News

Letzte News-Meldungen zum Thema B2B-Cyber-Security >>> PR-Agenturen: Nehmen Sie uns in Ihren Verteiler auf - siehe Kontakt! >>> Buchen Sie einen exklusiven PartnerChannel für Ihre News!

Attack Surface Threat Report zeigt nicht verwaltete Angriffsflächen
Attack Surface Threat Report zeigt nicht verwaltete Angriffsflächen

Das Security Forschungsteam von Palo Alto Networks hat mehr als 100 Unternehmen aus verschiedenen Branchen ausgewertet, um ihre nicht verwalteten Angriffsflächen zu kartieren. Die Ergebnisse wurden im aktuellen Attack Surface Threat Report zusammen gepackt. Erfahrene Sicherheitsexperten wissen, dass Zero-Days zwar für Schlagzeilen sorgen, die wirklichen Probleme aber durch Dutzende von kleinen Entscheidungen entstehen, die jeden Tag in einem Unternehmen getroffen werden. Schon eine einzige versehentliche Fehlkonfiguration kann eine Schwachstelle in der Abwehr darstellen. Versehen und Fehlkonfigurationen im Visier Opportunistische Angreifer nehmen diese Versehen und Fehlkonfigurationen zunehmend ins Visier, da es…

Mehr lesen

2021: Ransomware-Zahlungen erreichen neuen Rekord

Ransomware-Zahlungen erreichen im Jahr 2021 einen neuen Rekord, da mehr und mehr Daten im Dark Web angeboten werden. Aktuelle Studie von Palo Alto Networks Unit 42 zeigt, durchschnittliche Lösegeldforderung um 144 Prozent auf 2,2 Millionen US-Dollar gestiegen, durchschnittliche Zahlung um 78 Prozent auf 541.010 US-Dollar gestiegen. Ransomware-Zahlungen erreichten im Jahr 2021 neue Rekorde, da Cyberkriminelle zunehmend auf „Leak-Seiten“ im Dark Web zurückgreifen. Mit der Drohung, sensible Daten freizugeben, setzen sie ihre Opfer unter Druck, um sie zur Zahlung zu bewegen. Dies berichtet Unit 42 von Palo Alto Networks (NASDAQ: PANW), weltweit…

Mehr lesen

Autonome Sicherheitsplattform Cortex XSIAM

SIEM- und SOC-Analytik neu definiert: Palo Alto Networks stellt autonome Sicherheitsplattform Cortex XSIAM vor. Neue KI-gesteuerte Plattform verkürzt die Reaktionszeit auf Bedrohungen von Tagen auf Minuten und bietet eine moderne Alternative zu SIEM. Eine der größten Herausforderungen im Bereich der Cybersicherheit besteht heute darin, dass Unternehmen nicht in der Lage sind, massive Datenmengen für ihre Verteidigung zu nutzen. Um dieser Herausforderung zu begegnen, hat Palo Alto Networks (NASDAQ: PANW) heute Cortex XSIAM vorgestellt: eine KI-gesteuerte Plattform, die die Art und Weise revolutionieren kann, wie Daten, Analysen und Automatisierung von Sicherheitsorganisationen…

Mehr lesen

Prognose: VPN geht in Rente – SASE kommt
Prognose: VPN geht in Rente - SASE kommt

Wie es weitergeht mit dem hybriden Arbeiten? Palo Alto Networks prognostiziert das Ende von VPN und die Etablierung von SASE – Secure Access Service Edge. Mit dem Sicherheits-Framework werden Sicherheits- und Netzwerkverbindungstechnologien zu einer einzigen, über die Cloud bereitgestellten Plattform konvergiert. Nach fast zwei Jahren der Fernarbeit werden sich Millionen von Wissensarbeitern im Jahr 2022 auf einen neuen Rhythmus einstellen und routinemäßig sowohl von zu Hause aus als auch im Büro tätig sein. Dieser Übergang von der reinen Telearbeit zur Hybridarbeit bietet Unternehmen die Möglichkeit, eine stabile Grundlage für ihre Mitarbeiter…

Mehr lesen

Cyberangriff auf Benzinversorger Oiltanking mit Ransomware „BlackCat“
B2B Cyber Security ShortNews

Palo Alto Networks liefert Hintergründe zur neuen Erpresser-Malware Ransomware „BlackCat“ die beim Cyberangriff auf den deutschen Benzinversorger Oiltanking verwendet wurde. BlackCat ist zwar neu, aber dafür leider recht erfolgreich. Eine Analyse. Wie viele deutsche Medien aktuell melden soll bei der schwerwiegenden Cyberattacke auf die Tanklager von Oiltanking in Deutschland die jüngst aufgetauchte Ransomware „BlackCat“ eingesetzt worden sein. Das Tanklager gehört der Hamburger Firmengruppe Marquard & Bahls. Auch der zur Firmengruppe gehörende Mineralölhändler Mabanaft wurde wohl attackiert. Was steckt hinter der Ransomware BlackCat? Palo Alto Networks hat einen aktuellen Überblick über die…

Mehr lesen

GermanEnglish