Spear Phishing: Top-Bedrohungen und Trends

Barracuda News
Anzeige

Beitrag teilen

Kleine Unternehmen sind dreimal häufiger Ziel von Angriffen als größere Organisationen. Barracuda veröffentlicht siebten Spear-Phishing-Report: Microsoft ist der am häufigsten imitierte Markenname.

Welche Unternehmen sind Spear-Phishing-Angriffen am ehesten ausgesetzt, welche neuen Tricks wenden Cyberkriminelle dabei an, und wie hoch ist die Zahl der E-Mail-Konten, die in jüngster Vergangenheit kompromittiert wurden? Barracudas siebter, aktueller Report Spear Phishing: Top Threats and Trends Vol. 7 beantwortet diese Fragen, klärt auf über jüngste Spear-Phishing-Trends und was Unternehmen mit Hilfe welcher Technologien tun können, um ihre E-Mail-Sicherheit zu verbessern.

Anzeige

Auswertung des Jahres 2021

Zwischen Januar und Dezember 2021 untersuchten Barracudas Analysten Millionen E-Mails mehrerer Tausend Unternehmen.

Die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Report

Anzeige

  • Ein durchschnittlicher Mitarbeiter eines kleinen Unternehmens mit weniger als 100 Mitarbeitern wird 350 Prozent mehr Social-Engineering-Angriffe erleben als ein Mitarbeiter eines größeren Unternehmens.
  • Conversation Hijacking nahm im Jahr 2021 um fast 270 Prozent zu.
  • 51 Prozent der Social-Engineering-Angriffe sind Phishing-Angriffe.
  • Microsoft ist der am häufigsten imitierte Markenname, der in 57 Prozent der Phishing-Angriffe verwendet wird.
  • Bei einem von fünf Unternehmen wurde 2021 ein Konto kompromittiert.
  • Cyberkriminelle haben 2021 etwa 500.000 Microsoft 365-Konten kompromittiert.
  • Eins von drei bösartigen Log-ins bei kompromittierten Konten kam aus Nigeria.
  • Cyberkriminelle verschickten drei Millionen Nachrichten von 12.000 kompromittierten Konten.

Barracudas Spear-Phishing-Report Nr. 7 (Bild: Barracuda).

„Kleine Unternehmen verfügen oft über weniger Ressourcen und geringere Sicherheitskenntnisse, was sie anfälliger für Spear-Phishing-Angriffe macht“, sagt Don MacLennan, Senior Vice President Engineering & Product Management, Email Protection, Barracuda. „Deshalb ist es für Unternehmen jeder Größe wichtig, in ihre IT-Sicherheit zu investieren, sowohl in die Technologie als auch in die Schulung der Mitarbeitenden. Der Schaden, der durch einen erfolgreichen Angriff oder ein kompromittiertes Konto entsteht, kann deutlich kostspieliger sein.“

Mehr bei Barracuda.com

 


Über Barracuda Networks

Barracuda ist bestrebt, die Welt zu einem sichereren Ort zu machen und überzeugt davon, dass jedes Unternehmen Zugang zu Cloud-fähigen, unternehmensweiten Sicherheitslösungen haben sollte, die einfach zu erwerben, zu implementieren und zu nutzen sind. Barracuda schützt E-Mails, Netzwerke, Daten und Anwendungen mit innovativen Lösungen, die im Zuge der Customer Journey wachsen und sich anpassen. Mehr als 150.000 Unternehmen weltweit vertrauen Barracuda, damit diese sich auf ein Wachstum ihres Geschäfts konzentrieren können. Für weitere Informationen besuchen Sie www.barracuda.com.


 

Passende Artikel zum Thema

Omikron boostert Angriffe auf E-Mail-Konten

Ebenso lang wie die Menschen im Allgemeinen mit der Corona-Pandemie kämpfen, sehen sich Unternehmen Corona-bezogenen Angriffe von Cyberkriminellen auf die ➡ Weiterlesen

700 Social-Engineering-Attacken pro Unternehmen

Ein durchschnittliches Unternehmen ist jährlich Ziel von über 700 Social-Engineering-Attacken. Barracuda veröffentlicht sechsten Spear-Phishing-Report. Der Bericht 2021 zeigt Entwicklung von E-Mail-Angriffen ➡ Weiterlesen

Spear-Phishing-Angriffe gegen Bildungssektor

Barracuda Networks hat 3,5 Millionen Spear-Phishing-Angriffe gegen den Bildungssektor ausgewertet. Das Ergebnis: Bildungseinrichtungen sind doppelt so stark von BEC-Angriffen betroffen ➡ Weiterlesen

Hiscox-Report: Cyber-Angriffe sind größtes unternehmerisches Risiko

Der Hiscox Cyber Readiness Report 2022 zeigt: Cyber-Angriffe sind auch für deutsche Unternehmen das Risiko Nummer eins – noch vor ➡ Weiterlesen

Deutschland 2021 in Top 3 mit den meisten Ransomware-Angriffen

Die Bereitschaft der betroffenen Unternehmen, Lösegeldforderungen zu zahlen, lässt die Ransomware-Branche zur milliardenschweren Industrie wachsen. Deutschland gehört zu den Top ➡ Weiterlesen

76 Prozent der Unternehmen kämpften 2021 mit Ausfallzeiten und Datenverlusten

Acronis, ein führende Anbieter von Cyber Protection-Lösungen, hat seinen jährlichen Cyber Protection Week Global Report 2022 veröffentlicht. Dabei gaben 76 ➡ Weiterlesen

8 von 10 Firmen sehen Schwachstellen als größte IT-Sicherheitsprobleme

Der aktuelle Arctic Wolf Security Trends Report 2022 zeigt: Fachkräftemangel, latente Bedrohungen und knappe Budgets hindern Unternehmen daran, sich adäquat ➡ Weiterlesen

2021: Ransomware-Zahlungen erreichen neuen Rekord

Ransomware-Zahlungen erreichen im Jahr 2021 einen neuen Rekord, da mehr und mehr Daten im Dark Web angeboten werden. Aktuelle Studie von ➡ Weiterlesen