Kritische Schwachstellen bei Lexmark-Druckern

B2B Cyber Security ShortNews

Beitrag teilen

Der Hersteller von Unternehmensdruckern Lexmark muss erneut seine Nutzer vor kritischen Schwachstellen warnen. In dutzenden seiner Modelle sind in der Firmware vier Schwachstellen mit CVSSv3 Score 9.0, einmal 8.5 und einmal 8.0 von 10. Nutzer sollten entsprechend die Firmware updaten.

Bereits vor einigen Wochen musste Lexmark viele seiner Nutzer zum Sicherheitsupdate der Firmware für viele seiner Drucker auffordern. Nun gibt es schon wieder eine große Reihe an gefährlichen Schwachstellen. Unternehmen und Administratoren wird das Update empfohlen, da die CVSSv3-Werte in vier Fällen bei 9.0 von 10 liegen und als kritisch gelten. Die weitere Schwachstellen liegen bei 8.5 und 8.0 und sind als hochgefährlich klassifiziert.

  • Postscript-Pufferüberlauf (Typverwechslung) (CVE-2023-26063)
    Im Postscript-Interpreter verschiedener Lexmark-Geräte wurde eine Sicherheitslücke entdeckt.
  • Postscript-Pufferüberlauf (Schreiben außerhalb der Grenzen) (CVE-2023-26064)
    In verschiedenen Lexmark-Geräten wurde eine Sicherheitslücke im Postscript-Interpreter festgestellt.
  • Postscript-Pufferüberlauf (Ganzzahlüberlauf) (CVE-2023-26065)
    In verschiedenen Lexmark-Geräten wurde eine Sicherheitslücke im Postscript-Interpreter festgestellt.
  • Postscript-Pufferüberlauf (unsachgemäße Stapelvalidierung) (CVE-2023-26066)
    In verschiedenen Lexmark-Geräten wurde eine Sicherheitslücke im Postscript-Interpreter festgestellt.
  • Sicherheitslücke bei der Eingabevalidierung (CVE-2023-26067)
    Eine Sicherheitslücke bei der Eingabevalidierung, die es einem Angreifer, der bereits ein betroffenes Lexmark Gerät kompromittiert hat, ermöglicht, seine Privilegien zu erweitern.

Sehr lange Gerätelisten

Die von den Schwachstellen betroffenen Geräteliste sind lang. Teilweise sind es dutzende Geräte und teilweise mehr als hundert Modelle. Der Hersteller listet die Geräte leider nur innerhalb der PDF-Dateien zur Schwachstelle auf. Zur Sicherheit sollte man diese Listen nach seinen Modellen durchforschen.

Mehr bei Lexmark.com

 

Passende Artikel zum Thema

VMware vCenter Server: Kritische Schwachstelle patchen 

Broadcom bietet für VMware vCenter Server Patches für zwei Schwachstellen. Eine davon ist mit einem CVSS-Wert von 9.8 kritisch, die ➡ Weiterlesen

Chinesische Spionagekampagne enttarnt

Die Experten von Sophos haben eine chinesische Spionagekampagne in Südostasien aufgedeckt. Sophos X-Ops findet Verbindungen zwischen fünf bekannten chinesischen Bedrohungsgruppen, darunter ➡ Weiterlesen

Aufsteiger 2024: Ransomware-Gruppe 8Base

In einer neuen Analyse widmet sich Trend Micro der Ransomware-Gruppe 8Base. Diese nahm in den ersten Monaten des Jahres 2024 ➡ Weiterlesen

Schwachstellen in Check Point Security Gateways attackiert

Wie das BSI mitteilt, werden aktuell die veröffentlichten Schwachstellen in Security Gateways von Check Point attackiert. Das BSI schließt den ➡ Weiterlesen

Russische Hacker: Cyberangriffe auf die Demokratie

Ermittlungen haben ergeben, dass die russische Hackergruppe APT28 (Advanced Persistent Threat) auch Fancy Bear, Forest Blizzard oder Pawn Storm genannt, ➡ Weiterlesen

Atom- und Chemieanlagen: Biometrische Scanner mit Schwachstellen

Experten haben 24 Schwachstellen in den hybriden biometrischen Zugangsterminals des internationalen Herstellers ZKTeco gefunden. Die betroffenen Scanner werden vermehrt in ➡ Weiterlesen

Cloud-Anbieter: Kunden mit Frostbite-Malware attackiert

Wie Experten berichten, werden aktuell viele Kunden des Cloud-Anbieters Snowflake ins Visier genommen. Dazu nutzen die Angreifer die Malware FROSTBITE ➡ Weiterlesen

Schutzlösungen für MacOS Sonoma im Test

Der große Test von Schutz-Software für Unternehmen und Einzelplatz-PCs für MacOS fand im AV-TEST-Labor erstmals unter der MacOS Version Sonoma ➡ Weiterlesen