regierung

Am Freitag den 14. Januar 2022 gab es eine Cyberattacke auf mehrere Webseiten der ukrainischen Regierung und Botschaft. Ein Kommentar von John Hultquist, VP of Intelligence Analysis, Mandiant, zu diesem Vorfall. „Das umfassende Defacement mehrerer ukrainischer Regierungs-Webseiten steht im Einklang mit Vorfällen, die wir in der Vergangenheit im Zuge der wachsenden Spannungen in der Region beobachtet haben. Bereits bei der Invasion in Georgien im Jahr 2008 wurde das Außenministerium diffamiert. Der georgische Präsident wurde damals mit Hitler verglichen. Erst 2019 führte die GRU-Einheit 74455 („Sandworm“) massenhafte Defacements in Georgien durch….

Mehr lesen

Watering-Hole-Angriffe auf Medien, Regierungen und Rüstungsunternehmen
Watering-Hole-Angriffe auf Medien, Regierungen und Rüstungsunternehmen

Spyware der israelisches Firma Candiru im Fokus der Ermittlungen. ESET enttarnt Watering-Hole-Angriffe auf Medien, Regierungen und Rüstungsunternehmen. Die Ziele sind die Webseiten der Unternehmen. Die Forscher des europäischen IT-Sicherheitsherstellers ESET haben strategische Angriffe auf die Webseiten von Medien, Regierungen, Internet Service Providern und Luftfahrt- und Rüstungsunternehmen aufgedeckt. Im Fokus stehen nach aktuellen Erkenntnissen Organisationen in Ländern des Nahen Ostens bzw. mit Verbindungen dorthin. Betroffen sind der Iran, Saudi-Arabien, Syrien, Italien, Großbritannien, Südafrika und schwerpunktmäßig der Jemen. Deutsche Webseiten im Visier Auch Deutschland geriet ins Visier der Cyber-Spione: Die Angreifer fälschten…

Mehr lesen

Mehr als eine Million Phishing-Webseiten blockiert
Kaspersky_news

Cyberkriminellen nutzen nach wie vor das Thema Covid-19 für sich, wie eine aktuelle Kaspersky-Analyse anonymer Daten zeigt. Von März 2020 bis Juli 2021 blockierten Produkte des Cybersicherheitsanbieters weltweit über eine Million Versuche, Pandemie-bezogene Phishing-Webseiten zu besuchen. Insgesamt wurden 300 Webseiten in Europa im Untersuchungszeitraum seit Beginn der Pandemie blockiert. Die meisten Versuche stammten aus Deutschland: ein Drittel der blockierten Webseiten wurde versucht von hier aus aufzurufen. Die meisten Zugriffe aus Deutschland Zu den häufigsten von Cyberkriminellen verwendeten Methoden, Nutzer zur Datenpreisgabe zu verführen, gehören gefälschte Zahlungsangebote und vergünstigte COVID-19-Tests. Seit…

Mehr lesen

GermanEnglish