Webinar 04. März 2022: AirGap war gestern – wie schützen wir vernetzte OT-Umgebungen?

Kaspersky_news

Beitrag teilen

Kaspersky lädt in seiner Webinar-Reihe zur einer weiteren Runde ein. Dieses Mal geht es um das Thema „AirGap war gestern – wie schützen wir vernetzte OT-Umgebungen?“. Das kostenlose Webinar findet am 4. März 2022 ab 10:00 Uhr online statt.

Die aktuelle Bedrohungslage bleibt auch weiterhin angespannt: Nicht nur die Zahl der Cyberangriffe steigt rasant, auch die Komplexität erreicht ein ganz neues Level. Dies birgt enorme Risiken für Unternehmen aller Größen und Branchen, denn Cyberattacken können Betriebsabläufe komplett lahmlegen und für gravierende finanzielle Schäden sorgen.

Webinar 04. März 2022: “AirGap war gestern – wie schützen wir vernetzte OT-Umgebungen?” ab 10:00 Uhr CET

Ganz besonders gilt das für Unternehmen im Produktionsumfeld – ein Produktionsausfall kann einen Schaden in Millionenhöhe bedeuten. Hinzu kommt, dass OT-Systeme mit zunehmender Vernetzung mehr und mehr in das Visier von Cyberkriminellen geraten. Die Zeiten, in denen Produktionsumgebungen durch AirGaps geschützt werden konnten, liegen längst hinter uns. Vielmehr bedarf es einer mehrschichtigen Cybersecurity-Strategie, die speziell auf den Schutz von OT-Umgebungen zugeschnitten ist und auch die Schulung von Mitarbeitern als erste Verteidigungslinie im Unternehmen berücksichtigt.

AirGap: kein ausreichender Schutz mehr

Die Zeiten, in denen Produktionsumgebungen durch AirGaps geschützt werden konnten, sind lange vorbei. OT-Umgebungen und Produktionsinfrastrukturen sind heute ebenso vernetzt wie „traditionelle“ IT-Umgebungen und müssen im Hinblick auf die Cybersicherheit die gleichen Herausforderungen meistern. Cyberangriffe – auch auf Produktionsumgebungen – werden immer ausgefeilter, zielgerichteter und komplexer und auch Mitarbeiter als erste Verteidigungslinie werden immer wichtiger. Die Herausforderungen gleichen denen traditioneller IT-Umgebungen, die Lösungen müssen allerdings speziell für den Schutz von OT-Umgebungen entwickelt und geeignet sein. In unserem Webinar am 04. März 2022 zeigen wir, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen und welche Lösungen für den Schutz von Produktionsstätten geeignet sind.

Wer an dem Termin keine Zeit hat, kann sich das Webinar auch nachträglich als Aufzeichnung ansehen. Eine Anmeldung genügt und Kaspersky sendet später einen Link zur Aufzeichnung.

Mehr bei Kaspersky.com

 


Über Kaspersky

Kaspersky ist ein internationales Cybersicherheitsunternehmen, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Die tiefgreifende Threat Intelligence sowie Sicherheitsexpertise von Kaspersky dient als Grundlage für innovative Sicherheitslösungen und -dienste, um Unternehmen, kritische Infrastrukturen, Regierungen und Privatanwender weltweit zu schützen. Das umfassende Sicherheitsportfolio des Unternehmens beinhaltet führenden Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -Services zur Verteidigung gegen komplexe und sich weiter entwickelnde Cyberbedrohungen. Über 400 Millionen Nutzer und 250.000 Unternehmenskunden werden von den Technologien von Kaspersky geschützt. Weitere Informationen zu Kaspersky unter www.kaspersky.com/


 

Passende Artikel zum Thema

Cybergefahr Raspberry Robin

Ein führender Anbieter einer KI-gestützten, in der Cloud bereitgestellten Cyber-Sicherheitsplattform, warnt vor Raspberry Robin. Die Malware wurde erstmals im Jahr ➡ Weiterlesen

Neue Masche Deep Fake Boss

Anders als bei klassischen Betrugsmaschen wie der E-Mail-gestützten Chef-Masche, greift die Methode  Deep Fake Boss auf hochtechnologische Manipulation zurück, um ➡ Weiterlesen

Einordnung der LockBit-Zerschlagung

Den europäischen und amerikanischern Strafverfolgungsbehörden ist es gelungen, zwei Mitglieder der berüchtigten LockBit-Gruppierung festzunehmen. Dieser wichtige Schlag gegen die Ransomware-Gruppe ➡ Weiterlesen

Die Bumblebee-Malware ist wieder da

Die Bumblebee-Malware wird nach mehrmonatiger Abwesenheit wieder von Cyberkriminellen eingesetzt. IT-Sicherheitsexperten konnten kürzlich eine E-Mail-Kampagne identifizieren, die die Marke des ➡ Weiterlesen

Microsoft Defender lässt sich austricksen

In Microsofts Virenschutzprogramm Defender steckt eine Komponente, die eine Ausführung von Schadcode mithilfe von rundll32.exe erkennen und unterbinden soll. Dieser ➡ Weiterlesen

Ransomware-Attacke auf IT-Dienstleister

Ein in Schweden stationiertes Rechenzentrum des finnischen IT-Dienstleisters Tietoevry wurde kürzlich mit Ransomware angegriffen. Zahlreiche Unternehmen, Behörden und Hochschulen sind ➡ Weiterlesen

Bedrohungspotenzial durch staatliche Akteure

Das Ausmaß der aktuellen Bedrohungslage veranschaulicht ein Cyberangriff, der sich vor kurzem in der Ukraine ereignet hat. Laut dem staatlichen ➡ Weiterlesen

Kritische Schwachstellen bei Fortinet

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einer Sicherheitslücke in mehreren Versionen des Fortinet-Betriebssystems FortiOS, das etwa ➡ Weiterlesen