Cloud-Firewall mit Schutz für Virtual WAN

Cloud-Firewall mit Schutz für Virtual WAN

Beitrag teilen

Ein weltweit führender Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen gibt die allgemeine Verfügbarkeit seiner branchenführenden Next-Generation Cloud Firewall bekannt, die ab Werk in Microsoft Azure Virtual WAN integriert ist, um Kunden erstklassige Sicherheit zu bieten.

Die Integration bietet fortschrittlichen Schutz vor Bedrohungen und mehrschichtige Netzwerksicherheit über öffentliche, private und hybride Clouds hinweg. Sie ermöglicht es Unternehmen, mit maximaler betrieblicher Effizienz auf Azure zu migrieren.

Network-as-a-Service

„Microsoft Azure Virtual WAN ist ein Network-as-a-Service, was Kunden eine Reihe von Vorteilen bietet, da dieses Modell die Netzwerk-, Sicherheits- und Routing-Funktionen vereinfacht, um Skalierbarkeit, Kosteneinsparungen und verbesserte Leistung zu fördern. Die native Integration zwischen Azure Virtual WAN und Check Point CloudGuard (allgemein verfügbar) verbessert und ergänzt die Sicherheit von Azure Virtual WAN und bietet unseren Kunden zentralisierte Sicherheit in einem intuitiven und einfachen Angebot über den Azure Marketplace“, sagt Reshmi Yandapalli, Principal Product Manager bei Microsoft.

Wenn Unternehmen wachsen und in einer verteilten IT-Umgebung arbeiten, werden Konnektivität und IT-Sicherheit zu einer operativen Herausforderung. Check Point Research meldete kürzlich, dass die Zahl der Cloud-basierten Cyber-Angriffe im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 48 Prozent stieg, was vor allem darauf zurückzuführen ist, dass Unternehmen ihre Abläufe digitalisierten und in die Cloud verlagerten. Unternehmen müssen ihre Cloud-Infrastrukturen sicher verbinden und gleichzeitig die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen ihren Mitarbeitern, Partnern und Kunden schützen. Die native Integration von CloudGuard in Azure Virtual WAN löst diese Herausforderung, indem sie eine sichere Konnektivität bietet, die das Unternehmensrisiko reduziert und Cloud-Assets schützt.

„Cloud Computing ermöglicht es Unternehmen, ihre Cloud-Workloads in sekundenschnelle zu erweitern. Die Firmen brauchen Sicherheit, die flexibel ist, Komplexität reduziert und sich auf Prävention konzentriert“, sagt TJ Gonen, VP of Cloud Security bei Check Point Software Technologies. „Wir sind stolz, mit Microsoft zusammenzuarbeiten, um Kunden von Azure Virtual WAN den integrierten Schutz von CloudGuard Network Security, powered by AI, zur Verfügung zu stellen, um ihre Cloud-Instanzen gegen alle fortschrittlichen Bedrohungen zu schützen und ihre digitale Transformation mit Vertrauen zu unterstützen.“

Haben Sie kurz Zeit?

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit für unsere Nutzerumfrage 2023 und helfen Sie B2B-CYBER-SECURITY.de besser zu machen!

Sie sollen nur 10 Fragen beantworten und haben sofort eine Chance auf Gewinne von Kaspersky, ESET und Bitdefender.

