DDoS-Erpressungskampagne nimmt VoIP-Anbieter ins Visier

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Seit Anfang September 2021 wurden mehrere Voice-over-IP (VoIP)-Kommunikationsanbieter von einer hochwirksamen DDoS-Erpressungskampagne angegriffen. Die Angriffe führten zu Ausfällen und Unterbrechungen des VoIP-Betriebs und Dienste weltweit.

Anfang Oktober nahm die Zahl der DDoS-Erpressungsangriffe weltweit zu, wobei sowohl Wholesale- als auch Retail-VoIP-Anbieter betroffen waren. Bei diesen Angriffen versuchten die Angreifer die anvisierten Organisationen massiv unter Druck zu setzen, damit sie im Gegenzug für die Einstellung der Angriffe Erpressungszahlungen in Kryptowährung leisten. An dieser Stelle sei nochmals darauf hingewiesen, dass die Zahlung von Lösegeld jedoch keine Garantie dafür ist, dass die Angriffe aufhören, und könnte sogar dazu führen, dass sich die Forderungen sogar noch erhöhen.

Anzeige

DDoS-Erpressungsangriffe – Lösegeld oder lahmlegen

Die Angreifer nutzten bekannte DDoS-Angriffsvektoren, mit denen es in vielen Fällen gelingt, geschäftskritische Dienste von unvorbereiteten VoIP-Betreibern lahmzulegen. In einigen Fällen hat die suboptimale Platzierung von Stateful-Firewalls vor SIP/RTP-Session Border Controllern (SBCs) und VoIP-Telefonanlagen die Verfügbarkeit und Widerstandsfähigkeit der betroffenen SIP/RTP-VoIP-Infrastruktur beeinträchtigt und damit die Anfälligkeit der betroffenen Elemente der Dienstbereitstellung für Störungen durch DDoS-Angriffe erhöht.

In ähnlicher Weise hat das Fehlen von situationsangemessenen Netzwerkzugriffskontrollrichtlinien, die über Access-Control-Listen (ACLs) auf hardwarebasierten Routern und/oder Layer-3-Switches implementiert werden, es Angreifern ermöglicht, einige SIP/RTP-VoIP-Betreiber negativ zu beeinflussen.

Anzeige

DDoS-Vektoren für mehr Angriffsverkehr

Bei diesen Angriffen wurden UDP-Reflection-/Amplification-DDoS-Vektoren verwendet, um DDoS-Angriffsverkehr zu generieren, der eindeutig außerhalb des Profils von VoIP-Diensten liegt.

Im Gegensatz zu früheren Kampagnen, bei denen DDoS-Erpressungsaufrufe nie von den Zielpersonen eingesehen werden, haben die Angreifer bei dieser Kampagne gründlicher darauf geachtet, E-Mail-Postfächer zu identifizieren, die wahrscheinlich von den Zielorganisationen aktiv überwacht werden.

Mehr bei Netscout.com

 


Über NETSCOUT

NETSCOUT SYSTEMS, INC. hilft bei der Absicherung digitaler Geschäftsdienste gegen Sicherheits-, Verfügbarkeits- und Leistungsunterbrechungen. Unsere Markt- und Technologieführung beruht auf der Kombination unserer patentierten Smart-Data-Technologie mit intelligenter Analytik. Wir bieten einen umfassenden Einblick in Echtzeit, den Kunden benötigen, um ihre digitale Transformation zu beschleunigen und abzusichern. Unsere fortschrittliche Omnis® Cybersecurity-Plattform zur Erkennung und Abwehr von Bedrohungen bietet umfassende Netzwerktransparenz, Bedrohungserkennung, kontextbezogene Untersuchungen und automatische Abwehrmaßnahmen am Netzwerkrand.


 

Passende Artikel zum Thema

NETSCOUT bringt Omnis Cyber Intelligence

NETSCOUT SYSTEMS, einer der führenden Anbieter von Cybersecurity-, Service Assurance- und Business Analytics-Lösungen, gab die Veröffentlichung von OmnisCyber Intelligence (OCI) ➡ Weiterlesen

Visibility as a Service für kritische IT-Services

NETSCOUT SYSTEMS, ein führender Anbieter von Cybersecurity-, Service Assurance- und Business Analytics-Lösungen, hat heute sein Managed Service-Angebot NETSCOUT Visibility as ➡ Weiterlesen

Report: Angriffe verschärfen die globale Cybersicherheitskrise

Weitere Angriffe verschärfen die globale Cybersicherheitskrise, so der aktuelle NETSCOUT Threat Intelligence Report. Von Januar bis Juni 2021 wurden etwa 5,4 ➡ Weiterlesen

Ransomware: jeder 2. zahlt – bekommt aber keine Daten 

Geld weg, Daten weg: Jeder Zweite in Deutschland zahlt nach Ransomware-Angriff Lösegeld – und erhält Daten nicht zurück. Kaspersky-Studie: Die größte ➡ Weiterlesen

Der Aufstieg der Ryuk Ransomware

Die Ryuk Ransomware hat unter Cyberkriminellen massiv an Popularität gewonnen. Die Zahl der entdeckten Angriffe stieg von nur 5.123 im ➡ Weiterlesen

DDoS-Angriffe: Die Wirtschaft im Fadenkreuz

Die Wirtschaft im Fadenkreuz: Zahl der DDoS-Angriffe sprunghaft angestiegen. Im ersten Halbjahr 2021 verzeichnete Link11 ein Drittel mehr Angriffe als im ➡ Weiterlesen