Mitarbeiter: 90 Prozent brauchen Basisschulung in Cybersicherheit

Kaspersky_news

Beitrag teilen

89 Prozent der Mitarbeiter in Unternehmen benötigen Cybersicherheitsschulungen. Etwa jeder Dritte Mitarbeiter kann dabei nicht ausreichend Wissen zum Umgang mit alltäglichen cybersicherheitsrelevanten Themen vorzeigen. Diese Ergebnisse gehen aus aktuellen Analysen des Kaspersky Gamified Assessment Tool hervor.

Viele Arten von Cyberangriffen starten mit dem Fehlverhalten eines Mitarbeiters – sei es das Öffnen eines infizierten Anhangs, der Klick auf einen schädlichen Link oder die Nutzung von zu schwachen Passwörtern. Kaspersky Gamified Assessment Tool wurde entwickelt, um das Verhalten und das Bewusstsein der Mitarbeiter hinsichtlich Cybersicherheit zu verändern und zu stärken. Gleichzeitig soll es CIOs und Personalabteilungen in Unternehmen dabei unterstützen, das Cybersicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter in täglichen Situationen zu messen und ihren Teams ein entsprechendes Ausbildungsumfeld zu bieten.

Nur 1 von 10 Testklicks war korrekt

Lediglich ein Zehntel (11 Prozent) der Testteilnehmer wählte bei den vorgegebenen Situationen die richtigen Antworten aus und erreichte über 90 Prozent der möglichen Punkte, wodurch sie sich das Certificate of Excellence erspielten. Die meisten Nutzer (61 Prozent) erzielten ein „durchschnittliches“ Ergebnis zwischen 82 Prozent und 90 Prozent der Punkte. Fast ein Drittel (28 Prozent) der Teilnehmer erreichte jedoch weniger als 75 Prozent der möglichen Punkte und hat damit keine ausreichenden Cybersicherheitskenntnisse.

“Spielend” zu mehr Sicherheit im Unternehmen

Das Gamified Assessment Tool deckt sechs Bereiche ab: Passwörter und Konten, E-Mail, Surfen im Internet, soziale Netzwerke und Messenger, PC-Sicherheit und mobile Geräte. Beim Surfen im Internet scheinen die Nutzer die meisten Schwierigkeiten zu haben – nur 24 Prozent gaben die korrekten Antworten. Szenarien im Zusammenhang mit mobilen Geräten waren für die Teilnehmer am wenigsten komplex: hier beantworteten 43 Prozent die Antworten bei der Ermittlung von Cyberrisiken in den vorgegebenen Situationen fehlerfrei.

Mehr bei Kaspersky.com

 


Über Kaspersky

Kaspersky ist ein internationales Cybersicherheitsunternehmen, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Die tiefgreifende Threat Intelligence sowie Sicherheitsexpertise von Kaspersky dient als Grundlage für innovative Sicherheitslösungen und -dienste, um Unternehmen, kritische Infrastrukturen, Regierungen und Privatanwender weltweit zu schützen. Das umfassende Sicherheitsportfolio des Unternehmens beinhaltet führenden Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -Services zur Verteidigung gegen komplexe und sich weiter entwickelnde Cyberbedrohungen. Über 400 Millionen Nutzer und 250.000 Unternehmenskunden werden von den Technologien von Kaspersky geschützt. Weitere Informationen zu Kaspersky unter www.kaspersky.com/


 

Passende Artikel zum Thema

Schutzlösungen für MacOS Sonoma im Test

Der große Test von Schutz-Software für Unternehmen und Einzelplatz-PCs für MacOS fand im AV-TEST-Labor erstmals unter der MacOS Version Sonoma ➡ Weiterlesen

BSI: Neue Studie zu Hardware-Trojaner 

Das BSI hat eine Studie veröffentlicht zu Manipulationsmöglichkeiten von Hardware in verteilten Fertigungsprozessen. Dabei geht es um versteckte Chips auf ➡ Weiterlesen

NIS2-Direktive: 6 Tipps zur Umsetzung in Unternehmen

Die EU-NIS2-Direktive verpflichtet bald viele Unternehmen dazu, höhere Cybersicherheitsstandards zu erfüllen - im Oktober 2024 soll das Gesetz schon fertig ➡ Weiterlesen

Intel schließt kritische und hochgefährliche Sicherheitslücken

Fast etwas unauffällig hat Intel viele Sicherheitslücken in seinen Produkten geschlossen. Mit dabei sind eine kritische Lücke mit dem CVSS-Wert ➡ Weiterlesen

BSI und Zero Day Initiative warnt vor kritischer Azure Schwachstelle  

Die Zero Day Initiative (ZDI) sammelt und verifiziert gemeldete Schwachstellen. Nun gibt es wohl eine kritische Schwachstelle in Azure mit dem ➡ Weiterlesen

APT-Gruppen: Viele Router als Teil riesiger Botnetze 

In einem Blogbeitrag analysiert Trend Micro wie Pawn Storm (auch APT28 oder Forest Blizzard) und andere APT-Akteure Router kompromittieren und ➡ Weiterlesen

Hoffnung für Unternehmen: FBI hat 7.000 LockBit Ransomware-Keys

Bereits im Februar und im Mai startete FBI, Europol und viele andere Behörden die Operationen gegen die Ransomware-Erpresser LockBit. Dabei ➡ Weiterlesen

Google-Leak: Datenbank belegt Datenpannen

Einem Journalist wurde eine Google-Datenbank zugespielt die tausende interne Datenpannen von 2013 bis 2018 enthalten und intern bei Google gelöst ➡ Weiterlesen