WatchGuard erweitert Cloud-Plattform um WLAN-Management

WatchGuard erweitert Cloud-Plattform um WLAN-Management
Anzeige

Beitrag teilen

Auf Basis der WatchGuard Cloud können Managed Service Provider nun alle Funktionsbausteine des WatchGuard-Portfolios „aus einem Guss“ anbieten inklusive WLAN-Management und neuen Wi-Fi 6-Access-Points.

Nach der Mitte des Jahres erfolgreichen Integration der Endpoint Security-Lösungen von Panda hat WatchGuard Technologies seine Sicherheitsplattform WatchGuard Cloud abermals erweitert: Ab sofort können nun auch die WLAN-Produkte von WatchGuard an gleicher Stelle online administriert werden. Dadurch ergibt sich nicht zuletzt für Managed Service Provider die Möglichkeit, weitreichende Security-Leistungen auf Basis einer zentral verwaltbaren Plattform, die alle Technologien von WatchGuard integriert, anbieten zu können. Dies umfasst auch die ebenfalls ab heute verfügbare neue Gerätegeneration Wi-Fi 6-fähiger Access Points (AP), die Anwendern verbesserte Konnektivität, zusätzliche Leistung und erstklassige Sicherheit bringt.

Anzeige

Verwaltung von Wi-Fi 6-fähigen Access Points

„Der MSP-Markt wächst weiterhin in rasantem Tempo. Das veranlasst Partner dazu, nach zentralisierten Lösungen zu suchen, die ihnen die Bereitstellung und Verwaltung der Services vereinfachen und gleichzeitig ein Höchstmaß an Sicherheit bieten. Dank ‚Wi-Fi in WatchGuard Cloud‘ und den neuen Access Points können Managed Service Provider nun auch WLAN-Leistungen bieten, die auf einem gesamtheitlichen Ansatz aus maximaler Sicherheit und Performance basieren. Jetzt ist wirklich unser komplettes Technologie-Portfolio rund um Firewall, Endpunktschutz, MFA und WLAN in der Unified Security Platform integriert“, so Andrew Young, Senior Vice President of Product Management bei WatchGuard. „Da WLAN in vielen Unternehmen mittlerweile unverzichtbar ist, bietet sich MSP noch mehr Potenzial zum Ausbau der Geschäftsaktivität bei gleichzeitiger Senkung der Aufwände.“

Mithilfe von WatchGuard Cloud können IT-Dienstleister ihre bislang unterschiedlichen Managementsysteme im Bereich der IT-Security zielgerichtet konsolidieren. Vielfältige Sicherheitsdienste für ihre Kunden lassen sich auf diese Weise zentral bereitstellen und verwalten. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage unter MSP-Führungskräften ergab in diesem Zusammenhang, dass 95 Prozent der Meinung sind, dass der Einsatz mehrerer Security-Lösungen mit jeweils individueller Management-Oberfläche die Produktivität und Effizienz im Arbeitsalltag herabsetzt. Wi-Fi in Watchguard Cloud und die „Single Pane of Glass“-Erfahrung der Unified Security Platform von WatchGuard reduzieren den IT-Overhead drastisch, verbessern die allgemeine Benutzerfreundlichkeit und senken gleichzeitig die Infrastrukturkosten.

Anzeige

Access Points auf Höhe der Zeit

WatchGuard Technologies verzahnt spezifische Sicherheitsfunktionalität und setzt dabei auf cloudbasiertes Management und Automatisierungstechnologie (Bild: WatchGuard).

Zukunftsfähigkeit ist auch das entscheidende Kriterium bei den neuen WiFi-6-Access Points von WatchGuard. Diese bieten Technologie der nächsten Generation und bereiten damit das Fundament nachhaltiger Implementierungen. Die Markteinführung der Modelle AP130, AP330 und AP430CR erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem die Verfügbarkeit von Wi-Fi 6-fähigen Geräten ohnehin zunimmt. Mit der Unterstützung von WPA3 als höchster Verschlüsselungsstufe und der hochmodernen Wi-Fi 6-Übertragungstechnologie eignen sich die neuen AP perfekt für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Unternehmenskunden mit verteilten Standorten, die auf der Suche nach der modernsten WLAN-Konfiguration sind.

Einige der wichtigsten Vorteile der WLAN-Integration in WatchGuard Cloud für Managed Service Provider im Überblick:

