Mandiant erweitert XDR-Plattform

Mandiant erweitert XDR-Plattform
Anzeige

Beitrag teilen

Die neue, auf Threat Intelligence basierende XDR-Lösung hilft Unternehmen dabei, ihre digitalen Assets, ihre Lieferketten und ihre Marke gegen hartnäckige Cyberangriffe zu verteidigen. Dazu erweitert es die herstellerübergreifende XDR-Plattform von Mandiant Advantage.

Mandiant, der führende Anbieter von dynamischer Cyberabwehr und Incident Response, führt eine neue Lösung zum Schutz vor digitalen Risiken ein. Diese nutzt die herstellerübergreifende XDR-Plattform von Mandiant Advantage, um einen auf Threat Intelligence gestützten Überblick über die globale Angriffsfläche eines Unternehmens und geschäftsrelevante Aktivitäten im Deep Web und Darknet zu ermöglichen. Die Lösung kombiniert mehrere Module von Mandiant Advantage und ermöglicht es Sicherheitsverantwortlichen, Bedrohungen proaktiv zu entschärfen, bevor sie den Geschäftsbetrieb stören. Im Rahmen der Markteinführung ist auch das neue Modul „Digital Threat Monitoring“ als Teil von Mandiant Advantage ab sofort verfügbar. Das Modul ist ein wichtiger Bestandteil der Lösung zum Schutz der Kunden vor digitalen Risiken.

Anzeige

Mandiant Digital Risk Protection

Für die meisten Unternehmen des öffentlichen und privaten Sektors stellt es eine große Herausforderung dar, einen Einblick in externe bösartige Aktivitäten und gefährdete Assets zu erlangen. Selbst mit diesem Einblick können Unternehmen anfällig für Cyberangriffe bleiben, wenn sie nicht über die richtigen Ressourcen und Kompetenzen verfügen, um Sicherheitswarnungen effektiv zu überwachen, zu untersuchen und zu steuern.

Die Lösung von Mandiant zum Schutz vor digitalen Risiken verschafft Unternehmen Einblicke in das Geschehen außerhalb ihres Netzwerks. Dazu gehören risikoreiche Angriffsvektoren in der extern erreichbaren Infrastruktur, böswillige Handlungen im Deep Web und Darknet sowie Kampagnen im freizugänglichen Web. Zusammengesetzt ist die Lösung aus Mandiant Advantage Digital Threat Monitoring, Mandiant Advantage Attack Surface Management und Mandiant Advantage Threat Intelligence. Sie ist sowohl als eigenständige, selbstverwaltete Lösung als auch als umfassende Dienstleistung erhältlich.

Anzeige
WatchGuard_Banner_0922

Die Lösung von Mandiant hat folgende Vorteile

  • Einsicht in externe Angriffsflächen und Ziele: Durch die Analyse der eigenen Angriffsoberfläche und die Überwachung der Aktivitäten im Deep Web und Darknet können Schwachstellen identifiziert und Einblicke in Risikofaktoren gewonnen werden, die sich auf das erweiterte Unternehmen inklusive der Lieferketten auswirken.
  • Bedrohungsanalyse und Risiko-Identifizierung: Proaktiver Schutz vor drohenden Gefahren durch das Verständnis, welche Hackergruppen die Organisation ins Visier nehmen, worauf sie abzielen (finanzieller Gewinn, Spionage, Sabotage…) und wie sie vorhaben anzugreifen.
  • Auf Threat Intelligence basierende Priorisierung: Durch das Hinzuziehen von Threat Intelligence aus Mandiants Untersuchungen von vorderster Cyberfront, dem Fachwissen und den detaillierten Analysen erfahrener Spezialisten, können Kunden notwendige Abwehrmaßnahmen und Investitionen verlässlich priorisieren.

