REvil-Ransomware-Attacke in der Analyse

Sophos News
Anzeige

Beitrag teilen

Die erfolgreiche Ransomware-Attacke auf die Virtual Systems Administrator (VSA)-Software von Kaseya betrifft sehr viele Unternehmen, die diese Software nutzen. Ein Kommentar von Mark Loman, Director of Engineering bei Sophos, zur aktuellen REvil-Ransomware-Attacke auf Kaseya.

„Sophos hat seit Bekanntwerden der neuesten Attacke mit der Ransomware REvil zahlreiche Untersuchungen vorgenommen und den Angriff in die Rubrik ‚Supply Chain Distribution‘ eingeordnet. Die Kriminellen nutzen Managed Service Provider (MSP) als ‚Vertriebsplattform‘, um so viele Unternehmen wie möglich zu treffen, unabhängig von Größe oder Branche.

Anzeige

Ransomware nutzt MSPs als Vertriebsplattform

Wir sehen hier ein wiederkehrendes Muster, da Angreifer ihre Methoden ständig mit der Maxime anpassen, eine größtmögliche Wirkung zu erzielen, sei es in finanzieller Hinsicht oder zum Stehlen von Anmeldedaten und anderen proprietären Informationen, die sie später nutzen könnten. Bei anderen groß angelegten Angriffen, die wir in der Vergangenheit gesehen haben, wie etwa WannaCry, war die Ransomware selbst der Verteiler. Im aktuellen Fall war kurz nach dem Angriff klar, dass ein Partner von REvil Ransomware-as-a-Service (RaaS) einen Zero-Day-Exploit nutzte, um die Ransomware über die Virtual Systems Administrator (VSA)-Software von Kaseya zu verteilen. Normalerweise bietet diese Software einen äußerst vertrauenswürdigen Kommunikationskanal, der MSPs unbegrenzten privilegierten Zugriff ermöglicht, um vielen Unternehmen bei ihren IT-Umgebungen zu helfen. Genau diese Plattform wurde nun als Verteiler für die Ransomware umfunktioniert.“

Lösegeld in Millionenhöhe

„Einige erfolgreiche Ransomware-Gruppierungen haben in letzter Zeit Lösegeld in Millionenhöhe erbeutet, wodurch sie möglicherweise sehr wertvolle Zero-Day-Exploits erwerben können. Bestimmte Exploits sind bislang normalerweise nur auf Nationalstaaten-Ebene realisierbar gewesen, die diese Tools normalerweise ganz gezielt für einen bestimmten, isolierten Angriff einsetzen. In den Händen von Cyberkriminellen kann ein solcher ‚Premium-Exploit‘ für eine Schwachstelle in einer globalen Plattform viele Unternehmen gleichzeitig treffen und Auswirkungen auf unser tägliches Leben haben.“

Anzeige

Basierend auf Sophos Threat Intelligence war REvil in den letzten Wochen besonders aktiv, unter anderem beim JBS-Angriff, und ist derzeit die dominierende Ransomware-Gang, die an den defensiven Managed-Threat-Response-Fällen von Sophos beteiligt ist.

Mehr bei Sophos.com

 


Über Sophos

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern vertrauen auf Sophos. Wir bieten den besten Schutz vor komplexen IT-Bedrohungen und Datenverlusten. Unsere umfassenden Sicherheitslösungen sind einfach bereitzustellen, zu bedienen und zu verwalten. Dabei bieten sie die branchenweit niedrigste Total Cost of Ownership. Das Angebot von Sophos umfasst preisgekrönte Verschlüsselungslösungen, Sicherheitslösungen für Endpoints, Netzwerke, mobile Geräte, E-Mails und Web. Dazu kommt Unterstützung aus den SophosLabs, unserem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren. Die Sophos Hauptsitze sind in Boston, USA, und Oxford, UK.


 

Passende Artikel zum Thema

Kaseya-Statement zur Ransomware-Attacke

Kaseya reagiert schnell auf komplexe Cyberattacke und verringert die weltweite Beeinträchtigung seiner Kunden. Das Unternehmen arbeitet mit Behörden und führenden Incident-Response-Teams ➡ Weiterlesen

Sophos: Security Switch-Serie mit 2.5G-Modellen

Sophos bietet zwei neue Security-Switche an. Die High-End-Switche der 200er-Serie mit 24 und 48 Ports erweitern das integrierte Cyber-Security-Ökosystem von ➡ Weiterlesen

86 Prozent wollen ihr IT-Sicherheitsbudget bis 2024 erhöhen

Vielen Unternehmen sind die betrieblichen Gefahren durch IT-Vorfälle bewusst. Sie planen Investitionen in Technik und Know-how und nähern sich auch ➡ Weiterlesen

Dreifach Strafe: Ransomware-Erpressung, Datenverlust, Strafgebühren

Nachlässige Unternehmen sind schnell dreifach bestraft: erst die Ransomware-Erpressung, dann der Datenverlust und zu guter Letzt die Strafgebühr für einen ➡ Weiterlesen

Finanzbetrug mit Liquidity Mining – Betrugsmasche im Krypto-Hype

Sophos erklärt in seiner Untersuchung wie Liquidity Mining - der neueste Krypto-Währungs-Investitionswahnsinn - von Cyberkriminellen als Plattform genutzt wird. „Die ➡ Weiterlesen

Threat Hunting: Fünf Schritte für die erfolgreiche Jagd

Threat Hunting und ein effektiver Notfallplan erhöhen die Security für Unternehmen und reduziert die Auswirkungen von Cyberattacken maßgeblich. Schließlich haben ➡ Weiterlesen

Sophos-Studienergebnisse zu reaktivierten Emotet Botnets

Sicherheitsforscher in den SophosLabs haben sich intensiv mit den aktuellen Aktivitäten des reaktivierten Emotet Botnets befasst. Sie beschreiben, wie Emotet aktuell ➡ Weiterlesen

Sophos Firewall mit noch mehr Netzwerkleistung und -flexibilität

Sophos hat heute eine neue Version der Sophos Firewall mit Xstream Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN)-Funktionen und Virtual Private Network ➡ Weiterlesen