NetCloud mit Zero-Trust-Sicherheit für 5G und SD-WAN  

NetCloud mit Zero-Trust-Sicherheit für 5G und SD-WAN  
Anzeige

Beitrag teilen

Cradlepoint hat NetCloud Exchange angekündigt: eine Cloud-native Lösung, die auf richtliniengesteuerten Zero-Trust-Prinzipien basiert und mehrere SD-WAN- und Security-Dienste bereitstellt.

Die Erweiterung der Management-Software NetCloud ermöglicht es Unternehmen mit privaten oder Cloud-basierten Rechenzentren – dank mehr IT-Sicherheit –, die Möglichkeiten ihrer 5G-Installationen zu vergrößern, damit neue Dienste anzubieten und zugleich ihre Geschäftsabläufe digital zu transformieren.

Anzeige

Cloud-Computing und Mobilität

Die digitale Transformation von Unternehmen bedingt die zunehmende Nutzung von Cloud-Computing und Mobilität sowie des Internets der Dinge. WAN-Architekturen haben sich jedoch als zu begrenzt und unflexibel erwiesen, um verteilte Unternehmensstandorte, Fahrzeuge, Geräte und Mitarbeiter an entfernten Standorten sicher miteinander zu verbinden. Der 5G-Standard entwickelt sich gerade in kurzer Zeit zu einem wesentlichen Bestandteil der Infrastruktur in Wide-Area-Networks (WAN) und wird die Weitverkehrsnetze erweitern und weiterentwickeln. Diese Trends können jedoch zu spezifischen Cloud-gesteuerten Wegen im Netzwerkverkehr sowie einer größeren Anzahl verbundener Endpunkte führen – und die Angriffsfläche vergrößern.

„Die meisten Netzwerklösungen sind heute für rein kabelgebundene Implementierungen konzipiert“, kommentiert Todd Krautkremer, Chief Marketing Officer bei Cradlepoint. „Mit der NetCloud Exchange-Erweiterung bietet die NetCloud-Plattform jetzt 5G-Services zur Unterstützung der WAN-Transformation in Unternehmen und rückt hierbei gezielt den Security-Aspekt in den Fokus. Dazu zählen sichere End-to-End-Konnektivität, hybrides SD-WAN und Zero Trust Networking – alles über eine zentrale Oberfläche während des Produktlebenszyklus verwaltet.“

Anzeige

Jetzt Newsletter abonnieren

Einmal im Monat die besten News von B2B CYBER SECURITY lesen



Mit Klick auf „Anmelden“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung. Nach dem Anmelden erhalten Sie zuerst eine Bestätigungsmail, damit keine anderen Personen Ihnen etwas ungewolltes bestellen können.
Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung
Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir verantwortungsvoll mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen. Sofern wir personenbezogene Daten von Ihnen erheben, verarbeiten wir diese unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können jederzeit den Newsletter wieder abbestellen. Einen entsprechenden Link finden Sie im Newsletter. Nach einer Abmeldung werden Ihre Daten in kürzester Zeit gelöscht. Eine Wiederherstellung ist nicht möglich. Falls Sie den Newsletter erneut haben möchten, ordern sie diesen einfach neu. Verfahren Sie auch so, wenn Sie eine andere E-Mail-Adresse für Ihren Newsletter nutzen möchten. Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Für die Abwicklung der Newsletter nutzen wir Newsletterdiensteanbieter, die nachfolgend beschrieben werden.

