F-Secure Elements: die neue Security-Service-Plattform 

F-Secure Elements: die neue Security-Service-Plattform 
Anzeige

Beitrag teilen

Paradigmenwechsel in der Cybersicherheit: F-Secure stellt Sicherheitsplattform nach dem Baukastenprinzip vor. Die Cloud-basierte Plattform F-Secure Elements ermöglicht Unternehmen einen schnellen, flexiblen und einfachen Zugang zu Cybersicherheitsdiensten.

Der Cybersicherheitsanbieter F-Secure hat heute die neue Cloud-basierte Sicherheitsplattform F-Secure Elements vorgestellt: Als Security-as-a-Service lässt sie sich nahtlos in die jede Umgebung eines Unternehmens integrieren und vereint alle benötigten Sicherheitskomponenten, die über eine einzige Cloud-basierte Verwaltungskonsole administriert werden können. Dabei kann das Unternehmen jene Komponenten auswählen, die es auch wirklich braucht. F-Secure Elements ist als Abo-Modell über die Servicepartner von F-Secure erhältlich und kann entweder vollständig durch den Partner oder durch das Unternehmen selbst verwaltet werden.

Anzeige

Elements: Skalierbare und flexibel Security-Plattform

In einer Ära unvorhersehbarer Veränderungen und Geschäftsunterbrechungen hat die Pandemie bewiesen, dass niemand die zukünftigen Anforderungen wirklich spezifizieren kann – die Fähigkeit, sich an die jeweiligen Situationen und Anforderungen anzupassen gilt heute auch für die Cybersicherheit. Der maßgebliche Grundsatz für F-Secure war es, eine Plattform zu ermöglichen, die skalierbar, flexibel und individuell anpassbar ist, ohne aber die Einfachheit in der Sache aus den Augen zu verlieren. Mit F-Secure Elements als Resultat können Unternehmen Cybersicherheitsdienste zu Bedingungen auswählen, die ihren Anforderungen entsprechen.

Unternehmen brauchen einen neuen Cybersicherheitsansatz

Viele Unternehmen operieren in komplexen Umgebungen, die von einer Reihe von dynamischen Risiken und Chancen geprägt sind. Angesichts dieser Komplexität sowie der steigenden Kosten für Sicherheit und dem Mangel an erfahrenen Sicherheitsexperten ist es nicht verwunderlich, dass eine Vielzahl von Unternehmen die Beschaffung von Cybersicherheitsleistungen vereinfachen möchte.

Anzeige

F-Secure Klaus Jetter

Klaus Jetter, Regional Vice President bei F-Secure (Bild: F-Secure).

Laut Klaus Jetter, Regional Vice President bei F-Secure, führen diese Anforderungen zu einer Verlagerung hin zur Bereitstellung von Cybersicherheit in Form von Services anstelle von Produkten. „Das Security-as-a-Service-Modell ermöglicht Unternehmen eine hohe Flexibilität in Punkto Cybersicherheit. F-Secure Elements passt sich also den Anforderungen des Unternehmens an und nicht umgekehrt“, sagt Jetter. „Mit dem nutzungsbasierten Modell können Unternehmen zudem je nach Bedarf skalieren, ohne zusätzliche unnötige Ressourcen einkaufen zu müssen“.

Eine Plattform die mit Unternehmensanforderungen wächst

F-Secure Elements ist eine modulare Plattform und kombiniert Endpoint Protection, Endpoint Detection & Response (EDR), Schwachstellen-Management und Collaboration-Schutz für Cloud-Dienste (wie Microsoft Office 365).

Zu den wichtigsten Funktionen und Vorteilen von F-Secure Elements gehören:

  • Umfassender Überblick über die aktuelle Sicherheitslage des Unternehmens
  • Transparenz über alle Ressourcen, Konfigurationen, Schwachstellen, Bedrohungen und Ereignisse
  • Optimierte und autonome Abläufe, um effiziente Workflows und schnellere Reaktionen auf reale Bedrohungen zu gewährleisten
  • Vernetzter Datenfluss in Echtzeit zwischen den einzelnen Elementen, um eine schnellere Erkennung von Bedrohungen zu ermöglichen
  • Intelligente, erweiterte Erkennungs- und Reaktionsmöglichkeiten für datenbasierte Entscheidungen
  • Möglichkeit, bei Bedarf schwierige Fälle an die Experten von F-Secure zu eskalieren