  • Eine Plattform für mehrere Anwendungen – Über die Cloud-Plattform wird die Komplexität bei der Verwaltung mehrerer Security-Dienste für Kunden kompromisslos reduziert. Integrale Bestandteile dafür sind vereinfachte Management-Möglichkeiten, die Eliminierung physischer oder virtueller Infrastrukturen, automatisierte Bereitstellungsabläufe (Onboarding) sowie die Rationalisierung der Wartung und vieles mehr.
  • Multi-Tier- und Multi-Tenant-Funktionen für MSP – Verwaltung, Konfiguration und das Reporting über wichtige Leistungsdaten der WLAN-Konnektivität sind für vielfältige Kunden über eine Plattform und damit eine einzige Schnittstelle abbildbar. Mit nur wenigen Mausklicks steht dem Aufbau entsprechender Geschäftsmodelle für wiederkehrende Einnahmen, der Nutzung flexibler Zahlungsoptionen und der Ergänzung weiterer Leistungsbausteine im Rahmen des FlexPay-Programms von WatchGuard nichts mehr im Wege.
  • Reporting und Transparenz – MSP erhalten im Zuge des WLAN-Managements einen vollständigen Einblick in wichtige Informationen zur Signalstärkeabdeckung, dem Bandbreitenverbrauch der Wireless-Clients sowie zur Auslastung der Access Points und Client-Verteilung.
  • Netzwerk und Fehlerbehebung – Ausfälle, Anomalien und weitere Konnektivitätsprobleme sind auf einen Blick ersichtlich.
  • Höchste Sicherheit – Die Gewährleistung von WLAN-Sicherheitsstandards auf höchstem Niveau, WPA3-Verschlüsselung, geschützte Management-Frames, RADIUS-Authentifizierung oder Secure VPN-Tunneling lassen keine Wünsche offen.
  • Bereitstellung von Captive Portalen – Portale lassen sich entsprechend der Unternehmensvorgaben individuell umsetzen, wobei Gastgeräten der Zugriff auf das Netzwerk so lange untersagt bleibt, bis die Benutzer die jeweiligen Nutzungsbedingungen akzeptieren.
  • Optimierte Integrationsmöglichkeiten – Ein Zusammenspiel zwischen WLAN-Funktionalität und allen weiteren Produktbausteinen von WatchGuard ist noch einfacher möglich. Darüber hinaus können Kundendaten zu den Lizenzen, Ablaufdaten und dem Inventar in der WatchGuard Cloud via API abgerufen werden, was auch die Integration mit Verwaltungsplattformen von Drittanbietern vereinfacht.

Zu den wichtigsten Merkmalen der neuen WatchGuard Access Points AP130, AP330 und AP430CR gehören:

  • Neueste WLAN-Sicherheitsstandards – OWE- und WPA3-Verschlüsselung sind in allen Wi-Fi 6-Access Points von WatchGuard Standard.
  • Wi-Fi 6-Technologie der nächsten Generation – Mit den neuen AP-Modellen lassen sich die Geschwindigkeit, Leistung und Konnektivität deutlich erhöhen, Überlastungen reduzieren und ein sichereres Wi-Fi-Erlebnis für Benutzer in Unternehmen oder Remote-Netzwerken gewährleisten. Upgrades können mittels Zero-Touch-Bereitstellung und Abwärtskompatibilität bequem eingerichtet werden.

Natürlich wird WatchGuard auch die vorherigen Access-Point-Modelle weiterhin unterstützen. Weitere Informationen zur WLAN-Integration in WatchGuard Cloud und der neuen AP-Produktreihe finden sich auf der Webseite.

Mehr bei WatchGuard.com

 


Über WatchGuard

WatchGuard Technologies gehört zu den führenden Anbietern im Bereich IT-Sicherheit. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von hochentwickelten UTM (Unified Threat Management)- und Next-Generation-Firewall-Plattformen über Multifaktor-Authentifizierung bis hin zu Technologien für umfassenden WLAN-Schutz und Endpoint Protection sowie weiteren spezifischen Produkten und intelligenten Services rund ums Thema IT-Security. Mehr als 250.000 Kunden weltweit vertrauen auf die ausgeklügelten Schutzmechanismen auf Enterprise-Niveau,


 

Passende Artikel zum Thema

Smartes Türschloss mit Tücken

Das Smarte Türschloss Smart Lock Pro der Marke August gibt laut Bitdefender unzureichend gesichert und gibt so das WLAN-Passwort preis. ➡ Weiterlesen

Security Report: Netzwerkangriffe auf Dreijahreshoch

Der jüngst veröffentlichte Internet Security Report von WatchGuard Technologies belegt für den Zeitraum von Oktober bis Dezember 2021 eine klare Malware-Konzentration in Europa. ➡ Weiterlesen

Report: Ransomware und Malware-Aufkommen Ende 2021 besonders hoch

WatchGuard Technologies hat heute seinen neuesten vierteljährlichen Internet Security Report (ISR) veröffentlicht, der die wichtigsten Malware-Trends und Netzwerksicherheitsbedrohungen für das ➡ Weiterlesen

Security-Ausblick 2022: Multifaktor-Authentifizierung im Aufwind

In den Prognosen für das Jahr 2022 thematisiert WatchGuard unter anderem die neue kennwortlose Windows-Authentifizierung sowie steigende Kosten für Cyberversicherungen ➡ Weiterlesen

Cyberversicherung erfordern Multifaktor-Authentifizierung

Wenn Unternehmen eine Cyberversicherungen abschließen wollen, bemisst sich die Prämie oft an vorhandener Sicherheits-Technologie. Eine Multifaktor-Authentifizierung (MFA) ist inzwischen sogar ➡ Weiterlesen

WatchGuard: Cloud-Plattform erhält Endpoint-Security-Funktionalitäten

WatchGuard erweitert seine Cloud-Plattform um zusätzliche Endpoint-Security-Funktionalitäten. Ab sofort sind Patch Management, Encryption und weitere für den Endgeräteschutz relevante Features in ➡ Weiterlesen

IoT-Sicherheit: Der wunde Punkt im Krankhaus

Das Interesse der Angreifer richtet sich auf IoT-Geräte in den Krankenhäusern. Branchenunabhängig warnen Experten bereits seit Jahren vor entsprechenden IoT-Schwachstellen. ➡ Weiterlesen

Sicherer E-Mail-Versand in der Cloud gewinnt an Bedeutung

2021 ist die E-Mail 50 Jahre alt geworden. In dieser Zeit hat sie sich längst als Hauptkommunikationsmittel im Business-Alltag etabliert ➡ Weiterlesen