Einführung von Mandiant Advantage Digital Threat Monitoring

Das neue Modul Digital Threat Monitoring innerhalb von Mandiant Advantage überwacht kontinuierlich das Internet – einschließlich des Deep Webs und Darknets, Blogs, Schwarzmärkten, den sozialen Medien, Paste-Sites und mehr. So werden Angreifer-Diskussionen zur Marke, einzelnen Führungskräften, wichtigen Projekten, technologischen Ressourcen sowie Drittanbietern und Partnern eines Unternehmens aufgedeckt. Kunden profitieren von einer frühzeitigen Benachrichtigung über einen drohenden Angriff oder ein bestehendes, noch unentdecktes Daten- oder Zugangsdatenleck. Dies ermöglicht eine schnellere Reaktion und das Ergreifen gezielter Gegenmaßnahmen.

Digital Threat Monitoring stützt sich auf die Threat Intelligence von Mandiant und ist ein wesentlicher Bestandteil der Lösung zum Schutz vor digitalen Risiken. Darüber hinaus kann Digital Threat Monitoring, wie die meisten Angebote von Mandiant, sowohl als eigenständiges Produkt als auch als Managed Service geliefert werden, sodass Unternehmen unabhängig von ihrer Größe und ihrem Cyber-Reifegrad allen Bedrohungen gewachsen sind.

Mehr bei Mandiant.com

 


Über Mandiant

Seit 2004 ist Mandiant ein zuverlässiger Partner für sicherheitsbewusste Unternehmen. Effektive Sicherheit basiert auf der richtigen Kombination aus Fachwissen, Intelligence und anpassungsfähiger Technologie. Die Mandiant Advantage SaaS-Plattform vereint jahrzehntelange Erfahrung von vorderster Front und branchenführende Threat Intelligence, um eine Reihe von dynamischen Cyberabwehrlösungen bereitzustellen. Dieser Ansatz von Mandiant hilft Unternehmen, effektivere und effizientere Cybersicherheitsprogramme zu entwickeln, und stärkt das Vertrauen in ihre Fähigkeit, sich gegen Cyberbedrohungen verteidigen und darauf reagieren zu können.


 

Passende Artikel zum Thema

Voicemail: Microsoft Dynamic 365 für Phishing missbraucht

Cyberkriminelle nutzen die legitime Software Microsofts Dynamic 365 Customer Voice dazu aus, Phishing-Links zu verschicken, um Kundendaten zu stehlen. Sicherheitsforscher von ➡ Weiterlesen

Cloud-Security: Abgesicherte Zugänge gegen Hacker 

Wenn ein Unternehmen daher seine Daten und Arbeitslasten in die Cloud verlagert, öffnet es deutlich mehr Zugänge, durch die Hacker ➡ Weiterlesen

Cloud Bot Defense für Amazon CloudFront 

F5 stellt AWS-Kunden ab sofort über einen einfach zu implementierenden Connector einen hocheffizienten, KI-gesteuerten Bot-Schutz zur Verfügung. F5 Distributed Cloud ➡ Weiterlesen

Google Cloud: Datenanalyse um Angriffsmuster zu erkennen

NTT DATA arbeitet mit Google Cloud für mehr Cybersicherheit zusammen. Unternehmen können Logdaten von Sicherheits- und Netzwerkkomponenten sowie Anwendungen, die ➡ Weiterlesen

Medizineinrichtungen: 90 Prozent hatten Datenschutzvorfall

Wie eine Studie zeigt: 9 von 10 IT-Fachkräften in der Gesundheitsbranche attestieren Mängel bei der Sicherheit von Patientendaten. Bereits über ➡ Weiterlesen

LockBit senkt Preis für Continental-Daten auf 40 Millionen Dollar

LockBit hat bei seinem Ransomware-Angriff auf Continental über 40.000 Gigabyte Daten entwendet. Mit dabei: vertrauliche Unterlagen von VW, BMW, Mercedes. ➡ Weiterlesen

BSI-Digitalbarometer: 31% wissen nichts über Cyber-Gefahren

Laut Digitalbarometer 2022 des BSI haben 31% der Befragten noch nie von Sicherheitsempfehlungen zum Schutz vor Online-Kriminalität gehört. Viele der ➡ Weiterlesen

2022: 400.000 neue Malware-Dateien pro Tag!

Das aktuelle Kaspersky Security Bulletin verzeichnet einen Anstieg um 5 Prozent bei Malware und plus von 181 Prozent bei Ransomware ➡ Weiterlesen