Daten verschlüsseln beugt Spionage und Diebstahl vor

B2B Cyber Security ShortNews

Beitrag teilen

Obwohl überall auf der Welt Medien ständig über Cyber-Spionage berichten, sind immer noch jede Menge Daten im Internet und in der Cloud ungeschützt. Dabei gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, Daten sicher zu verschlüsseln.

„Es scheint, als gäbe es Spionage und Datenklau immer und überall – und es ist auch so. Das BMI berichtet mehr Angriffe auf Politik, Behörden & Wirtschaft durch Cyber-Spionage, Deutschland entlarvt mutmaßliche Agenten von Putin, sehr wahrscheinlich ist seit Jahren VW Opfer chinesischer Industriespionage, Österreich diskutiert über die Reaktion auf Spionagetätigkeiten von Mitarbeitern des ehemaligen Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) für Russland oder ein verlängertes und erweitertes US-Gesetz FISA will Firmen zur Spionage zwingen.

Diese Auflistung ist lediglich ein Auszug der Schlagzeilen der letzten Wochen, die mit der Verletzung des Datenschutzes oder dem Diebstahl von geheimen Informationen im Zusammenhang stehen. Und trotz dieser offensichtlichen Risiken werden exorbitante Datenmengen jeden Tag im weitgehend unkontrollierten und ungeschützten Internet beziehungsweise der Cloud gespeichert und verarbeitet.

Sensible Daten verschlüsseln ist unkompliziert

Datenschutz ist kein Hexenwerk. Manche Organisationen halten besonders geheime oder sensible Daten bis heute sogar unter physischem Verschluss. Das ist einer der Gründe, weshalb beispielsweise die Geheimrezeptur eines der weltweit bekanntesten Erfrischungsgetränke nach wie vor geheim ist. Die Wirtschaft und öffentliche Einrichtungen sollten sich an Geheimhaltungsprinzipien, die schon immer zuverlässig funktioniert haben, erinnern und diese auf die heutige digitale Zeit übertragen.

Eine Art digitaler Tresor, der alle sensiblen und geheimen Daten verschlüsselt, ist heute kein Problem und auch nicht kompliziert. Damit sind Daten und Informationen im Internet und in der Cloud sicher und mit der richtigen Verschlüsselungsmethode auch im täglichen Umgang nutzbar, wie man es in einer digitalen Wirtschaft und Verwaltung erwartet. Ein Zögern oder Abwarten beim Datenschutz und der Datensicherheit ist sicherlich der schlechteste Weg, um ein Unternehmen oder die öffentliche Einrichtung zu schützen. ‘Einfach mal machen, anstatt zu diskutieren‘ sollte jetzt die Devise sein, indem sensible Daten konsequent verschlüsselt werden”, so Andreas Steffen, CEO bei eperi.

Mehr bei eperi.com

 


Über eperi

Mit der eperi Lösung profitieren unsere Kunden von allen Vorteilen der Cloud-Nutzung, wie beispielsweise einer effizienten unternehmensweiten Kollaboration, und bleiben dabei rechtssicher gemäß weltweiten Datenschutzgesetzen. Wir besitzen mehrere internationale Patente für unsere innovative Multi-Cloud-Technologie, die einen konkurrenzlosen Datenschutz für SaaS Anwendungen, individuelle Applikationen und Dateien bietet. Unsere Kunden behalten die alleinige Kontrolle über alle sensiblen Daten, da keine unverschlüsselten Daten in die Cloud gesendet werden. Wir ermöglichen die Cloud – einfach, sicher, individuell, DSGVO-konform.


 

Passende Artikel zum Thema

Schutzlösungen für MacOS Sonoma im Test

Der große Test von Schutz-Software für Unternehmen und Einzelplatz-PCs für MacOS fand im AV-TEST-Labor erstmals unter der MacOS Version Sonoma ➡ Weiterlesen

BSI: Neue Studie zu Hardware-Trojaner 

Das BSI hat eine Studie veröffentlicht zu Manipulationsmöglichkeiten von Hardware in verteilten Fertigungsprozessen. Dabei geht es um versteckte Chips auf ➡ Weiterlesen

Ohne Notfallplan ist der Datenverlust vorprogrammiert

In der Umfrage des Uptime Institute geben 60 Prozent der Unternehmen an, dass sie in den letzten drei Jahren einen ➡ Weiterlesen

Intel schließt kritische und hochgefährliche Sicherheitslücken

Fast etwas unauffällig hat Intel viele Sicherheitslücken in seinen Produkten geschlossen. Mit dabei sind eine kritische Lücke mit dem CVSS-Wert ➡ Weiterlesen

BSI und Zero Day Initiative warnt vor kritischer Azure Schwachstelle  

Die Zero Day Initiative (ZDI) sammelt und verifiziert gemeldete Schwachstellen. Nun gibt es wohl eine kritische Schwachstelle in Azure mit dem ➡ Weiterlesen

Hoffnung für Unternehmen: FBI hat 7.000 LockBit Ransomware-Keys

Bereits im Februar und im Mai startete FBI, Europol und viele andere Behörden die Operationen gegen die Ransomware-Erpresser LockBit. Dabei ➡ Weiterlesen

Google-Leak: Datenbank belegt Datenpannen

Einem Journalist wurde eine Google-Datenbank zugespielt die tausende interne Datenpannen von 2013 bis 2018 enthalten und intern bei Google gelöst ➡ Weiterlesen

Keylogger stiehlt bei Exchange Servern Login-Daten

Das Incident Response Team des PT ESC hat einen neuartigen Keylogger in der Hauptseite eines Microsoft Exchange Servers entdeckt. Jeder ➡ Weiterlesen