La Poste Mobile von Ransomware getroffen

B2B Cyber Security ShortNews

Beitrag teilen

Der französische Mobilfunkanbieter La Poste Mobile wurde bereits Anfang Juli von einer Ransomware getroffen. Auch fast zwei Wochen nach der Attacke sind die Webseite und der Kundenbereich immer noch nicht erreichbar. 

Auf der Webseite des französischen Mobilfunkanbieters La Poste Mobile findet sich auch fast zwei Wochen nach der Attacke nur eine karge Textseite. Dort wird den Kunden erklärt, dass die klassische Webseite und auch der Kundenbereich zur Zeit nicht erreichbar sind. Der Mobilfunkbetrieb soll aber weiterhin ungestört funktionieren. Das nennt der Betreiber explizit im Text ” Unsere IT-Teams diagnostizieren derzeit die Situation. Unsere ersten Analysen zeigen, dass unsere für den Betrieb Ihres Mobilfunkanschlusses wesentlichen Server gut geschützt sind. Andererseits ist es möglich, dass Dateien auf den Computern von Mitarbeitern von La Poste Mobile betroffen sind. Einige von ihnen können personenbezogene Daten enthalten.”

Eventuell personenbezogene Daten betroffen

🔎 Auch zwei Wochen nach der Attacke ist die Webseite von La Poste Mobile noch down (Bild: La Poste Mobile).

Gleichzeitig muss La Poste Mobile vorwarnen, dass eventuell auch personenbezogene Daten durch die Ransomware betroffen sein können. Aktuell ist nicht bekannt, mit welcher Ransomware das Unternehmen zu kämpfen hat. Eventuell wird das Unternehmen nicht nur erpresst, sondern sieht sich vielleicht der Forderung ausgesetzt, dass man bei Nichtbezahlung persönliche Daten der Kunden veröffentlicht. Das ist gerade die große Mode bei vielen Ransomware-Attacken um mehr Druck auf das Opfer auszuüben.

La Poste Mobile mit Millionen Kunden

Offiziell soll La Poste Mobile etwa 2 Millionen Kunden und einen Umsatz von etwa 500 Millionen Euro haben. Die Webseite informiert die Kunden auch weiterhin. Wer mehr wissen will, etwa zu den personenbezogenen Daten und den weiteren Zusammenhang mit der Attacke, der kann sich per Mail an das Unternehmen wenden.

Mehr bei LaPosteMobile.fr

 

Passende Artikel zum Thema

Schutzlösungen für MacOS Sonoma im Test

Der große Test von Schutz-Software für Unternehmen und Einzelplatz-PCs für MacOS fand im AV-TEST-Labor erstmals unter der MacOS Version Sonoma ➡ Weiterlesen

BSI: Neue Studie zu Hardware-Trojaner 

Das BSI hat eine Studie veröffentlicht zu Manipulationsmöglichkeiten von Hardware in verteilten Fertigungsprozessen. Dabei geht es um versteckte Chips auf ➡ Weiterlesen

Intel schließt kritische und hochgefährliche Sicherheitslücken

Fast etwas unauffällig hat Intel viele Sicherheitslücken in seinen Produkten geschlossen. Mit dabei sind eine kritische Lücke mit dem CVSS-Wert ➡ Weiterlesen

BSI und Zero Day Initiative warnt vor kritischer Azure Schwachstelle  

Die Zero Day Initiative (ZDI) sammelt und verifiziert gemeldete Schwachstellen. Nun gibt es wohl eine kritische Schwachstelle in Azure mit dem ➡ Weiterlesen

Hoffnung für Unternehmen: FBI hat 7.000 LockBit Ransomware-Keys

Bereits im Februar und im Mai startete FBI, Europol und viele andere Behörden die Operationen gegen die Ransomware-Erpresser LockBit. Dabei ➡ Weiterlesen

Google-Leak: Datenbank belegt Datenpannen

Einem Journalist wurde eine Google-Datenbank zugespielt die tausende interne Datenpannen von 2013 bis 2018 enthalten und intern bei Google gelöst ➡ Weiterlesen

Keylogger stiehlt bei Exchange Servern Login-Daten

Das Incident Response Team des PT ESC hat einen neuartigen Keylogger in der Hauptseite eines Microsoft Exchange Servers entdeckt. Jeder ➡ Weiterlesen

Ransomware: 97 Prozent der Betroffen sucht Rat bei Behörden

Enorm viele Unternehmen wenden sich bei einer Cyberattacke an behördliche Einrichtungen. Der aktuelle Sophos State of Ransomware Report bestätig, dass ➡ Weiterlesen