Sicherheitslücken Spring Cloud, Spring Core, Spring4Shell

Tenable News

Beitrag teilen

Tenable erklärt die neuen Schwachstellen Spring Cloud, Spring Core – auch bekannt als Spring4Shell – die allerdings nichts mit Log4j oder Log4Shell zu tun haben, auch wenn der Name dies andeutet. Allerdings bleibt Spring4Shell bis jetzt ungepatcht, was es zu einem Zero-Day-Schwachstelle macht.

Satnam Narang, Staff Research Engineer, Tenable, erläutert die Unterschiede zwischen zwei Sicherheitslücken, die aktuell in den Nachrichten auftauchen – Spring Cloud und Spring Core (auch bekannt als Spring4Shell). Außerdem stellt er einen Blog mit FAQ zu Spring4Shell zur Verfügung.

Spring4Shell hat nichts mit Log4Shell zu tun

„Am 29. März veröffentlichte VMware ein Advisory für eine Sicherheitslücke in Spring Cloud Function (CVE-2022-22963), einem Framework zur Implementierung von Geschäftslogik über Funktionen. Die Schwachstelle hat derzeit eine CVSSv3-Bewertung von 5.4. Da die Schwachstelle jedoch als Fehler bei der Remotecodeausführung gilt, der von einem nicht authentifizierten Angreifer ausgenutzt werden kann, scheint die CVSSv3-Bewertung die tatsächlichen Auswirkungen dieses Fehlers nicht widerzuspiegeln.

Beide Schwachstellen sind kritisch

Es gibt Berichte, die CVE-2022-22963 mit einer separaten, angeblichen Schwachstelle für Remotecodeausführung in Spring Core, genannt Spring4Shell oder SpringShell, in Verbindung bringen. Spring4Shell wurde keine CVE zugewiesen, was zur Verwirrung beiträgt. Obwohl es sich bei beiden Schwachstellen um kritische Schwachstellen bei der Remotecodeausführung handelt, sind dies zwei verschiedene Schwachstellen, die unterschiedliche Anwendungen betreffen:

CVE-2022-22963 besteht in Spring Cloud Function, einem Serverless-Framework, das Teil von Spring Cloud ist, während
Spring4Shell im Spring Framework enthalten ist, einem Programmier- und Konfigurationsmodell für Java-basierte Unternehmensanwendungen.

Spring4Shell nichts so verbreitet wie Log4Shell

Trotz der Namenskonvention, die eine Ähnlichkeit mit Log4Shell aufweist, ist Spring4Shell nicht verwandt und scheint nicht so groß zu sein wie Log4Shell. Spring4Shell hat einige nicht standardmäßige Konfigurationsanforderungen, obwohl unklar ist, welche Anwendungen diese implementieren. Genau wie bei Log4Shell wird es einige Zeit dauern, bis wir den vollen Umfang und die Auswirkungen von Spring4Shell kennen, aber wir können sagen, dass es nicht so bedeutend sein wird wie Log4Shell.

Für CVE-2022-22963 existieren Patches und sind für bestimmte Versionen von Spring Cloud Function verfügbar. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen Patch für Spring4Shell, was es zu einem Zero-Day macht. Wir gehen davon aus, dass in Kürze weitere Details ans Licht kommen werden.“

Mehr bei Tenable.com

 


Über Tenable

Tenable ist ein Cyber Exposure-Unternehmen. Weltweit vertrauen über 24.000 Unternehmen auf Tenable, um Cyberrisiken zu verstehen und zu reduzieren. Die Erfinder von Nessus haben ihre Expertise im Bereich Vulnerabilities in Tenable.io kombiniert und liefern die branchenweit erste Plattform, die Echtzeit-Einblick in alle Assets auf jeder beliebigen Computing-Plattform gewährt und diese Assets sichert. Der Kundenstamm von Tenable umfasst 53 Prozent der Fortune 500, 29 Prozent der Global 2000 und große Regierungsstellen.


 

Passende Artikel zum Thema

Perfide Cyberattacken auf Hotels

Kriminelle nutzen zunehmend den wohlmeinenden Servicegedanken von Hotelmitarbeitenden aus: Sophos X-Ops hat mehrere Fälle einer „Malspam“-Kampagne aufgedeckt, die sich an ➡ Weiterlesen

Forscher finden 26 Milliarden Zugangsdaten im Web

Im Netz ist ein Paket mit 26 Milliarden Datensätzen aufgetaucht die Zugangsdaten beinhalten. Es soll die Nutzerzugangsdaten bei vielen Unternehmen ➡ Weiterlesen

Datenangebot: Jedes dritte Unternehmen taucht im Darknet auf

In den letzten zwei Jahren wurden weltweit von jedem dritten Unternehmen kompromittierte Daten im Darknet zum Kauf angeboten. Eine große ➡ Weiterlesen

Fast-Food-Kette Subway wohl Lockbit-Opfer

Viele Quellen weisen darauf hin, dass das Unternehmen Subway das Opfer eines Cyberangriffs von LockBit wurde. Der Betreiber Subway gibt ➡ Weiterlesen

Russische APT-Gruppe attackierte Microsoft 

Microsoft wurde nach eigenen Angaben bereits am 12. Januar 2024 von Midnight Blizzard angegriffen. Die von Russland gesponserten Akteure hatten ➡ Weiterlesen

Viele deutsche Handwerkskammern weiterhin offline

Bereits Anfang Januar wurde der IT-Dienstleister ODAV das Opfer einer Cyberattacke. Da der Dienstleister viele Services für deutsche Handwerkskammer stellt ➡ Weiterlesen

Security Awareness gegen Phishing-Angriffe

Die fortschreitende Verbreitung von Deepfake- und KI-Technologien stellt eine ernsthafte Bedrohung dar, insbesondere im Bereich der Phishing-Angriffe. Diese Technologien ermöglichen ➡ Weiterlesen

Katz- und Mausspiel in der IT-Security

Der Rückblick auf das Jahr 2023 lässt erkennen, dass das Thema KI die IT-Security maßgeblich beeinflusst hat. Das wird auch ➡ Weiterlesen