Bureau 325: Nordkorea und seine staatlichen Hackerangriffe

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Staatlich geführte Hackerangriffe werden meist einem der „Big Four“ zugeordnet: Russland, China, dem Iran oder Nordkorea. Die frühen Angriffe Nordkoreas richteten sich vor allem gegen Südkorea, seit einigen Jahren werden allerdings auch westliche Staaten zu Zielen ihrer finanziell motivierten wie auch spionagebezogenen Operationen.

Basierend auf aktuellen Recherchen hat Mandiant eine Übersicht nordkoreanischer Hackergruppen zusammengestellt und gibt Aufschluss darüber, in welcher Verbindung sie mit der Regierung von Nordkorea stehen. In der Vergangenheit wurden die meisten nordkoreanischen Cyberattacken der berüchtigten Gruppe „Lazarus“ zugeschrieben. Neue Recherchen lassen darauf schließen, dass Nordkoreas Regierung über diverse Cyber-Einheiten verfügt, die sich unterscheiden und erst kürzlich aktiv umgruppiert wurden.

Anzeige

Bureau 325 als Multi-Angriffstruppe

Unter anderem wird die erst vor kurzem gegründete Hackergruppe „Bureau 325“ näher betrachtet, deren Bedeutung rasch zugenommen hat. Sie wird als Nordkoreas „Schweizer Taschenmesser“ bezeichnet. Ein Kommentar von Michael Barnhart, Principal Analyst bei Mandiant, zu „Bureau 325“:

„Die Aktivitäten der Gruppe „Bureau 325“ haben sich in kurzer Zeit erheblich weiterentwickelt. Sie reichen nun vom Versuch, Informationen über den Impfstoff gegen COVID-19 zu erlangen, über Krypto-Raubüberfälle bis hin zum Diebstahl nuklearer Geschäftsgeheimnisse. Dies deutet darauf hin, dass „Bureau 325“ Nordkoreas neue „All-Star-Truppe“ ist. Wir gehen davon aus, dass es innerhalb der Gruppe mehrere Untereinheiten gibt, die alle ihre eigenen Spezialgebiete haben.

Anzeige

Lazarus nur Teil der Angriffstruppe

Die Umstrukturierung zeigt, dass Nordkorea im Bereich der Cyber-Bedrohungen genauso gut werden will wie China. Ihre Cybereinheiten sind jetzt, da sie sich konsolidiert haben, extrem mobil. Damit handelt es sich um eine gefährliche Gruppierung und Sicherheitsteams müssen lernen, ihre Organisationen davor zu schützen. Denn wir gehen davon aus, noch mehr von dieser Hackergruppe zu sehen.“

Mehr bei Mandiant.com

 


Über Mandiant

Seit 2004 ist Mandiant ein zuverlässiger Partner für sicherheitsbewusste Unternehmen. Effektive Sicherheit basiert auf der richtigen Kombination aus Fachwissen, Intelligence und anpassungsfähiger Technologie. Die Mandiant Advantage SaaS-Plattform vereint jahrzehntelange Erfahrung von vorderster Front und branchenführende Threat Intelligence, um eine Reihe von dynamischen Cyberabwehrlösungen bereitzustellen. Dieser Ansatz von Mandiant hilft Unternehmen, effektivere und effizientere Cybersicherheitsprogramme zu entwickeln, und stärkt das Vertrauen in ihre Fähigkeit, sich gegen Cyberbedrohungen verteidigen und darauf reagieren zu können.


 

Passende Artikel zum Thema

Entspannung beim Fachkräftemangel in der IT-Sicherheit

Die Welt steht still, so scheint es, doch der Schein trügt. Wie für so viele IT-Themen gehören auch Managed Security ➡ Weiterlesen

Forscher decken Angriffe auf europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf

ESET-Forscher decken gezielte Angriffe gegen hochkarätige europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf. Gemeinsame Untersuchung in Zusammenarbeit mit zwei der betroffenen europäischen Unternehmen ➡ Weiterlesen

Trends und Tipps zur Weiterentwicklung moderner CISOs

Kudelski Security, die Cybersicherheitsabteilung der Kudelski-Gruppe, veröffentlicht ihr neues Forschungspapier zum Cybergeschäft "Building the Future of Security Leadership"(Aufbau künftiger Sicherheitsexperten). ➡ Weiterlesen

Java-Malware kopiert Passwörter

G Data-Forscher decken auf: Java-Malware kopiert Passwörter und ermöglicht auch noch die Fernsteuerung via RDP. Eine in Java entwickelte neu ➡ Weiterlesen

Vertrauen auf VPN für den sicheren Zugriff

SANS Institute, ein Anbieter von Cybersicherheitsschulungen und -zertifizierungen, stellt die Untersuchung „Remote Worker Poll“ zur Verbreitung von Home Office Security ➡ Weiterlesen

Hackergruppe gibt auf und veröffentlicht Schlüssel

Manchmal beschleicht wohl auch Hacker so etwas wie Reue oder ein schlechtes Gewissen und sie geben ihre schwarzen Hüte an ➡ Weiterlesen

Bösartige Chrome Extensions führen zum Datendiebstahl

Google Chrome Extensions und Communigal Communication Ltd. (Galcomm)-Domänen sind in einer Kampagne ausgenutzt worden, die darauf abzielt, Aktivitäten und Daten ➡ Weiterlesen

Ransomware: Das Wirtschaftssystem hinter der Daten-Geiselnahme

Durch die enorme Professionalisierung der Vertriebswege wie Ransomware-as-a-Service (RaaS), benötigen Angreifer nicht mehr zwingend tiefgreifende technische Fähigkeiten, sondern vielmehr unternehmerisches ➡ Weiterlesen