CISA Schwachstellenliste erhält Zuwachs von Microsoft und MacOS

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Die CISA (Cybersecurity and Infrastructure Security Agency) hat sechs weitere Schwachstellen in ihre Liste der bekannten Sicherheitslücken aufgenommen. In diese Liste kommen meist nur Schwachstellen die ein häufiger Angriffsvektor sind: Microsoft Windows Driver und MacOS Lücken. Ein Kommentar von Qualys.

Die Hinzufügung der Schwachstellen erfolgt, nachdem vergangene Woche zwei weitere Schwachstellen im Zusammenhang mit dem Microsoft Windows Common Log File System Driver und den Apple iOS/ iPadOS/ macOS Monterey und Big Sur Zero-Day-Angriffen hinzugefügt wurden. Einige der Schwachstellen sind neu, während andere schon einige Jahre alt sind. Eine ist sogar aus dem Jahr 2010.

Anzeige

Neue Schwachstellen – alte Probleme

Die CISA nahm am 15. September sechs bekannte Sicherheitslücken in ihren Katalog der bekannten Schwachstellen auf. Diese Arten von Schwachstellen sind ein häufiger Angriffsvektor für Angreifer, denn es gibt Hinweise auf eine aktive Ausnutzung. Sie stellen daher ein erhebliches Risiko dar. Erst am 14. September wurden zwei Schwachstellen hinzugefügt, die Microsoft und Apple betreffen und aktiv ausgenutzt werden.

Zu den sechs Schwachstellen gehören drei Schwachstellen im Linux-Kernel, eine im Code Aurora ACDB-Audiotreiber, der in Produkten von Drittanbietern wie Qualcomm und Android vorhanden ist, und eine Schwachstelle in Microsoft Windows, die die Ausführung von Remotecode ermöglicht.

Anzeige

Es ist beunruhigend, dass vier der heute veröffentlichten CVEs aus dem Jahr 2013 stammen und eine aus dem Jahr 2010. Nur eine der neu ausgenutzten Schwachstellen ist eine CVE aus dem Jahr 2022. Das zeigt, dass es viele Unternehmen gibt, denen es Schwierigkeiten bereitet, ihre IT zu kennen, diese IT-Ressourcen auf dem neuesten Stand zu halten oder diese Probleme angemessen zu entschärfen, damit kein Risiko einer Ausnutzung besteht. Das Patchen bekannter Schwachstellen ist eine der besten Methoden, um Angriffe zu verhindern. Jedoch kommen viele Unternehmen mit dem Patchen nicht hinterher. Außerdem sollten Unternehmen ihre auslaufenden Systeme ersetzen oder sie migrieren, wenn sie noch benötigt werden.“ so Paul Baird, Chief Technical Security Officer UK bei Qualys.

Mehr bei Qualys.com

 


Über Qualys

Qualys ist ein Pionier und führender Anbieter für disruptive, cloudbasierte IT-, Sicherheits- und Compliance-Lösungen. Das Unternehmen hat mehr als 10.000 aktive Kunden weltweit, darunter die Mehrzahl der Forbes Global 100- und Fortune 100-Firmen. Qualys hilft Unternehmen, ihre Sicherheits- und Compliance-Lösungen zu optimieren und in einer einzigen Plattform zu konsolidieren und dadurch höhere Agilität, bessere Geschäftsergebnisse und bedeutende Kostensenkungen zu erzielen.


 

Passende Artikel zum Thema

Entspannung beim Fachkräftemangel in der IT-Sicherheit

Die Welt steht still, so scheint es, doch der Schein trügt. Wie für so viele IT-Themen gehören auch Managed Security ➡ Weiterlesen

Forscher decken Angriffe auf europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf

ESET-Forscher decken gezielte Angriffe gegen hochkarätige europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzerne auf. Gemeinsame Untersuchung in Zusammenarbeit mit zwei der betroffenen europäischen Unternehmen ➡ Weiterlesen

Trends und Tipps zur Weiterentwicklung moderner CISOs

Kudelski Security, die Cybersicherheitsabteilung der Kudelski-Gruppe, veröffentlicht ihr neues Forschungspapier zum Cybergeschäft "Building the Future of Security Leadership"(Aufbau künftiger Sicherheitsexperten). ➡ Weiterlesen

Java-Malware kopiert Passwörter

G Data-Forscher decken auf: Java-Malware kopiert Passwörter und ermöglicht auch noch die Fernsteuerung via RDP. Eine in Java entwickelte neu ➡ Weiterlesen

Vertrauen auf VPN für den sicheren Zugriff

SANS Institute, ein Anbieter von Cybersicherheitsschulungen und -zertifizierungen, stellt die Untersuchung „Remote Worker Poll“ zur Verbreitung von Home Office Security ➡ Weiterlesen

DriveLock Release 2020 mit neuen Funktionen

Das neue DriveLock 2020.1 Release kommt mit zahlreichen Verbesserungen und implementiert Kundenwünsche als Updates: Schwachstellen-Scanner, Self-Service Portal für Anwender, Pre-Boot ➡ Weiterlesen

Hackergruppe gibt auf und veröffentlicht Schlüssel

Manchmal beschleicht wohl auch Hacker so etwas wie Reue oder ein schlechtes Gewissen und sie geben ihre schwarzen Hüte an ➡ Weiterlesen

Bösartige Chrome Extensions führen zum Datendiebstahl

Google Chrome Extensions und Communigal Communication Ltd. (Galcomm)-Domänen sind in einer Kampagne ausgenutzt worden, die darauf abzielt, Aktivitäten und Daten ➡ Weiterlesen