Security: BSI-Handbuch für Unternehmensleitung

B2B Cyber Security ShortNews

Beitrag teilen

Das BSI verteilt das neue international erscheinende Handbuch „Management von Cyber-Risiken“ für die Unternehmensleitung. Das mit der Internet Security Alliance Handbuch soll durch mehr Cyber-Security-Wissen in der Geschäftsführung die Resilienz der Unternehmen erhöhen.

Cyber-Angriffe auf Unternehmen sind an der Tagesordnung, die Bedrohungslage ist so hoch wie nie. Dessen müssen sich Unternehmensleitungen bewusst sein und Cyber-Sicherheit zum festen Bestandteil des Risikomanagements machen. Das international erscheinende Handbuch „Management von Cyber-Risiken“, das durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Zusammenarbeit mit der Internet Security Alliance (ISA) entwickelt wurde, erhält nun ein weitreichendes Update. Es widmet sich einer umfassenden Unternehmenskultur, die Cyber-Sicherheit jederzeit berücksichtigt und so die Resilienz der Unternehmen erhöht.

Aktualisierte Auflage für mehr Resilienz

Das Handbuch und Toolkit sind als Download auf Englisch und in Deutsch verfügbar (Bild: BSI).

Cyber-Sicherheit ist Chefinnen- und Chefsache! Sichere Digitalisierung gelingt, wenn die Unternehmensleitung ein Grundverständnis für die Risiken im Bereich Informationssicherheit entwickelt. Nur so kann der Vorstand beziehungsweise der Aufsichtsrat die potenziellen wirtschaftlichen Schäden durch Cyber-Vorfälle informiert bewerten und über die Validität von IT-Sicherheitsstrategien entscheiden.

Das Handbuch „Management von Cyber-Risiken“ richtet sich an die Unternehmensleitung. Es bietet einen Überblick sowie Handlungsempfehlungen zum Umgang und der Bewertung von Cyber-Risiken. Das Handbuch basiert auf dem „Cyber Risk Oversight Handbook“, das von der US-amerikanischen Internet Security Alliance (ISA) im Auftrag der National Association of Corporate Directors (NACD) entwickelt wurde. In Workshops und in enger Zusammenarbeit von Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft, IT-Sicherheitsforschung und Staat wurde das Handbuch in der vorliegenden, aktualisierten Version ins Deutsche übertragen und an deutsche bzw. europäische Rahmenbedingungen angepasst.

Sechs grundlegende Prinzipien & Toolbox

Darin werden sechs grundlegende Prinzipien formuliert, die Vorstände sowie Aufsichtsrätinnen und Aufsichtsräte bei der Betrachtung von Cyber-Risiken unterstützen:

  • Cyber-Sicherheit nicht nur als IT-Thema, sondern als Baustein des unternehmensweiten Risikomanagements verstehen.
  • Rechtliche Auswirkungen von Cyber-Risiken verstehen und genau untersuchen.
  • Zugang zu Cyber-Sicherheitsexpertise sowie regelmäßigen Austausch sicherstellen.
  • Umsetzung geeigneter Rahmenbedingungen sowie Ressourcen für das Cyber-Risikomanagement sicherstellen.
  • Risikoanalyse erstellen sowie Definition von Risikobereitschaft in Abhängigkeit von Geschäftszielen und -strategien formulieren.
  • Unternehmensweite Zusammenarbeit und den Austausch von Best-Practice fördern.

Das Handbuch wird durch eine Toolbox ergänzt, die der Unternehmensleitung Methoden und Fragen zum Managen an die Hand gibt, unter anderem mit Ressourcen des BSI für die Wirtschaft.

Mehr bei BSI.Bund.de

 


Über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist die Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes und Gestalter einer sicheren Digitalisierung in Deutschland. Das Leitbild: Das BSI als die Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes gestaltet Informationssicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft.


 

Passende Artikel zum Thema

Cyberattacke auf DZ-Bank-Tochter DGIM

Viele Medien melden eine Cyberattacke auf die Immobilientochter der DZ-Bank. Die DG Immobilien Management (DGIM) hat wohl bereits die Kunden ➡ Weiterlesen

Cybersicherheits-Training für Schüler und Studenten

Der Anbieter der weltweit größten Plattform für Sicherheitsschulungen und Phishing-Simulationen hat die Einführung einer Version seiner Trainings bekanntgegeben, die speziell ➡ Weiterlesen

Dynamic Link Dazzle: DLLs als Einfallstor

Eine der neuesten und zunehmend alarmierenden Bedrohungen ist das DLL Side-Loading, eine ausgeklügelte Technik, bei der Angreifer Schwachstellen im Ladeprozess ➡ Weiterlesen

Fortigate-Geräte: China-Hacker hatten Zugriff auf 20.000 Systeme 

Bereits 2022 und 2023 wurde eine Schwachstelle in FortiGate-Geräten von chinesischen Hackern ausgenutzt. Der Niederländische Nachrichtendienst hat den Vorfall nun ➡ Weiterlesen

VMware vCenter Server: Kritische Schwachstelle patchen 

Broadcom bietet für VMware vCenter Server Patches für zwei Schwachstellen. Eine davon ist mit einem CVSS-Wert von 9.8 kritisch, die ➡ Weiterlesen

Chinesische Spionagekampagne enttarnt

Die Experten von Sophos haben eine chinesische Spionagekampagne in Südostasien aufgedeckt. Sophos X-Ops findet Verbindungen zwischen fünf bekannten chinesischen Bedrohungsgruppen, darunter ➡ Weiterlesen

Aufsteiger 2024: Ransomware-Gruppe 8Base

In einer neuen Analyse widmet sich Trend Micro der Ransomware-Gruppe 8Base. Diese nahm in den ersten Monaten des Jahres 2024 ➡ Weiterlesen

Schwachstellen in Check Point Security Gateways attackiert

Wie das BSI mitteilt, werden aktuell die veröffentlichten Schwachstellen in Security Gateways von Check Point attackiert. Das BSI schließt den ➡ Weiterlesen

[starbox id=USER_ID] <🔎> ff7f00