Lazarus: Neue Backdoor gegen Ziele in Europa 

Eset_News

Beitrag teilen

Die durch viele Angriffe bekannte APT-Gruppe Lazarus setzt eine neue Backdoor Malware auch gegen Ziele in Europa ein. Der Einsatzzwecke sind Spionage und Datenmanipulation, so die Forscher von ESET.

Die Malware-Forscher des IT-Sicherheitsherstellers ESET haben eine neue gefährliche Malware der berüchtigten APT-Gruppe Lazarus (Advanced Persistent Threat) aufgedeckt. Das vermehrte Auftreten in Südkorea, der Code und das Verhalten der Backdoor „WinorDLL64“ lassen darauf schließen, dass es sich um die mit Nordkorea verbündete Hackerbande handelt. Die Backdoor wird aber auch für gezielte Angriffe im Nahen Osten und Europa eingesetzt. In den ESET-Forschungseinrichtungen in Tschechien wurden erst kürzlich weitere Entdeckungen von WinorDLL64 verzeichnet.

Daten-Exfiltration und Vernichtung

Der Schadcode kann Dateien exfiltrieren, überschreiben und entfernen, Befehle ausführen und umfangreiche Informationen über das zugrunde liegende System sammeln. WinorDLL64 ist eines der Bestandteile des ominösen Wslink Downloaders. „Wslink ist ein sogenannter Loader für Windows-Binärdateien, der im Gegensatz zu anderen derartigen Loadern als Server läuft und empfangene Module im Speicher ausführt.

Wie der Wortlaut schon sagt, dient ein Loader als Werkzeug, um eine Nutzlast oder die eigentliche Malware auf das bereits kompromittierte System zu laden“, erklärt ESET-Forscher Vladislav Hrčka. „Die Nutzlast kann später für laterale Bewegungen im angegriffenen Netzwerk dienen, da sie ein besonderes Interesse an Netzwerksitzungen hat. Dabei lauscht Wslink auf einem in der Konfiguration angegebenen Port und kann zusätzliche Verbindungsclients bedienen und sogar verschiedene Payloads laden“, fügt er hinzu.

Über APT-Lazarus-Gruppe

Die berüchtigte, mit Nordkorea verbündete Gruppe, ist seit mindestens 2009 aktiv und für viele, zum Teil spektakuläre Vorfälle wie den Hack von Sony Pictures Entertainment, die Cyberdiebstähle im Wert von mehreren zehn Millionen Dollar im Jahr 2016, den Ausbruch von WannaCryptor (auch bekannt als WannaCry) im Jahr 2017 und eine lange Reihe von Angriffen auf die öffentliche und kritische Infrastruktur Südkoreas seit mindestens 2011 verantwortlich. US-CERT und das FBI bezeichnen diese Gruppe als HIDDEN COBRA.

Mehr bei ESET.com

 


Über ESET

ESET ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bratislava (Slowakei). Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 100 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu genießen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktivem Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 180 Ländern und Niederlassungen in Jena, San Diego, Singapur und Buenos Aires. Für weitere Informationen besuchen Sie www.eset.de oder folgen uns auf LinkedIn, Facebook und Twitter.


 

Passende Artikel zum Thema

Russische Desinformationen bekämpfen mit KI

Um die Wahrnehmung zu manipulieren verbreitet Russland mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) bewusst Desinformationen. Aber KI unterstützt auch bei der ➡ Weiterlesen

BSI verklagt Microsoft auf Herausgabe von Informationen

Dem BSI reicht es nun: Das BSI hatte mehrfach bei Microsoft angefragt, wie der Hack auf die von Microsoft gehosteten ➡ Weiterlesen

Suchmaschinen: Werbung wird zur Bedrohung

Kriminelle missbrauchen zunehmend die Werbung in Suchmaschinen für Phishing-Attacken. Harmlos aussehende Anzeigen leiten Nutzer im Unternehmen auf nachgeahmte Webseiten, auf ➡ Weiterlesen

NIS2-Richtlinie – Kampagne unterstützt bei der Umsetzung

Die NIS2-Richtlinie soll die IT-Sicherheit verbessern. Ihre Implementierung stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen, da sie sich bisher gar nicht ➡ Weiterlesen

Deepfake-Phishing mit CEO-Imitation

Vor Kurzem wurde bekannt, dass ein Mitarbeiter eines Entwicklungsunternehmens für Passwortmanager das Ziel eines Deepfake-Phishing-Angriffs wurde, bei dem sich der ➡ Weiterlesen

Unerkannte Risiken in cyber-physischen Systemen

38 Prozent der risikoreichsten cyber-physischen Systeme (CPS) werden von traditionellen Schwachstellenmanagement-Ansätzen übersehen. Zu diesem Ergebnis kommt ein neuer Report eines ➡ Weiterlesen

Hersteller verpflichten sich zu Secure by Design

Secure by Design ist eine Aktion der amerikanische Cybersecurity and Infrastructure Security Agency - kurz CISA. Dabei verpflichten sich Security ➡ Weiterlesen

Hacker knacken Europol-Diskussions-Plattform

In einem Darkweb-Forum präsentierten Hacker ganz Stolz ihre Beute: Informationen, die nur für den dienstlichen Gebrauch sind. Hacker haben die ➡ Weiterlesen