Hier geht es direkt zur Umfrage
 

Vorzüge der Firewall

  • Branchenführender Schutz vor Bedrohungen: CloudGuard unterstützt alle Sicherheitsanwendungsfälle und umfasst Firewall, IPS, Application Control, IPsec VPN, Anti-Virus und Anti-Bot, DLP sowie Threat Extraction und Threat Emulation für Zero-Day-Bedrohungen. Check Point Netzwerksicherheitslösungen haben, laut dem letzten Miercom-Benchmark-Report, die höchste Sicherheitseffektivität von 99,7 Prozent Malware-Prävention und die niedrigste False-Positive-Rate von 0,13 Prozent erreicht.
  • Cloud-native und integrierte Sicherheit: CloudGuard wurde für die Cloud-Prinzipien der Elastizität, Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und nahtlosen Unterstützung für wachsendes Datenaufkommen entwickelt. Es lässt sich einfach über den Azure Marketplace im Virtual WAN Hub implementieren. CloudGuard ist mit Azure Routing Intent für die Sicherheitseinfügung integriert: eine zentralisierte, einfachere, schnellere, konsistentere und skalierbare Methode zur Sicherung von Multi-Spoke-Netzwerken.
  • Größere betriebliche Effizienz und Einfachheit: CloudGuard kann einfach und schnell als verbrauchsbasierte Lösung bereitgestellt werden. (Zum Zeitpunkt dieser Ankündigung existiert die verbrauchsbasierte Abrechnung statisch mit vorher festgelegter Abrechnung auf Basis von Skalierungseinheiten). Die Integration ermöglicht eine agile Wartung, Upgrades und Updates, wodurch der betriebliche Aufwand erheblich reduziert wird.
Mehr bei Checkpoint.com

 


Über Check Point

Check Point Software Technologies GmbH (www.checkpoint.com/de) ist ein führender Anbieter von Cybersicherheits-Lösungen für öffentliche Verwaltungen und Unternehmen weltweit. Die Lösungen schützen Kunden vor Cyberattacken mit einer branchenführenden Erkennungsrate von Malware, Ransomware und anderen Arten von Attacken. Check Point bietet eine mehrstufige Sicherheitsarchitektur, die Unternehmensinformationen in CloudUmgebungen, Netzwerken und auf mobilen Geräten schützt sowie das umfassendste und intuitivste „One Point of Control“-Sicherheits-Managementsystem. Check Point schützt über 100.000 Unternehmen aller Größen.


 

Passende Artikel zum Thema

Cloud-Speicher: Sichere und einfache Datenverwaltung

Ein Anbieter für Datensicherung lanciert seinen neuen Zero-Trust Cloud-Speicher, der in sein Backup-System integriert ist und auf Microsoft Azure basiert. ➡ Weiterlesen

NIS2-Richtlinie: Viele Unternehmen planen noch

Im Oktober diesen Jahres soll die NIS2-Richtlinie in Kraft treten. Bisher erfüllt nur ein Drittel der deutschen Unternehmen die Richtlinie ➡ Weiterlesen

Verfälschte Ergebnisse durch KI-Poisining

Seit der Veröffentlichung von ChatGPT stellt sich Cybersicherheitsexperten die Frage, wie sie die Verfälschung der GenKI durch Poisining kontrollieren sollen. ➡ Weiterlesen

E-Mail-Sicherheit: Effektiverer Schutz durch KI

Ein Anbieter von Sicherheitslösungen hat seine Plattform für E-Mail-Sicherheit weiterentwickelt. Die KI-gestützte Lösung ergänzt Microsoft 365 und verbessert den Datenschutz. ➡ Weiterlesen

KRITIS: Fernzugriff von OT-Geräten ist ein Sicherheitsrisiko

Der zunehmende Fernzugriff von OT-Geräten bringt eine größere Angriffsfläche und ein höheres Ausfallrisiko kritischer Infrastrukturen mit sich. Dies kann sich ➡ Weiterlesen

Die chinesische Hacker-Gruppe Sharp Dragon

Ein Anbieter einer KI-gestützten, Cloud-basierten Cyber-Sicherheitsplattform warnt vor der chinesischen Spionage-Hacker-Gruppe Sharp Dragon, die früher als Sharp Panda aufgetreten ist. ➡ Weiterlesen

Risiken cyber-physischer Systeme reduzieren

Klassische Schwachstellenmanagement-Lösungen erkennen nicht alle Risiken von cyber-physischen Systemen (CPS). Das neue Exposure Management von Claroty ist speziell auf CPS-Risiken ➡ Weiterlesen

Negative Trust als Ergänzung zu Zero Trust

Negative Trust als Weiterentwicklung von Zero Trust: Vertrauen ohne drohende Konsequenzen gibt es in der IT-Sicherheit schon länger nicht mehr. ➡ Weiterlesen