CleverReach

Diese Website nutzt CleverReach für den Versand von Newslettern. Anbieter ist die CleverReach GmbH & Co. KG, Schafjückenweg 2, 26180 Rastede, Deutschland (nachfolgend „CleverReach“). CleverReach ist ein Dienst, mit dem der Newsletterversand organisiert und analysiert werden kann. Die von Ihnen zwecks Newsletterbezug eingegebenen Daten (z. B. E-Mail-Adresse) werden auf den Servern von CleverReach in Deutschland bzw. Irland gespeichert. Unsere mit CleverReach versandten Newsletter ermöglichen uns die Analyse des Verhaltens der Newsletterempfänger. Hierbei kann u. a. analysiert werden, wie viele Empfänger die Newsletternachricht geöffnet haben und wie oft welcher Link im Newsletter angeklickt wurde. Mit Hilfe des sogenannten Conversion-Trackings kann außerdem analysiert werden, ob nach Anklicken des Links im Newsletter eine vorab definierte Aktion (z. B. Kauf eines Produkts auf dieser Website) erfolgt ist. Weitere Informationen zur Datenanalyse durch CleverReach-Newsletter erhalten Sie unter: https://www.cleverreach.com/de/funktionen/reporting-und-tracking/. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt. Wenn Sie keine Analyse durch CleverReach wollen, müssen Sie den Newsletter abbestellen. Hierfür stellen wir in jeder Newsletternachricht einen entsprechenden Link zur Verfügung. Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter bei uns bzw. dem Newsletterdiensteanbieter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters aus der Newsletterverteilerliste gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden, bleiben hiervon unberührt. Nach Ihrer Austragung aus der Newsletterverteilerliste wird Ihre E-Mail-Adresse bei uns bzw. dem Newsletterdiensteanbieter ggf. in einer Blacklist gespeichert, sofern dies zur Verhinderung künftiger Mailings erforderlich ist. Die Daten aus der Blacklist werden nur für diesen Zweck verwendet und nicht mit anderen Daten zusammengeführt. Dies dient sowohl Ihrem Interesse als auch unserem Interesse an der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben beim Versand von Newslettern (berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Die Speicherung in der Blacklist ist zeitlich nicht befristet. Sie können der Speicherung widersprechen, sofern Ihre Interessen unser berechtigtes Interesse überwiegen. Näheres entnehmen Sie den Datenschutzbestimmungen von CleverReach unter: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/.

Auftragsverarbeitung

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) zur Nutzung des oben genannten Dienstes geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Einfacher, sicherer, besser skalierbar

Folgende NetCloud-Services werden künftig auf Basis der intuitiv zu bedienenden Lösung NetCloud Exchange bereitgestellt:

  • Secure Connect: Der flexible VPN-ähnliche Dienst ermöglicht es bei 4G LTE und 5G in nur drei einfachen Konfigurationsschritten, sichere End-to-End-Verbindungen für Tausende von Standorten einzurichten. Zudem beseitigt er die Komplexität beim Betrieb, die aus herkömmlichen VPNs bekannt ist – durch das automatisierte Orchestrieren von Tunneln, eine effiziente Verschlüsselung, namensbasiertes Routing und vereinfachtes IP-Adressmanagement. Bei der neuen Lösung kommen Zero-Trust-Prinzipien zum Einsatz. Dazu zählt einerseits das Maskieren (Cloaking) der IP-Adressen und andererseits die Tatsache, dass kein Netzwerkzugang mit der standardmäßigen Vorabeinstellung konfiguriert ist. Während herkömmliche VPN-Verbindungen zuerst eine Verbindung schaffen, die sie dann absichern, sichert Secure Connect zuerst die Zugänge, über die eine Verbindung möglich ist – und ändert so das herkömmliche VPN-Paradigma von „erst verbinden und dann sichern“ zu „erst sichern und dann verbinden“, unter Berücksichtigung des Least-Privilege-Prinzips.
  • Advanced SD-WAN: Der Service erweitert die aktuellen SD-WAN-Funktionen von Cradlepoint um End-to-End-Unterstützung und erweiterte Anwendungsoptimierung. Dieser erweiterte Dienst ermöglicht Funktionen wie 5G-Netzwerk-Slicing, auch umfangreiche Konfigurationen gehen einfach und bei weitreichender Integration in die Cloud vonstatten. Zudem lässt sich der Netzwerkverkehr widerstandsfähig und flexibel steuern. Und schließlich sind die Verbindungsendpunkte sowohl in privaten als auch in Cloud-basierten Datenzentren skalier- und belastbar.
  • Zero Trust Network Access: Dieser einfach zu implementierende Dienst nutzt flexible, feinkörnig abgestimmte Richtlinien, die auf den Kategorien „Benutzer“, „Standort“, „Anwendung“ und „Ressource“ basieren. Diese Richtlinien verwenden Identität, Kontext und 5G-Attribute, um den Netzwerkzugang zu steuern.

