Jeder zweite Mitarbeiter will mehr IT-Sicherheit im Unternehmen

G Data News

Beitrag teilen

G DATA Studie zeigt: Die Mitarbeitenden müssen zum elementaren Bestandteil eines ganzheitlichen Konzeptes der IT-Sicherheit werden. IT-Sicherheit sollte in Unternehmen einen höheren Stellenwert einnehmen. Das ist die Meinung von knapp 75 Prozent der Menschen mit einer höheren IT-Sicherheitskompetenz, die für die aktuelle Umfrage „Cybersicherheit in Zahlen“ von G DATA CyberDefense in Zusammenarbeit mit Statista befragt wurden.

„Sicherheit im Internet“ spielt in Deutschland eine zentrale Rolle – sowohl privat als auch beruflich. Das belegt eine aktuelle Umfrage von G DATA CyberDefense in Zusammenarbeit mit Statista. Allerdings offenbart die Studie „Cybersicherheit in Zahlen“ auch große Unterschiede: Befragte mit großer IT-Sicherheitskompetenz sind grundsätzlich kritischer beim Bereich „Security“ als Menschen mit wenig IT-Sicherheitsfachwissen.

75 Prozent fordern mehr Sicherheit im Unternehmen

So stimmen knapp 75 Prozent der Personen mit einer höheren Kompetenz der Aussage zu, dass IT-Sicherheit in ihrem Unternehmen einen höheren Stellenwert einnehmen sollte als bisher. Im Gegensatz dazu stimmen nur 46 Prozent der Befragten mit einer geringeren IT-Sicherheitskompetenz zu. Eine Erklärung für die Diskrepanz: Wer sich mit IT-Sicherheit auskennt, versteht den Sinn und Zweck von beispielsweise VPN oder Zwei-Faktor-Authentifizierung und kann besser einschätzen, wie gut es um die IT-Sicherheit im Unternehmen steht.

„Je besser Unternehmen sich mit IT-Sicherheit auskennen, desto bewusster sind sich die Verantwortlichen über den Stellenwert guter IT-Sicherheit, wie zum Beispiel ein Backup oder Verschlüsselungen von Daten“, sagt Tim Berghoff, Security Evangelist bei G DATA CyberDefense. „Wer sich mit dem Thema IT-Sicherheit auseinandersetzt, weiß in der Regel besser, wo die eigenen Schwächen liegen und wo es Nachholbedarf gibt. Eigentlich logisch: Wer nicht das ganze Bild kennt, weiß nicht, wo etwas fehlt.“

Experten sollen sich um Sicherheit kümmern

Beim Thema „IT-Sicherheit in Unternehmen“ erwarten viele Teilnehmer*innen der Studie, dass sich auf der Arbeit Experten darum kümmern. Nur ein kleiner Teil der Studienteilnehmer fühlt sich dort für IT-Sicherheit verantwortlich. So widersprechen mehr als 22 Prozent der Menschen mit sehr großer IT-Sicherheitskompetenz der Aussage „IT-Sicherheit ist für mich als Mitarbeiter kein Thema, dafür sind Experten zuständig“. Bei den Befragten mit sehr wenig Know-how im Bereich IT-Sicherheit sind es nur noch 10 Prozent. Dabei nehmen Mitarbeitende heute eine zentrale Rolle ein, um Angriffe von Cyberkriminellen abzuwehren. Ein Beispiel: Sie melden im Verdachtsfall eine verdächtige Mail in der Fachabteilung, lassen diese prüfen und tragen so wesentlich zur Sicherheit in Unternehmen bei.

Mehr bei GData.de

 


Über G Data

Mit umfassenden Cyber-Defense-Dienstleistungen macht der Erfinder des AntiVirus Unternehmen verteidigungsfähig gegen Cybercrime. Über 500 Mitarbeiter sorgen für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Anwendern. Made in Germany: Mit über 30 Jahren Expertise in Malwareanalyse betreibt G DATA Forschung und Softwareentwicklung ausschließlich in Deutschland. Höchste Ansprüche an den Datenschutz sind oberstes Gebot. 2011 hat G DATA mit dem Vertrauenssiegel „IT Security Made in Germany“ des TeleTrust e.V. eine „No-Backdoor“-Garantie abgegeben. G DATA bietet ein Portfolio von AntiVirus und Endpoint Protection über Penetrationstests und Incident Response bis zu forensischen Analysen, Security-Status-Checks und Cyber-Awareness-Trainings, um Unternehmen wirksam zu verteidigen. Neue Technologien wie DeepRay schützen mit Künstlicher Intelligenz vor Malware. Service und Support gehören zum G DATA Campus in Bochum. G DATA Lösungen sind in 90 Ländern erhältlich und wurden vielfach ausgezeichnet.


 

Passende Artikel zum Thema

RAG-Entwicklung in nur wenigen Minuten

Playground ist die neue, codearme Benutzeroberfläche von Elastic, der Search AI Company. Damit können Entwickler:innen mit Elasticsearch in nur wenigen ➡ Weiterlesen

Massenhafte Attacken gegen Edge-Dienste

Die Cyber-Bedrohungslandschaft in den Jahren 2023 und 2024 wird von Massenangriffen dominiert. Ein früherer Bericht über die Professionalisierung der Cyberkriminalität ➡ Weiterlesen

Ransomware-Angriffe 2023: Über 50 neue Familien und Varianten

Ransomware-Angriffe sind ein großes und teures Problem für Unternehmen. Im letzten Jahr haben die Angriffe deutlich zugenommen, wie die Studie ➡ Weiterlesen

TÜV Rheinland wird Opfer von Cyberangriff

Cyberangriff: Laut einer Meldung wurde bei der Unternehmenstochter, TÜV Rheinland Akademie GmbH von Hackern angegriffen und Daten gestohlen. Laut dem ➡ Weiterlesen

NIS2 als Chance begreifen

Mit der bevorstehenden Frist zur Umsetzung der NIS2-Direktive stehen viele Unternehmen vor einer bedeutenden Herausforderung. Unsere Beobachtungen zeigen, dass viele ➡ Weiterlesen

Die chinesische Hacker-Gruppe Sharp Dragon

Ein Anbieter einer KI-gestützten, Cloud-basierten Cyber-Sicherheitsplattform warnt vor der chinesischen Spionage-Hacker-Gruppe Sharp Dragon, die früher als Sharp Panda aufgetreten ist. ➡ Weiterlesen

Gefahr durch Phishing-as-a-Service-Toolkit V3B

Die Banken und Finanzinstitute in der Europäischen Union sehen sich einer ständig wachsenden Bedrohung durch Cyberangriffe ausgesetzt. Diese Bedrohungen sind ➡ Weiterlesen

Staatliches Rechenzentrum spart Backups ein – Daten-Totalverlust

In Indonesien gab es am 20. Juni eine großflächigen Störung von digitalen Diensten: Es kam heraus, dass ein staatliches Rechenzentrum ➡ Weiterlesen