Gefährliche Schwachstellen in Thunderbird und Firefox

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Mozilla veröffentlicht neue Schwachstellen in Thunderbird, Firefox und Firefox ESR und stuft diese als Hoch ein. Nutzer oder Unternehmens-Admins sollten für schnelle Updates sorgen, da die Gefahr besteht, dass sich Schadcode ausführen lässt.

In der Auflistung der Schwachstellen werden diese alle in Sachen Gefahr als „Hoch“ eingestuft. Danach kommt nur noch Kritisch als höchste Stufe. Mozilla definiert dies so: „Schwachstellen können verwendet werden, um vertrauliche Daten von Websites in anderen Fenstern zu sammeln oder Daten oder Code in diese Websites einzuschleusen, was nicht mehr als normale Browsing-Aktionen erfordert.“ Das klingt schon sehr gefährlich und Updates sollten sofort ausgeführt werden.

Anzeige

Schwachstellen als „Hoch“ eingestuft

Mozilla stellt bereits für alle Schwachstellen die passenden Updates bereit. Ein Update der Programme auf die neuen Versionen ist dabei ausreichend. Denn es besteht die Gefahr, dass sich Schadcode ausführen lässt. Ist dieser Vorgang erfolgreich, könnten Systeme mit hoher Wahrscheinlichkeit vollständig kompromittieren werden.

Mozilla gibt als neue, sichere Versionen bekannt:

Anzeige

  • Sicherheitslücken in Thunderbird 102.3 behoben
  • Sicherheitslücken in Firefox ESR 102.3 behoben
  • Sicherheitslücken in Firefox 105 behoben

Bereits kurz zuvor wurde auch in einer früheren Version von Firefox zusätzlich eine Schwachstelle gefunden. Diese lässt wird ebenfalls mit der neuen Version 105 behoben.

Mehr bei Mozilla.org

 

Passende Artikel zum Thema

Entspannung beim Fachkräftemangel in der IT-Sicherheit

Die Welt steht still, so scheint es, doch der Schein trügt. Wie für so viele IT-Themen gehören auch Managed Security ➡ Weiterlesen

Forscher decken Angriffe auf europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf

ESET-Forscher decken gezielte Angriffe gegen hochkarätige europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf. Gemeinsame Untersuchung in Zusammenarbeit mit zwei der betroffenen europäischen Unternehmen ➡ Weiterlesen

Trends und Tipps zur Weiterentwicklung moderner CISOs

Kudelski Security, die Cybersicherheitsabteilung der Kudelski-Gruppe, veröffentlicht ihr neues Forschungspapier zum Cybergeschäft "Building the Future of Security Leadership"(Aufbau künftiger Sicherheitsexperten). ➡ Weiterlesen

Java-Malware kopiert Passwörter

G Data-Forscher decken auf: Java-Malware kopiert Passwörter und ermöglicht auch noch die Fernsteuerung via RDP. Eine in Java entwickelte neu ➡ Weiterlesen

Vertrauen auf VPN für den sicheren Zugriff

SANS Institute, ein Anbieter von Cybersicherheitsschulungen und -zertifizierungen, stellt die Untersuchung „Remote Worker Poll“ zur Verbreitung von Home Office Security ➡ Weiterlesen

DriveLock Release 2020 mit neuen Funktionen

Das neue DriveLock 2020.1 Release kommt mit zahlreichen Verbesserungen und implementiert Kundenwünsche als Updates: Schwachstellen-Scanner, Self-Service Portal für Anwender, Pre-Boot ➡ Weiterlesen

Hackergruppe gibt auf und veröffentlicht Schlüssel

Manchmal beschleicht wohl auch Hacker so etwas wie Reue oder ein schlechtes Gewissen und sie geben ihre schwarzen Hüte an ➡ Weiterlesen

Bösartige Chrome Extensions führen zum Datendiebstahl

Google Chrome Extensions und Communigal Communication Ltd. (Galcomm)-Domänen sind in einer Kampagne ausgenutzt worden, die darauf abzielt, Aktivitäten und Daten ➡ Weiterlesen