EAL 4+ Zertifizierung für VPN-Technologie NetMotion Mobility

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Absolute Software, ein führender Anbieter von Self-Healing-fähigen Zero-Trust-Lösungen, hat mit seiner VPN-Lösung NetMotion Mobility 12.14 das Common Criteria Evaluation Assurance Level (EAL) 4+ erreicht. NetMotion Mobility, das die höchste Zertifizierungsstufe erfüllt, die international im Rahmen des Common Criteria-Programms für Softwareprodukte anerkannt wird, ist das Secure-Access-Produkt des Unternehmens.

Absolute ist der einzige Anbieter von Netzwerklösungen, der diese Zertifizierung für seine Virtual Private Network (VPN)-Technologie für Android, iOS, macOS und Windows erhalten hat. Die Zertifizierung bestätigt, dass NetMotion Mobility die höchsten Sicherheitsanforderungen erfüllt und den komplexen Sicherheitsanforderungen von Behörden- und Unternehmenskunden gerecht wird. Die Common Criteria EAL4+-Zertifizierung, die als Goldstandard für Sicherheit auf Regierungsebene gilt, bestätigt das Engagement von Absolute, Produkte zu liefern, die strenge internationale Sicherheitsstandards erfüllen.

Anzeige

Hochsicheres VPN für Remote-Mitarbeiter

Die Secure-Access-Lösungen von Absolute sind speziell für Remote-Mitarbeiter konzipiert und ermöglichen eine stabile Verbindung zu geschäftskritischen mobilen Anwendungen und Daten. Absolute ist der einzige Anbieter, der Resilient Zero Trust Network Access (ZTNA) zusammen mit einer VPN-Lösung anbietet. Unternehmen können somit denselben sicheren Tunnel nutzen, um ZTNA schrittweise einzuführen und gleichzeitig ein Unternehmens-VPN beibehalten, das bei Bedarf zur Verfügung steht.

„Unsere Secure-Access-Produkte kommen bei Tausenden von Institutionen weltweit – darunter Behörden der öffentlichen Sicherheit, Regierungen und Unternehmen – zum Einsatz. Sie ermöglichen den Fernzugriff über VPN und ZTNA auf eine Art und Weise, die die Erfahrung der Mitarbeiter aktiv verbessert sowie maximale Sicherheit und kompromisslose Produktivität gewährleistet“, erklärt John Herrema, Executive Vice President of Product and Strategy bei Absolute. „Angesichts der Anzahl und des Ausmaßes der Bedrohungen durch unvorsichtige Mitarbeiter oder böswillige Insider, Cyberkriminelle und staatliche Akteure sind wir davon überzeugt, dass unsere kontinuierliche Investition in diesen Bewertungs- und Zertifizierungsprozess entscheidend ist, um ein führender, vertrauenswürdiger Sicherheitsanbieter zu sein.“

Anzeige

Common Criteria – ISO 15408

Die Common Criteria (ISO 15408) gelten als internationaler Maßstab für die Sicherheitszertifizierung von IT-Produkten und werden von 31 Mitgliedsländern des Common Criteria Recognition Arrangement (CCRA) gegenseitig anerkannt, darunter Australien, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Schweden, Spanien, Großbritannien und die USA. Die Common Criteria sind ein Rahmenwerk, das gewährleistet, dass der Prozess der Spezifikation, Implementierung und Evaluierung einer Computersicherheitslösung in einer strengen, standardisierten, erreichbaren, wiederholbaren und testbaren Weise auf einem Niveau durchgeführt wurde, das der Zielumgebung für den Einsatz angemessen ist.

Mehr bei Absolute.com

 


Über Absolute Software

Absolute Software beschleunigt den Übergang seiner Kunden zum ortsunabhängigen Arbeiten durch die branchenweit erste selbstheilende Zero-Trust-Plattform, die für maximale Sicherheit und kompromisslose Produktivität sorgt. Absolute ist die einzige Lösung, die in mehr als eine halbe Milliarde Geräte eingebettet ist und eine permanente digitale Verbindung bietet. Sie kann auf intelligente und dynamische Weise Sichtbarkeit, Kontrolle und Selbstheilungsfähigkeiten auf Endgeräte, Anwendungen und Netzwerkzugriff anwenden, um die Cyber-Resilienz von verteilten Arbeitsplätzen zu gewährleisten.


 

Passende Artikel zum Thema

ESET erhält ISO 27001-Zertifizierung

Der europäische IT-Security-Hersteller ESET hat erneut die Zertifizierungen ISO 27001:2013 und ISO 9001 für seine Sicherheitslösungen und Cloud-Angebote erhalten. Das ➡ Weiterlesen

BSI plant KI-Zertifizierung „Made in Germany“

Künstliche Intelligenz sicher gestalten: KI-Zertifizierung "Made in Germany". Fraunhofer IAIS und Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI starten strategische ➡ Weiterlesen

Gangster-VPN-Netzwerk VPNLab.net von Strafbehörden stillgelegt

Wer die Seite VPNLab.net aufruft erreicht nur noch ein "This domain has been seized" - Diese Seite ist beschlagnahmt. Über ➡ Weiterlesen

5G-Business-Router mit VPN für Home-Office-Mitarbeiter

Die neuen High-Speed-Business-Router LANCOM 1926VAG-5G und LANCOM 1900EF-5G kombinieren erstmals 5G-Mobilfunk mit State-of-the-Art SD-WAN und viel Sicherheit mit VPN-Kanälen.  Mit ➡ Weiterlesen

VPN-Tunnel: Sicherheit bleibt häufig auf der Strecke

Viele Unternehmen haben während der Pandemie in aller Schnelle VPN-Tunnel eingerichtet, um sicheres Arbeiten im Homeoffice zu ermöglichen. Oft wurden ➡ Weiterlesen

LANCOM Advanced VPN Client für macOS Big Sur und Monterey

LANCOM Systems stellt ab sofort ein Update für seinen Software-VPN-Client für MacBook Pro, iMac, Mac Pro & Co. bereit. Der VPN-Client ➡ Weiterlesen

BSI vergibt 1. BSZ-Zertifikat für SD-WAN Gateway

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert SD-WAN Gateway von LANCOM Systems. BSI-Präsident Schönbohm verleiht erstes Sicherheitszertifikat gemäß „BSZ“. Der deutsche ➡ Weiterlesen

Mehr Digitalisierung für mehr Sicherheit

Die Hälfte der deutschen Unternehmen investiert in neue Vernetzungslösungen und den Schutz digitaler Infrastrukturen oder plant dies konkret. Über 40 ➡ Weiterlesen