Neues Windows wird vorgestellt

B2B Cyber Security ShortNews
Anzeige

Beitrag teilen

Microsoft will am 24.06.2021 eine neue Windows-Version vorstellen. Wie diese heißen soll, ist aber bis jetzt noch nicht durchgesickert. Das erwartete, plattformübergreifende Windows X wird es laut Microsoft nicht sein. Experten erwarten eher eine Art Windows 10.5 oder 10-2022 mit verbesserter Sicherheit.

Die ersten Meldungen, was Microsoft präsentieren will, klingt nicht nach dem großen Wurf eines neuen Systems. Vielmehr wird von vielen optischen Änderungen und einer verfeinerten Bedienung gesprochen. So wird es wohl einen neuen MS-Store geben, um das neue Windows 10.XXX für Entwickler und App-Anbieter spannender zu machen.

Anzeige

Windows 10: bereits über 6 Jahre alt

Windows 10 hat sich in zwischen etabliert und die Versionen XP, 7 oder Windows 8.1 vom Markt verdrängt. XP und 8.1 tauchen in „weltweiten Statistiken“ noch zwischen 1 und 3 Prozent auf. Allerdings hält sich Windows 7 hartnäckig bei etwas mehr als 15 Prozent. So sagt es zumindest das Portal Statista.com. Vertraut man statcounter.com, so sieht es in Sachen Windows-Nutzung in Deutschland anders aus: Windows 10 liegt bei 88 Prozent, Windows 7 bei 7 Prozent. Die restlichen 5 Prozent entfallen auf Windows 8.1 (3,3 %), 8, XP und Vista.

Großes Update etwa alle 6 Monate

Bei den Updates hat Microsoft bei Windows 10 neben seinen Patch-Days auf große, meist halbjährliche Updates gesetzt. Die meisten Nutzer bekommen oder haben bereits das Update 21H1, Versionsnummer 19043 vom Mai 2021. Es enthält wenig sichtbare Updates, sondern verbessert mehr die Sicherheit und den Fernzugriff. Für die Version 21H1 gilt bereits der 13. Dezember 2022 als Support-Ende. Bei Microsoft haben sich die großen Updates in den letzten Jahren meist auf Mai und Oktober eingependelt.

Anzeige

Microsoft Live-Stream am 24.06.2020 um 17 Uhr

Die neue Version will Microsoft in einem Live-Stream am 24.06.2021 um 17 Uhr vorstellen. Natürlich wird Microsoft CEO Satya Nadella die Veranstaltung einleiten. Der Zugang zum Stream ist aktuell kostenfrei und ohne Anmeldung.

Mehr bei Microsoft.com

 


Über Microsoft Deutschland

Die Microsoft Deutschland GmbH wurde 1983 als deutsche Niederlassung der Microsoft Corporation (Redmond, U.S.A.) gegründet. Microsoft hat es sich zur Aufgabe gemacht, jede Person und jedes Unternehmen auf der Welt zu befähigen, mehr zu erreichen. Diese Herausforderung kann nur gemeinsam gemeistert werden, weshalb Diversität und Inklusion seit den Anfängen fest in der Unternehmenskultur verankert sind.

Als weltweit führender Hersteller von produktiven Softwarelösungen und modernen Services im Zeitalter von intelligent Cloud und intelligent Edge, sowie als Entwickler innovativer Hardware, versteht sich Microsoft als Partner seiner Kunden, um diesen zu helfen, von der digitalen Transformation zu profitieren. Sicherheit und Datenschutz haben bei der Entwicklung von Lösungen oberste Priorität. Als weltweit größter Beitragsgeber treibt Microsoft die Open-Source-Technologie über seine führende Entwicklerplattform GitHub voran. Mit LinkedIn, dem größten Karriere-Netzwerk, fördert Microsoft die berufliche Vernetzung weltweit.


 

Passende Artikel zum Thema

Nutanix verstärkt Ransomware-Schutz

Besserer Schutz für IT-Umgebungen: Nutanix verstärkt Sicherheitsmechanismen gegen Ransomware. Spezialist für Hybrid- und Multi-Cloud verstärkt Netzwerk-, Speicher- und Virtualisierungsservices. Nutanix, Spezialist ➡ Weiterlesen

TeamViewer verbessert Sicherheit auf der Enterprise-Plattform

TeamViewer integriert Co-Browsing, Mobile SDK und Augmented Reality auf der Enterprise-Plattform Tensor. Das Update ermöglicht innovativen und sicheren Kundensupport auf ➡ Weiterlesen

3.000 E-Mail-Konten der US-Regierung unter Attacke

Eine russische Hacker-Gruppe, die hinter der Spionagekampagne SolarWinds steckte, hat eine neue Welle von globalen Cyberangriffen durchgeführt und ein E-Mail-System ➡ Weiterlesen

MS Exchange-Sicherheitslücke ist Cybercrime-Treiber

ESET Threat Report: MS Exchange-Sicherheitslücke ist Cybercrime-Treiber. Europäischer IT-Sicherheitshersteller verzeichnet weiterhin hohes Angriffsniveau auf Home-Office-Arbeitsplätze und Kryptowährungen. Wie lauten die aktuellen ➡ Weiterlesen