Neue Lösungen für Zero Trust und Managed XDR

Barracuda News

Beitrag teilen

Barracuda kündigt Neuheiten für Email Protection, Zero Trust Access, Data Protection und Managed XDR an. Cloud-Security-Spezialist bietet für Kunden und Partner ein umfassendes, einfach zu bedienendes und dabei effizientes Lösungsportfolio an.

Cloud-Security-Spezialist Barracuda kündigt mehrere wichtige Produktneuerungen für die Bereiche Email-Security, Zero Trust Access, Managed XDR und Data Protection an. Die zahlreichen, neuen Funktionen schützen vor anhaltenden und sich entwickelnden Cyber-Bedrohungen wie Ransomware und helfen Kunden bei der Lösung komplexer Herausforderungen der digitalen Transformation.

Zero Trust Access

Als Teil von Barracudas SASE-Plattform beinhaltet Barracuda CloudGen Access jetzt auch Web-Sicherheit mit den folgenden Funktionen:

  • DNS-basierte Web-Sicherheitsrichtlinien
  • Absicherung von Remote-Benutzern/Arbeitsplätzen
  • Benutzer- und gruppenbasierte Richtlinien und Berichte
  • zeit- und standortbasierte Richtlinien und Berichte
  • Beseitigung von Latenzzeiten durch lokale Überprüfung
  • kontinuierliche Aktualisierungen der Bedrohungsinformationen

E-Mail-Schutz

Barracuda Email Protection Premium Plus, eine umfassende und einfach zu bedienende Lösung, schützt jetzt mit Zero Trust Access Microsoft 365-Umgebung, indem es diese kontinuierlich überprüft und nur jenen Benutzern Zugriff auf die entsprechenden Ressourcen erlaubt, die autorisiert sind. Bedingte, zeit- und kontextbasierte Zugriffsrichtlinien für Microsoft 365-E-Mails und -Anwendungen können die Angriffsfläche und Compliance-Risiken für Unternehmen reduzieren.

Managed XDR

Mit der nun erfolgten Integration von Barracuda CloudGen Firewall in Managed XDR können MSPs rund um die Uhr SOC-Services anbieten und damit die Effizienz steigern, indem sie Produktsilos reduzieren, die Alarmmüdigkeit verringern und die Verwaltung der Umgebungen ihrer Kunden rationalisieren. Die neue Zuordnung von Erkennungsregeln zum MITRE ATT&CK®-Framework gibt dem Barracuda SOC-Team Richtlinien an die Hand und ermöglicht es, Erkennungslücken schnell zu schließen. Die Einführung von SOAR in die Barracuda SOC-Infrastruktur sorgt für schnellere Reaktionszeiten, straffere Prozesse und für einen erhöhten Schutz vor Cyberangriffen.

Data Protection

Barracuda Cloud-to-Cloud Backup ist jetzt im Azure Marketplace für Kunden und Partner erhältlich, die nun einerseits die Vorteile vereinfachter und gestraffter Beschaffungs- und Bereitstellungsprozesse nutzen können. Andererseits bietet Cloud-to-Cloud-Backup eine schnelle Suche und Wiederherstellung für Microsoft 365-Daten, einschließlich Teams, Exchange Online, SharePoint und OneDrive. Im Vergleich zu herkömmlichen Sicherungs- und Wiederherstellungslösungen bietet die Cloud-native Lösung von Barracuda eine größere Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit, schnelle Leistung und eine breite globale Abdeckung zum Schutz von Microsoft 365-Daten, die in der Cloud erstellt wurden.

Mehr bei Barracuda.com

 


Über Barracuda Networks

Barracuda ist bestrebt, die Welt zu einem sichereren Ort zu machen und überzeugt davon, dass jedes Unternehmen Zugang zu Cloud-fähigen, unternehmensweiten Sicherheitslösungen haben sollte, die einfach zu erwerben, zu implementieren und zu nutzen sind. Barracuda schützt E-Mails, Netzwerke, Daten und Anwendungen mit innovativen Lösungen, die im Zuge der Customer Journey wachsen und sich anpassen. Mehr als 150.000 Unternehmen weltweit vertrauen Barracuda, damit diese sich auf ein Wachstum ihres Geschäfts konzentrieren können. Für weitere Informationen besuchen Sie www.barracuda.com.


 

Passende Artikel zum Thema

Cloud-Speicher: Sichere und einfache Datenverwaltung

Ein Anbieter für Datensicherung lanciert seinen neuen Zero-Trust Cloud-Speicher, der in sein Backup-System integriert ist und auf Microsoft Azure basiert. ➡ Weiterlesen

NIS2-Richtlinie: Viele Unternehmen planen noch

Im Oktober diesen Jahres soll die NIS2-Richtlinie in Kraft treten. Bisher erfüllt nur ein Drittel der deutschen Unternehmen die Richtlinie ➡ Weiterlesen

Verfälschte Ergebnisse durch KI-Poisining

Seit der Veröffentlichung von ChatGPT stellt sich Cybersicherheitsexperten die Frage, wie sie die Verfälschung der GenKI durch Poisining kontrollieren sollen. ➡ Weiterlesen

E-Mail-Sicherheit: Effektiverer Schutz durch KI

Ein Anbieter von Sicherheitslösungen hat seine Plattform für E-Mail-Sicherheit weiterentwickelt. Die KI-gestützte Lösung ergänzt Microsoft 365 und verbessert den Datenschutz. ➡ Weiterlesen

KRITIS: Fernzugriff von OT-Geräten ist ein Sicherheitsrisiko

Der zunehmende Fernzugriff von OT-Geräten bringt eine größere Angriffsfläche und ein höheres Ausfallrisiko kritischer Infrastrukturen mit sich. Dies kann sich ➡ Weiterlesen

Risiken cyber-physischer Systeme reduzieren

Klassische Schwachstellenmanagement-Lösungen erkennen nicht alle Risiken von cyber-physischen Systemen (CPS). Das neue Exposure Management von Claroty ist speziell auf CPS-Risiken ➡ Weiterlesen

Negative Trust als Ergänzung zu Zero Trust

Negative Trust als Weiterentwicklung von Zero Trust: Vertrauen ohne drohende Konsequenzen gibt es in der IT-Sicherheit schon länger nicht mehr. ➡ Weiterlesen

Schnelleres und platzsparendes Backup & Recovery

Mit der Unterstützung von Fast Clone unter Veeam Backup & Recovery lassen sich Dauer und Speicherbedarf für Backups dramatisch reduzieren. ➡ Weiterlesen