Barracuda rüstet Secure Connector auf

Barracuda rüstet Secure Connector auf
Anzeige

Beitrag teilen

Barracuda rüstet Secure Connector mit Analysefunktionen von Crosser auf. Kombination gewährleistet skalierbare und sichere Konnektivität in IIoT-Umgebungen.

Moderne IoT-Analytik und Edge-Intelligence-Lösungen sind auf die am Netzwerkrand gesammelten Daten angewiesen. Die Technologie-Partnerschaft zwischen Barracuda und Crosser adressiert sowohl den Bedarf an sicherer Konnektivität in großen, verteilten Umgebungen als auch an präzisen Analysen im großen Maßstab. Die Software Crosser Edge Analytics läuft jetzt direkt auf dem Secure Connector – Barracudas skalierbare IoT-Hardware-Konnektivitätslösung. Crosser designt und entwickelt Streaming-Analyse- und Integrationssoftware für Edge, On-Premises oder die Cloud.

Anzeige

IIot: Barracuda Secure Connector

Barracuda Secure Connectar mit WLAN und LTE (Foto: Barracuda).

Barracuda Secure Connector bietet skalierbare und sichere Konnektivität in IIoT-Umgebungen. Mit der Crosser Edge-Anwendung, die in einem Container auf Barracuda Secure Connector läuft, können am Edge gesammelte Daten aggregiert, kombiniert und vorgefiltert werden, um die Kosten für Speicherung und intermittierende Übertragung zu reduzieren. Zudem ermöglicht die Kombi-Lösung eine effektive Verarbeitung wichtiger Daten in einer On-Premises- oder Cloud-Analyseplattform.

Der Einsatz von Crosser Edge auf Barracuda-Produkten bietet folgende Vorteile:

• Skalierbare Konnektivität großer, verteilter Netzwerke von Industrie- und IoT-Geräten
• Transformation von Rohdaten und Kombination von mehr Datenpunkten, ohne die Kosten für die Daten zu erhöhen
• Datenreduzierung durch Entfernen unsauberer und irrelevanter Daten
• Granulare Steuerung von Daten, die zur Fernanalyse gesendet oder zur Fernsteuerung empfangen werden
• Keine zusätzliche Hardware für den Crosser-Rollout erforderlich, da die Software direkt auf dem Edge-Gerät ausgeführt wird

Anzeige
WatchGuard_Banner_0922

Anwendungsfälle für IoT Secure Connector und Crosser Edge Analytics

Datenbereinigung und Normalisierung

Ein häufiges IoT-Szenario ist das Sammeln von Daten verschiedener Sensoren und Geräte, die oft mit unterschiedlichen Protokollen und Setups kommunizieren. Um diese Daten nutzen zu können, muss sie der Anwender normalisieren und für die weitere Verarbeitung vorbereiten.

Predictive Maintenance

Crossers Erkennungsintelligenz ist zusammen mit der Barracuda-Lösung ein leistungsfähiges Wartungstool für den verbesserten und sicheren Fernzugriff – etwa bei der Echtzeit-Fernüberwachung oder der Predictive Maintenance. Dabei setzt das Tool Algorithmen zur Erkennung von Anomalien und Maschinenmodellen ein, um Maschinenlaufzeiten besser vorherbestimmen und optimieren zu können.

Remote-Zustandsüberwachung und vernetzte Maschinen

Barracuda entwickelte seinen Secure Connector – ausgestattet mit WLAN und LTE –, um verteilte Umgebungen zu vernetzen. Stationäre und mobile Maschinen sowie Fahrzeuge lassen sich dadurch verbinden, um Daten für die Zustandsüberwachung zu analysieren und optimierte Serviceprogramme für Endkunden zu bieten.

Fernzugriff

Barracuda IoT Secure Connector und Crosser Edge Analytics in der Praxis (Foto: Barracuda).

Während herkömmliche Edge-Lösungen nur begrenzt in der Lage sind, Edge-Geräte zu steuern und auf sie zuzugreifen, ermöglicht der Einsatz der Barracuda-Lösung den vollen Zugriff über eine verschlüsselte VPN-Verbindung. Dies ermöglicht eine granulare Kontrolle darüber, welche Daten verarbeitet werden. Gleichzeitig ist es möglich, bei Bedarf den vollen Zugriff zu erhalten, der über verschiedene Authentifizierungsmethoden steuerbar ist.