Die genannten Services werden über das „NetCloud Exchange Service Gateway“ bereitgestellt. Dabei handelt es sich um eine skalierbare und robuste, Software-basierte Lösung für private und Cloud-basierte Rechenzentren. Sie aggregiert die Remote-Verbindungen, bietet Transparenz auf der Ebene des Datenverkehrs setzt Richtlinien für die von ihr unterstützten Services durch.

Mehr bei Cradlepoint.com

 


Über Cradlepoint

Cradlepoint verbindet Menschen, Orte und Dinge. Das 2006 gegründete Unternehmen ist ein Pionier im Bereich Wireless WAN: Im Angebot sind fortschrittliche Router und Adapter für die Mobilfunkstandards 4G LTE und 5G, gesteuert über die Management-Software NetCloud. Dabei handelt es sich um eine SD-WAN-Lösung, die Administratoren in der Cloud nutzen und die Unternehmen im Abonnement-Modell betreiben.


 

Passende Artikel zum Thema

Security: Chefs fallen am meisten auf Phishing herein

Während die Entscheider und Chefs ein gehobenes Cyber-Security-Bewusstsein von den Mitarbeitern erwarten, fallen dieses am häufigsten auf Phishing herein, verwenden ➡ Weiterlesen

Cloud-Sicherheit nach BSI-Kriterien: C5-Testat für Trend Micro 

Trend Micro, einer der weltweit führenden Anbieter von Cybersicherheitslösungen, hat im Januar 2023 das Testat nach den Kriterien des C5:2020-Standards ➡ Weiterlesen

Herausforderungen in der Cybersecurity

Auch wenn der Jahresbeginn weitgehend ohne spektakuläre Cyberangriffe verlaufen ist, so erwartet Sergej Epp von Palo Alto Networks, alles andere ➡ Weiterlesen

Gefahren-Check: Selbst-Hacking-Tool für Unternehmen

Ein neues, kostenfreies Selbst-Hacking-Tool ermöglicht es Unternehmen, ohne Gefahren das eigene Netzwerk zu hacken und ihre DNS-Sicherheit zu prüfen. EfficientIP ➡ Weiterlesen

Chatbots: Nur Maschinen helfen gehen Maschinen

Chatbots wie ChatGPT sind auf dem Vormarsch: Die künstliche Intelligenz ist der natürlichen Ignoranz gewachsen. Man benötiget zunehmend intelligente Maschinen, ➡ Weiterlesen

Mehr Resilienz durch SaaS-Daten-Backups

Im vergangenen Jahr war die Cybersecurity-Welt mit zahlreichen unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Viele Unternehmen mussten sich nicht nur mit den Konsequenzen ➡ Weiterlesen

Freies Entschlüsselungs-Tool für MegaCortex-Ransomware

Den Opfern der MegaCortex-Ransomware-Familie steht ab sofort ein von Bitdefender mitentwickelter Entschlüsselungs-Tool zur Verfügung. Die Betroffenen können mit diesem kostenlosen ➡ Weiterlesen

Wie vermeidet man MFA-Fatigue-Angriffe?

Zu den aktuell größten Cybergefahren zählen Phishing-Angriffe. Fast täglich sind dabei neue Varianten zu beobachten. Derzeit gibt es vor allem ➡ Weiterlesen