Open-Source-Datenplattform für Microsoft 365 

Open-Source-Datenplattform für Microsoft 365 

Beitrag teilen

Die Open-Source-Datenplattform ownCloud bietet ab sofort eine erweiterte Integration in Microsoft 365. Dateien in der geschützten Umgebung von ownCloud lassen sich jetzt online mit den bewährten Office-Tools der Microsoft Suite bearbeiten.

Die neue Integration ermöglicht es, direkt aus ownCloud heraus Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien mit dem Online-Editor von Microsoft 365 zu erstellen, zu öffnen, zu bearbeiten und in ownCloud zu speichern. Damit bietet sie Organisationen eine optimale Kombination aus Usability und Sicherheit: Statt im Public-Cloud-Dienst Microsoft OneDrive können sie sensible Dateien in ownCloud vorhalten. Diese Datenplattform können sie als Private Cloud selbst hosten oder von einem Dienstleister ihrer Wahl betreiben lassen. Dadurch haben sie die Datenspeicherung komplett unter eigener Kontrolle. Das ermöglicht ihnen nicht nur, eine geschützte Umgebung für ihre Dateien zu schaffen. Sie können durch gezielte Maßnahmen auch das Risiko von Ausfallzeiten oder Datenverlusten minimieren.

Ausfallzeiten oder Datenverluste minimieren

Da die Integration den Online-Editor von Microsoft 365 nutzt, lässt sie sich unkompliziert ausrollen. Systemadministratoren können sie zentral zur Verfügung stellen und müssen keine lokalen Word-, Excel- und PowerPoint-Instanzen auf den Geräten der Mitarbeiter aktualisieren. Zudem sind die Prozesse der Endnutzer komplett Browser-basiert. Eine Online-Anmeldung direkt bei ownCloud ist möglich und von dort aus können Dateien ebenfalls online mit den Office-Tools bearbeitet werden. Das erlaubt Organisationen, den Einsatz privater Endgeräte im Rahmen hybrider Arbeitsmodelle optimal zu unterstützen.

Mit der neuen Lösung baut ownCloud die Kombinationsmöglichkeiten mit der Microsoft 365 Suite weiter aus. So bietet die Plattform bereits seit längerem eine nahtlose Integration in Microsoft Teams. Mit ihr können Nutzer Dokumente aus ownCloud direkt in der Kollaborationssoftware von Microsoft sicher und komfortabel teilen und gemeinsam bearbeiten. Die beiden Lösungen funktionieren aber komplett unabhängig voneinander. Auch Organisationen, die Microsoft Teams nicht im Einsatz haben, können die neue Office-Integration nutzen. Einrichten lässt sie sich über die WOPI-App (Web Application Open Platform Interface) der ownCloud Enterprise Edition.

Beide Welten miteinander kombinieren

„Die Integration von ownCloud in die Office-Tools von Microsoft 365 gibt Organisationen die Möglichkeit, das Beste aus beiden Welten miteinander zu kombinieren“, sagt Tobias Gerlinger, CEO von ownCloud. „Sie können sensible Dateien in einer Private Cloud selbst hosten und kontrollieren – und ihren Mitarbeitern trotzdem die Möglichkeit geben, sie mit den komfortablen Werkzeugen der Microsoft Suite produktiv zu bearbeiten.“

Mehr bei owncloud.com

 


Über ownCloud

ownCloud entwickelt und integriert Open-Source-Software für die digitale Zusammenarbeit, mit der Teams von überall und von jedem Gerät aus problemlos gemeinsam auf Dateien zugreifen und sie bearbeiten können. Bereits mehr als 200 Millionen Menschen weltweit nutzen ownCloud als Alternative zu öffentlichen Clouds – und entscheiden sich damit für mehr digitale Souveränität, Sicherheit und Datenschutz.


 

Passende Artikel zum Thema

Bedrohungen erkennen und abwehren

In der heutigen, durch Digitalisierung geprägten Unternehmenslandschaft erfordert der Kampf gegen Bedrohungen einen kontinuierlichen, proaktiven und ganzheitlichen Ansatz. Open Extended ➡ Weiterlesen

Backup für Microsoft 365 – neue Erweiterung

Eine einfache und flexible Backup-as-a-Service-(BaaS)-Lösung erweitert Datensicherungs- und Ransomware Recovery-Funktionalitäten für Microsoft 365. Dadurch verkürzen sich die Ausfallszeiten bei einem ➡ Weiterlesen

Cloud Sicherheit: Das ist 2024 wichtig

Einschneidende Ereignisse wie die Pandemie oder Kriege hatten die Fachkundigen in der Vergangenheit nicht auf dem Schirm. Ein Experte für ➡ Weiterlesen

Tipps für die Umsetzung der Richtlinie NIS2

Der richtige Einsatz von Cyber Security ist inzwischen wichtiger denn je. Aufgrund der zunehmenden Bedrohungen wächst das Angriffsrisiko stetig. Das ➡ Weiterlesen

Security Cloud Enterprise Edition als Managed Service

„Cyber Resilience as a Service“ ermöglicht Unternehmen jeder Größe beim MSP SVA Rubriks Portfolio für mehr Datensicherheit zu beziehen. Rubrik ➡ Weiterlesen

Unveränderlicher Speicher schützt vor Attacken

Eine Umfrage unter Cybersecurity-Experten aus Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern bestätigt, dass mit 46 Prozent fast die Hälfte der ➡ Weiterlesen

Globale Bedrohungen: Datenschutz für lokale Daten

Ransomware-Angriffe, Data Stealer-Attacken, Exploits für Schwachstellen: Auch wenn die Attacken global ablaufen, so zielen sie doch auf eine lokale, teile ➡ Weiterlesen

Fünf Cyberabwehrstrategien

In den vergangenen zwei Jahren ist es Angreifern gelungen, in die Systeme von 78 Prozent der deutschen Unternehmen einzudringen. Das ➡ Weiterlesen