Azure-Integration

Barracuda verfügt über eine native Produktintegration mit Azure. Barracuda Firewall Control Center, Barracuda Secure Access Controller und Crosser Node sind im Azure Marketplace verfügbar und bieten nahtlose Konnektivität zu Azure-Diensten. Sowohl der Barracuda Secure Connector als auch die Crosser-Node-Anwendung können in Azure IoT Edge integriert und damit direkt über den Azure Marketplace bereitgestellt werden. Darüber hinaus lassen sich mit Crosser die Daten direkt zu anderen Azure-Diensten streamen, was die Architektur vereinfacht und die Kosten für den Cloud-Verbrauch reduziert.

„Die Aufrechterhaltung einer sicheren Konnektivität für große, komplexe Netzwerke, die für den Betrieb von industriellen IoT-Geräten erforderlich sind, kann Unternehmen vor große Herausforderungen stellen. Und das Management der am Netzwerkrand generierten Daten fügt eine weitere Ebene der Komplexität hinzu“, sagt Klaus Gheri, Vice President Network Security, Barracuda. „Secure Connector und Crosser Edge Analytics bilden eine kombinierte Lösung, die es Unternehmenermöglicht, diese Komplexität zu bewältigen.“

Mehr bei Barracuda.com

 


Über Barracuda Networks

Barracuda ist bestrebt, die Welt zu einem sichereren Ort zu machen und überzeugt davon, dass jedes Unternehmen Zugang zu Cloud-fähigen, unternehmensweiten Sicherheitslösungen haben sollte, die einfach zu erwerben, zu implementieren und zu nutzen sind. Barracuda schützt E-Mails, Netzwerke, Daten und Anwendungen mit innovativen Lösungen, die im Zuge der Customer Journey wachsen und sich anpassen. Mehr als 150.000 Unternehmen weltweit vertrauen Barracuda, damit diese sich auf ein Wachstum ihres Geschäfts konzentrieren können. Für weitere Informationen besuchen Sie www.barracuda.com.


 

Passende Artikel zum Thema

Voicemail: Microsoft Dynamic 365 für Phishing missbraucht

Cyberkriminelle nutzen die legitime Software Microsofts Dynamic 365 Customer Voice dazu aus, Phishing-Links zu verschicken, um Kundendaten zu stehlen. Sicherheitsforscher von ➡ Weiterlesen

Cloud-Security: Abgesicherte Zugänge gegen Hacker 

Wenn ein Unternehmen daher seine Daten und Arbeitslasten in die Cloud verlagert, öffnet es deutlich mehr Zugänge, durch die Hacker ➡ Weiterlesen

Cloud Bot Defense für Amazon CloudFront 

F5 stellt AWS-Kunden ab sofort über einen einfach zu implementierenden Connector einen hocheffizienten, KI-gesteuerten Bot-Schutz zur Verfügung. F5 Distributed Cloud ➡ Weiterlesen

Google Cloud: Datenanalyse um Angriffsmuster zu erkennen

NTT DATA arbeitet mit Google Cloud für mehr Cybersicherheit zusammen. Unternehmen können Logdaten von Sicherheits- und Netzwerkkomponenten sowie Anwendungen, die ➡ Weiterlesen

Medizineinrichtungen: 90 Prozent hatten Datenschutzvorfall

Wie eine Studie zeigt: 9 von 10 IT-Fachkräften in der Gesundheitsbranche attestieren Mängel bei der Sicherheit von Patientendaten. Bereits über ➡ Weiterlesen

LockBit senkt Preis für Continental-Daten auf 40 Millionen Dollar

LockBit hat bei seinem Ransomware-Angriff auf Continental über 40.000 Gigabyte Daten entwendet. Mit dabei: vertrauliche Unterlagen von VW, BMW, Mercedes. ➡ Weiterlesen

BSI-Digitalbarometer: 31% wissen nichts über Cyber-Gefahren

Laut Digitalbarometer 2022 des BSI haben 31% der Befragten noch nie von Sicherheitsempfehlungen zum Schutz vor Online-Kriminalität gehört. Viele der ➡ Weiterlesen

2022: 400.000 neue Malware-Dateien pro Tag!

Das aktuelle Kaspersky Security Bulletin verzeichnet einen Anstieg um 5 Prozent bei Malware und plus von 181 Prozent bei Ransomware ➡ Weiterlesen