Gefahr für Industrie: Jeder sechste industrielle PC angegriffen

Gefahr für Industrie: Jeder sechste industrielle PC angegriffen - Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Beitrag teilen

Die Industrieunternehmen in Deutschland stehen weiter im Visier der Angreifer. Das zeigt auch eine Auswertung von Kaspersky: Immer mehr in der Industrie genutzte PCs sind von Cyberbedrohungen betroffen und mussten Angriffe abwehren. Jedes sechste Gerät war betroffen.

Im Jahr 2023 blockierten die ICS  Sicherheitslösungen von Kaspersky in Deutschland auf 18,3 Prozent der industriellen Computer schädliche Objekte; dies entspricht einem leichten Anstieg gegenüber dem Vorjahr (15,1 Prozent). Den Großteil der Bedrohungen machten Internet-Ressourcen auf Denylisten (5,8 Prozent), schädliche Skripte und Phishing-Seiten (6,1 Prozent) sowie schädliche Dokumente (1,5 Prozent) aus. Dabei ging der Anteil von Spyware leicht zurück: Von 2,5 Prozent im Vorjahresvergleich auf 2 Prozent. Diese Erkenntnisse gehen aus einer aktuellen Analyse des Kaspersky ICS CERT hervor.

Industrieunternehmen in Deutschland sind laut aktueller Analyse des Kaspersky ICS CERT nach wie vor im Visier von Cyberkriminellen: So war mehr als jeder sechste industrielle Computer 2023 von Cyberbedrohungen betroffen (18,3 Prozent).

Deutschland: Gute Security im internationalen Vergleich

Im internationalen Vergleich werden Industrieunternehmen in Deutschland deutlich weniger angriffen: Während hierzulande 18,3 Prozent der industriellen Computer betroffen waren, waren es weltweit knapp 32 Prozent. Weiterhin zeigt die Analyse regionale Unterschiede in der globalen Bedrohungslandschaft. In der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres gab es deutliche regionale Schwankungen im Prozentsatz der industriellen Computer, auf denen schädliche Aktivitäten blockiert wurden. Während in Afrika 38,2 Prozent betroffen waren, lag der Anteil in Nordeuropa lediglich bei 14,8 Prozent.

Weitere Ergebnisse im ICS-Bereich

  • Der Prozentsatz der ICS-Computer, auf denen schädliche Objekte im Jahr 2023 blockiert wurden, war im März (16,6 Prozent) am höchsten und im September (12,9 Prozent) am niedrigsten.
  • Der Prozentsatz der ICS-Computer, auf denen schädliche Objekte blockiert wurden, schwankte zwischen 56,6 Prozent im Jemen und 7,4 Prozent in Island.
  • Im Energiesektor stieg der Anteil der angegriffenen ICS-Computer in drei aufeinanderfolgenden Halbjahren: Vom ersten Halbjahr 2022 bis zum ersten Halbjahr 2023 und sank im zweiten Halbjahr 2023 nur um 1,1 Prozentpunkte.
  • Bei Öl und Gas war ein entgegengesetzter Trend zu verzeichnen: Der Prozentsatz der ICS-Computer, auf denen schädliche Objekte blockiert wurden, sank ab dem Jahr 2022 und stieg dann im zweiten Halbjahr 2023 leicht an (um 0,5 Prozentpunkte). Dies ist die einzige Branche, in der der Prozentsatz im zweiten Halbjahr anstieg.

„Industrieunternehmen in Deutschland sind nach wie vor ein beliebtes Ziel für Cyberkriminelle, wie unsere Analyse zeigt“, kommentiert Waldemar Bergstreiser, General Manager Central Europe bei Kaspersky. „Der – wenn auch leichte – Anstieg angegriffener industrieller Computer sollte IT-Entscheidungsträger aufhorchen lassen: Es ist von großer Bedeutung, dass sie ihre Sicherheitsstrategie überprüfen und auf die aktuelle Bedrohungslage anpassen, um ihre Daten aber auch ihre Reputation zu schützen. Dabei sollten sie auf eine Kombination aus technischer Lösung und Mitarbeiterschulungen setzen.“

Mehr bei Kaspersky.com

 


Über Kaspersky

Kaspersky ist ein internationales Cybersicherheitsunternehmen, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Die tiefgreifende Threat Intelligence sowie Sicherheitsexpertise von Kaspersky dient als Grundlage für innovative Sicherheitslösungen und -dienste, um Unternehmen, kritische Infrastrukturen, Regierungen und Privatanwender weltweit zu schützen. Das umfassende Sicherheitsportfolio des Unternehmens beinhaltet führenden Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -Services zur Verteidigung gegen komplexe und sich weiter entwickelnde Cyberbedrohungen. Über 400 Millionen Nutzer und 250.000 Unternehmenskunden werden von den Technologien von Kaspersky geschützt. Weitere Informationen zu Kaspersky unter www.kaspersky.com/


 

Passende Artikel zum Thema

Gefahr für Industrie: Jeder sechste industrielle PC angegriffen

Die Industrieunternehmen in Deutschland stehen weiter im Visier der Angreifer. Das zeigt auch eine Auswertung von Kaspersky: Immer mehr in ➡ Weiterlesen

ThreatDown Security Advisor erhält KI-Funktionen

Besseres Sicherheitsmanagement für IT-Teams mit knappen Ressourcen: Die neue KI-gestützte Suchfunktion im Security Advisor von Malwarebytes unterstützt IT- und IT-Sicherheitsteams beim ➡ Weiterlesen

NIS2 ab September 2024: PKI und Zertifikatsmanagement

Cybersicherheit und die EU-Richtlinie über Netz- und Informationssysteme NIS2 bietet einen entscheidenden Rahmen für die Stärkung der Widerstandsfähigkeit kritischer Infrastrukturen ➡ Weiterlesen

Report: Ransomware zielt vermehrt auf IT- und Baubranche

Die Ransomware-Gruppen zielen besonders stark auf die IT- und Baubranche. Das zeigt der neue Threat Intelligence Report, der Informationen von ➡ Weiterlesen

Risiko: Hohes API-Wachstum ohne ausreichende IT-Sicherheit 

Eine Studie zeigt, dass neun von zehn Entscheidungsträgern wissen, dass APIs ein trojanisches Pferd für Cyberangriffe sind – aber die ➡ Weiterlesen

Schwerer Hack bei Dropbox Sign

Sign, der Dropbox Service für rechtsgültige elektronische Signaturen auf Verträgen und ähnlichem muss einen Cyberangriff melden. Gestohlen wurden E-Mail-Adressen, Benutzernamen, ➡ Weiterlesen

Cybersicherheit durch Anomalie-Bedrohungserkennung

Die Medigate-Plattform von Claroty erhält mit dem Advanced Anomaly Threat Detection (ATD)-Modul für die Anomalie-Bedrohungserkennung eine wichtige Erweiterung. Dadurch erhalten ➡ Weiterlesen

LockBit ist zurück: Cyberangriff auf KJF mit 17 Kliniken und Schulen 

Die KJF - die Zentrale der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e. V. erlitt einen umfangreichen Cyberangriff. Die Hacker um ➡ Weiterlesen