Ein aktueller Bericht von Forrester unterstreicht die zunehmende Bedeutung von Flexibilität und nutzungsbasierter Preisgestaltung*: „Während der Pandemie waren viele Kunden unzufrieden, als die Anbieter die Lizenznutzung nicht unter die Basiswerte senken wollten, obwohl die Nutzung im Unternehmen aufgrund von Personalabbau zurückgegangen war. Prüfen Sie die Verträge und fragen Sie nach der Flexibilität, die Lizenzgrundlage unter bestimmten Bedingungen zu ändern und nach der Möglichkeit, ungenutzte Lizenzansprüche ohne zusätzliche Kosten in das nächste Jahr zu übertragen.“

Nutzungsbasiertes Abrechnungsmodell

Mit der Transparenz über die Nutzung, die durch die detaillierte Rechnungsstellung von F-Secure Elements bei nutzungsbasierter Abrechnung gegeben ist, können Unternehmen fundierte Entscheidungen über die Steuerung von Sicherheitsinvestitionen treffen, um zu verhindern, dass sie für ungenutzte Lizenzen oder Dienste bezahlen, die sie nicht benötigen.

„Die nutzungsbasierte Abrechnung hilft Unternehmen, ihre Sicherheitskapazitäten zu entwickeln und anzupassen, um sich auf die Ergebnisse zu konzentrieren und vom Besitz zur Nutzung überzugehen“, so Jetter.

Mehr bei F-Secure.com

 


Über F-Secure

Niemand hat einen besseren Einblick in echte Cyberangriffe als F-Secure. Wir schließen die Lücke zwischen Erkennung und Reaktion. Zu diesem Zweck nutzen wir die unübertroffene Bedrohungsexpertise von Hunderten der besten technischen Berater unserer Branche, Daten von Millionen von Geräten, die unsere preisgekrönte Software nutzen, sowie fortlaufende Innovationen im Bereich der künstlichen Intelligenz. Führende Banken, Fluggesellschaften und Unternehmen vertrauen auf unser Engagement bei der Bekämpfung der gefährlichsten Cyberbedrohungen der Welt. Zusammen mit unserem Netzwerk an Top-Channel-Partnern und über 200 Serviceanbietern ist es unsere Mission, all unseren Kunden maßgeschneiderte unternehmensfähige Cybersicherheit zur Verfügung zu stellen. F-Secure wurde 1988 gegründet und ist an der NASDAQ OMX Helsinki Ltd gelistet.


 

Passende Artikel zum Thema

Webinar 04. Mai 2022: Warum dateilose Malware so gefährlich ist

Kaspersky lädt zum kostenlosen Webinar am 04. Mai 2022 ab 10:30 Uhr ein zum Thema „Cyberangriffe mit dem Schraubendreher – ➡ Weiterlesen

Was Führungskräfte über Ransomware-Angriffe wissen sollten

Wie die meisten Branchen haben sich auch die Cyberkriminellen in den letzten zwei Jahren den veränderten Umständen angepasst und sich ➡ Weiterlesen

Cloud und mobile Endgeräte – ein Frage der Sicherheit 

Der allgegenwärtige Cloud-Zugriff auf Unternehmensdaten und -ressourcen von jedem Gerät aus wird von den Nutzern erwartet, da er die Produktivität ➡ Weiterlesen

Prognose: VPN geht in Rente – SASE kommt

Wie es weitergeht mit dem hybriden Arbeiten? Palo Alto Networks prognostiziert das Ende von VPN und die Etablierung von SASE - ➡ Weiterlesen

IT-Sicherheit im Mittelstand braucht helfende Hände

IT-Sicherheit im Mittelstand braucht helfende Hände. Mehr Schutz dank externer Experten aus dem Security Operation Center - SOC, da Cyber-Angriffe zunehmend ➡ Weiterlesen

Sicherer E-Mail-Versand in der Cloud gewinnt an Bedeutung

2021 ist die E-Mail 50 Jahre alt geworden. In dieser Zeit hat sie sich längst als Hauptkommunikationsmittel im Business-Alltag etabliert ➡ Weiterlesen

Business Security Test für Enterprise-Lösungen

AV-Comparatives hat seinen Business Security Test vom Dezember 2021 veröffentlicht und 19 Produkten die Akkreditierung "Approved Business Product" verliehen.  Der ➡ Weiterlesen

ESET Security-Trends 2022: Ransomware, DDoS & Co

Die Experten von ESET befürchten, dass die Konzentration auf Ransomware weitere Angriffe auf weniger geschützte Bereiche begünstigt. Weiterhin gibt ESET ➡ Weiterlesen

 

 

Weitere Informationen zu F-Secure Elements finden Sie hier: https://www.f-secure.com/de/business/solutions/elements