1 Milliarde Bürger in China: Hacker will deren Daten erbeutet haben

B2B Cyber Security ShortNews

Beitrag teilen

Wie ZDF.de berichtet, soll ein Hacker in China die Daten von 1 Milliarde chinesischer Bürger erbeutet haben. Anscheinend wurden die Daten zum Kauf angeboten. Ob sie aber echt sind ist noch unbestätigt.

Ein Hacker hat laut ZDF.de selbst angegeben, dass er die Datensätze von 1 Milliarde Bürgern in China gestohlen hat. Als kleinen Beweis soll er 750.000 Datensätze im Internet veröffentlicht haben. Dabei sollen sich dann pro Datensatz Informationen wie Name, Handynummer, Personalausweisnummer, Adresse und Geburtstag finden lassen.

Anscheinend wurden die gesamten Daten für etwa 200.000 Euro im Darknet angeboten (10 Bitcoins) und das bereits wohl seit Ende Juni. Aber Experten haben erst jetzt das Angebot gefunden. Dass diese Daten existieren ist international unumstritten, da China seine Bürger voll digital erfasst hat. Aber ob die vorhandenen Daten auch identisch sind, muss sich erst noch zeigen.

Daten noch nicht überprüfbar

Anscheinend konnte die Nachrichtenagentur AFP und Experten die Authentizität einiger Datensätze bereits nachweisen. Aber ob alle Datensätze authentisch sind und ob es wirklich 1 Milliarde Datensätze sind, muss ich noch zeigen.

 

Passende Artikel zum Thema

Perfide Cyberattacken auf Hotels

Kriminelle nutzen zunehmend den wohlmeinenden Servicegedanken von Hotelmitarbeitenden aus: Sophos X-Ops hat mehrere Fälle einer „Malspam“-Kampagne aufgedeckt, die sich an ➡ Weiterlesen

Forscher finden 26 Milliarden Zugangsdaten im Web

Im Netz ist ein Paket mit 26 Milliarden Datensätzen aufgetaucht die Zugangsdaten beinhalten. Es soll die Nutzerzugangsdaten bei vielen Unternehmen ➡ Weiterlesen

Datenangebot: Jedes dritte Unternehmen taucht im Darknet auf

In den letzten zwei Jahren wurden weltweit von jedem dritten Unternehmen kompromittierte Daten im Darknet zum Kauf angeboten. Eine große ➡ Weiterlesen

Fast-Food-Kette Subway wohl Lockbit-Opfer

Viele Quellen weisen darauf hin, dass das Unternehmen Subway das Opfer eines Cyberangriffs von LockBit wurde. Der Betreiber Subway gibt ➡ Weiterlesen

Russische APT-Gruppe attackierte Microsoft 

Microsoft wurde nach eigenen Angaben bereits am 12. Januar 2024 von Midnight Blizzard angegriffen. Die von Russland gesponserten Akteure hatten ➡ Weiterlesen

Viele deutsche Handwerkskammern weiterhin offline

Bereits Anfang Januar wurde der IT-Dienstleister ODAV das Opfer einer Cyberattacke. Da der Dienstleister viele Services für deutsche Handwerkskammer stellt ➡ Weiterlesen

Security Awareness gegen Phishing-Angriffe

Die fortschreitende Verbreitung von Deepfake- und KI-Technologien stellt eine ernsthafte Bedrohung dar, insbesondere im Bereich der Phishing-Angriffe. Diese Technologien ermöglichen ➡ Weiterlesen

Katz- und Mausspiel in der IT-Security

Der Rückblick auf das Jahr 2023 lässt erkennen, dass das Thema KI die IT-Security maßgeblich beeinflusst hat. Das wird auch ➡ Weiterlesen